Skip to main content

Wochateiln – KW 22/2018

Das Wetter ist schön, Radl gefahren wird überall – kurz: die Saison ist in vollem Gange. Weil’s in dieser geschäftigen Zeit passieren kann, dass man vor lauter Events den Überblick verliert, braucht’s Strukturen. Darum gibt’s das LINES Wochateiln. Mitten unter der Woche erinnern wir uns an das letzte Wochenende zurück und freuen uns gleichzeitig auf’s nächste. Prost!

Geil war’s

Pump the Town – APS #4, Innsbruck

Knapp 80 Starter ritterten im Bikepark Innsbruck beim vierten Stopp der Austrian Pumptrack Series um vier Wildcards für den Pumptrack Contest beim Crankworx Innsbruck. Paula Zibasa, Maxi Mayer, Manuel Widmann und Siegi Zellner dürfen sich im Juni mit den besten der Welt messen. Maxi Mayer ist besonders on Fire: der Junior setzte erneut die Tagesbestzeit vor Herren-Sieger Siegi Zellner. // Ergebnisse Pump the TownFacebook-Event Pump the Town | Webseite Austrian Pumptrack Series

Pump the Town Innsbruck war einfach toll!Hier alle Fotos zum Event – ein lässiger Pumptrack, viele Starter und super…

Gepostet von Austrian Pumptrack Series am Dienstag, 29. Mai 2018


Reverse Components Austrian Gravity Series #1, Königsberg

Erster Run hui, zweiter Run – naja. Die Bedingungen beim Austrian Gravity Series-Auftakt im Bikepark Königsberg waren perfekt. 80 FahrerInnen hatten richtig Spaß auf der wurzeligen Strecke. Bis ein Wetterbruch während dem zweiten Lauf den Waldboden in eine steile Eislaufstrecke verwandelte. Konsequenz: Lauf 2 wurde gecancelled, nur Lauf 1 wurde gezählt. Lisa Kreuzer und Erich Wieland strahlten als Tagessieger vom Podium. Weiter geht’s schon kommenden Samstag mit der Reverse Components Austrian Gravity Series #2 im Bikepark Wurbauerkogel, Windischgarsten. // Ergebnisse & Gesamtwertung

Marco de la Cruz am Weg durch die Wurzeln.

Julian Glaser beim letzten Hindernis vor dem Ziel. Fotos (c) Naysayer Photography


Bikefest Kalnica (SVK)

Eines der best sortiertesten, ausgelasensten und lässigsten Bike-Festivals des Kontinents – dem Ruf wurde das Bikefest in Kalnica auch heuer wieder gerecht. Neben einer riesigen Demo-Flotte und Parties gibt’s nicht weniger als 10 Möglichkeiten sich mit anderen zu messen. Helene Fruhwirth tat das bravourös. Sie heimste vier Siege in vier Disziplinen (Pumptrack, Dual Pumptrack, Downhill und Dual Slalom) ein. Weitere rot-weiß-rote Siege: Yana Dobnig gewann die U21 beim Enduro-Rennen (mit der flottesten Damen-Zeit), Birgit Braumann war bei den Damen die schnellste. Das wird ein spannendes Duell bei der Enduro ÖM im Juni. Florian Tischhart war beim Hobby-Enduro in der U21 siegreich. Und darüber hinaus gab’s noch etliche richtig gute Platzierungen von Österreichern. // Ergebnisse | Webseite | Facebook

Resultate Pumptrack

Damen

  • 1. Helene Fruhwirth – ciclopia – 16.29 sek
  • 2. Kristina Nikova (SVK) – Velke Bierovce – 17.46 sek
  • 3. Vilma Gombalova (SVK) – CTM Racing Team – 17.95 sek

Resultate Dual Pumptrack

Hobby Men

  • 1. Martin Liska (SVK) – CK AB S
  • 2. Filip Mana (CZE) – Vylitaci
  • 3. Petr Sterbik (CZE) – –
  • 12. Lukas Heiss

Damen

  • 1. Helene Fruhwirth – ciclopia
  • 2. Kristina Nikova (SVK) – Velke Bie
  • 3. Barbora Medekova (SVK) – BeFly

Resultate Enduro – Hobby

U21 Men

  • 1. Florian Tischhart – Trailsurfers – 13:52.2 min
  • 2. Mario Jarina (SVK) – T.N.V. racing team – 13:54.0 min
  • 3. Jan Bronczek (CZE) – Galaxy Cyklosvec Stevens – 13:59.9 min

Hobby Men

  • 1. Martin Kovacik (SVK) – CK Road 66 – 13:23.6 min
  • 2. Juraj Durovec (SVK) – Life4ride – 13:52.0 min
  • 3. Matus Linda (SVK) – 3fassos – 14:00.8 min
  • 17. Johannes Mittermayer – ironracing – 14:44.2 min
  • 19. Stefan Strohmayer – Redneck Riders – 14:47.4 min
  • 75. Martin Leeb – Schützen am Gebirge – 18:54.5 min

Hobby Masters

  • 1. Martn Papala (SVK) – Kellys Factory Team – 13:19.3 min
  • 2. Camilo Sanchez (COL) – Yeti – bikestore.cc – 13:27.0 min
  • 3. Lukas Platek (SVK) – TNV Racing -13:30.2 min
  • 4. Raffael Maltrovsky – Team Last – 13:38.3 min
  • 25. Patrick Dörfler – Ternitz – 15:39.1 min
  • 26. Christoph Roth – RV morethanbike Purkersdorf
  • 46. Martin Wally – Ternitz – 16:49.8 min
  • 78. Tomas Genser – – – 19:53.5 min

Hobby SuperMasters

  • 1. Jan Dolejs (CZE) – – – 15:04.3 min
  • 2. Michael Kopfelsberger – – – 15:29.3 min
  • 3. Romans Voicenko (LAT) – VORO Racing Team – 15:31.8 min

Hobby Damen

  • 1. Simona Kuchynkova (SVK) – Suspension Clinic – 15:42.0 min
  • 2. Verena Schwaighofer – RV morethanbike Purkersdorf – 17:28.4 min
  • 3. Petra Figuschova (SVK) – Bratislava – 18:39.4 min

Resultate Enduro – Race

Elite Men

  • 1. Martin Knapec (SVK) – CTM Racing Team – 12:05.7 min
  • 2. Michal Prokop (CZE) – Ghost Factory Racing – 12:12.0 min
  • 3. Manuel Gruber – Giant Bikestore – 12:15.3 min
  • 11. Peter MIhalkovits – ASKÖ MK Factory Racing Team – 12:59.3 min
  • 21. Markus Forstik – Radwelt MK – 13:35.9 min
  • 35. Matthias Schlögl – ASKÖ MK Factory Racing Team – 14:05.9 min
  • 38. Benjamin Meier – Bikeclub Giant Stattegg – 14:18.4 min

Masters

  • 1. Vlastimil Hyncica (CZE) – Specialized CZ – 12:42.7 min
  • 2. Roman Kwasny (POL) – TREK Bielsko Racing – 13:03.6 min
  • 3. Peter Drabik (SVK) – Cube Enduro Team – 13:10.9 min
  • 4. Michael Strohmayer – Redneck Riders – 14:23.5 min

U21 Women

  • 1. Yana Dobnig – RLM Mondraker Racing Team – 14:50.8 min
  • 2. Martyna Puda (POL) – TREK Bielsko RAcing – 15:49.6 min

Women

  • 1. Birgit Braumann – Trek Gravity Girls /Bikestore.cc – 14:54.6 min
  • 2. Dominika Durcakova  (CZE) – KROSS bikes – 15:51.4 min
  • 3. Sarah Gamsjaeger – Obertraun – 16:16.9 min

 

Slopestyle

  • 1. Vitek Vilibald
  • 2. Robin Davis
  • 3. Bernd Winkler
  • 5. Markus Saurer
  • 17. Dorian Macher
  • 18. Daniel Ruso

 

Downhill

Women

  • 1. Helene Fruhwirth – ciclopia – 1:15.10 min
  • 2. Vilma Gombalova – CTM Racing Team – 1:16.45 min
  • 3. Simona Poruanova – Specialized CZ – 1:17.10 min

 

Nacht Dual Slalom

Women

  • 1. Helene Fruhwirth – ciclopia – 22.98 sek
  • 2. Dominika Durcakova – KROSS bikes – 25.14 sek
  • 3. Irena Lipnerova – – 25.82 sek

My boyfriend said next time I just steer with my teeth and ride no handed. 😛😛I just want to be as fast as possible and…

Gepostet von Helene Fruhwirth am Sonntag, 27. Mai 2018


SloEnduro 4Fun #4 – Poseka FunEnduro, Ravne na Koroskem (SLO)

Die österreichischen Mädels haben beim SloEnduro 4Fun in Ravne ordentlich zugeschlagen. Martin Lanschützer führte das Siegertrio an, vor Ruth Kalthaus und Maria Kruger. Gesamtsieger wurde Local Hero Vid Persak für das Sunbikers Mondraker Team. David Guttmann war als Sechster schnellster Österreicher, während sich Daniel Apreutesei einen Platz dahinter den Sieg bei den Männern von 35-44 holte. Die Familie Lenz war erneut erfolgreich. Papa Matthias wurde Zweiter bei den Herren 45+, Sohn Jakob Dritter bei den Junioren. // Nachbericht | Ergebnisse

Resultate

  • 1. Vid Persak (SLO) – Sunbikers Mondraker Enduro Racing – 4:31.40 min
  • 2. Blaz Holcl (SLO) – – – 4:46.35 min
  • 3. Davor Kacin (SLO) – Kamplc Racing Team – 4:47.81 min
  • 6. David Guttmann – ESR Downhill Team – 5:04.95 min
  • 7. Daniel Apreutesei – Radlager Mountainbikeverein – 5:07.28 min
  • 9. Wendelin Hirzberger – ESR DH Team – 5:13.37 min
  • 20. Jakob Lenz – Radlager Mountainbikeverein – 5:34.29 min
  • 29. Patrick Frühwirth – Loose Riders Graz – 5:46.74 min
  • 44. Manuel Krainz – MTB Unterkärnten – 6:12.61 min
  • 46. Martina Lanschützer – Velochicks.at/Radfux Tamsweg – 6:15.16 min
  • 51. Ruth Kalthaus – ASKÖ Dr Auer BMX Team Mühlen – 6:24.72 min
  • 53. Maria Kruger – – – 6:30.44 min
  • 55. Sabrina Eberhard – – – 6:34.59 min
  • 60. Sascha Gemmer – – – 6:45.85 min
  • 61. Matthias Lenz – Radlager Mountainbikeverein – 6:47.43 min
  • 66. Viktoria Kaserbacher – Muddyteambikers – 7:26.91 min
  • 68. Paul Lenz – Radlager Mountanbikeverein – 7:28.21 min
  • 71. Marjan Klemenc – – – 7:46.64 min

TrailTrophy #2, Latsch (ITA)

Altebekannte Trails und altbekanntes Vinschgau-Wetter (Sonnenschein und angenehm warm) standen bei der TrailTrophy in Latsch am Programm. 350 Teilnehmer genossen den “Spirit of Enduro”. Einige schneller, einige langsamer. Mit Ncolas Siedl und Manfred Morokutti gab’s sogar ein 2/3 rot-weiß-rotes Podium in der Masters Class. // Webseite | Fotos | Ergebnisse

Resultate

  • 1. Stefan Peter (SUI) – Seikelers – 34:43.00 min
  • 2. Christian Textor (GER) – Fox Factory – 35:08.51 min
  • 3. Philipp Walder (GER) – Level 9 – 35:30.76 min
  • 14. Nicolas Siedl – Villach – 37:24.13 min
  • 23. Manfred Morokutti – Villach – 38:14.38 min
  • 51. Martin Erlmoser – FOAHR! – 41:03.27 min
  • 53. Daniel Heiland – Weisswurst Factory Enduro Team – 41:05.04 min
  • 64. Stefan Knoll – FOAHR! – 41:29.18 min
  • 79. Christoph Schaufler – Linz – 42:02.85 min
  • 85. Nik Rechner – UAhh – 42:16.90 min
  • 109. Daniel Siedl – Gebirgsbiber – 43:11.43 min
  • 114. Daniel Huszarek – Paul Position – 43:26.08 min
  • 122. André Prescher – Innsbruck – 44:01.33 min
  • 132. Armin Hofreiter – TATZE bike-components – 44:23.07 min
  • 152. Christian Hofer – Fa. Recheis – 45:10.36 min
  • 153. Lukas Holzer – Worst Condition Rideers – 45:15.76 min
  • 157. Stefan Snser – Paul Position – 45:21.43 min
  • 189. Micaehl Lugbauer – ARBÖ RC Steiner Shopping Purgstall – 46:59.81 min
  • 215. Lisa Ribarich – Sportunion Hinterbrühl – 48:08.34 min
  • 222. Thomas Hinterhofer – Worst Condition Riders – 48:21.92 min
  • 228. Christian Aufreiter – UAhh – 48:44.33 min
  • 233. Vinzenz Wingelmayr – Mikes Bikes – 49:07.52 min
  • 235. Michael Würtz – UAhh – 49:10.47 min
  • 269. Patrick Neumeier – RC ARBÖ Sparkasse Pernitz – 52:21.59 min
  • 294. Anna Kantner – Linz – 59:28.69 min

Hier ein zweiter Schwung an Bildern von der bike-components TrailTrophy in Latsch! Weiter Bilder folgen morgen und werden auch voraussichtlich am morgigen Abend auf unserer Website online sein!Euer TT-Team📸 Dennis Stratmann​

Gepostet von TrailTrophy am Montag, 28. Mai 2018


SuperEnduro #2, Calestano (ITA)

Der Matthias Stonig war zum “Italiener ärgern” bei der zweiten Runde der SuperEnduro im Alpicella Bike Park. Zwei Stages mit je 8 Minuten Rennzeit und insgesamt knapp 30 Minuten Stagezeit standen am Programm. Eine Aufgabe wie gemacht für den Herrn Stonig. Rang 10 im Feld der starken Italiener ist eine Ansage. // Resultate | Nachbericht

Ergebnis

  • 1. Nicola Casadei (ITA) – CMC Cycling Experience – 27:12.00 min
  • 2. Denny Lupato (ITA) – Team Cingolani – 27:27.30 min
  • 3. Alex Lupato (ITA) – Team Cingolani – 27:30.03 min
  • 10. Matthias Stonig – – – 28:08.53 min

Thats me, trying to keep fingers off those breaks to annoy the Italians! 📷 Superenduromtb.com #calastoneUSWE asporteyewear MRC Trading #panchowheels #foxshoxaustria #wallet #privateer

Gepostet von Matthias Stonig ride am Dienstag, 29. Mai 2018


Geil wird’s

Reverse Components Austrian Gravity Series #2, Wurbauerkogel

02.06.: Der Austragungsort der Downhill ÖM 2017 ist Host der Runde 2 der Reverse Components Austrian Gravity Series. Die Strecke ähnelt dem Auftakt am Königsberg: wurzelig, teilweise steil, aber relativ kurz. Im Vergleich zur Downhill ÖM wird die Streckenführung im Bikepark Wurbauerkogel etwas entschärft damit sie für jedermann fahrbar ist. Schnell bleibt sie dennoch anspruchsvoll. Nachnmeldungen werden auch am Renntag ab 8 Uhr noch entgegen genommen. // Facebook-Event | Anmeldung | Nennliste


Nachwuchsenduro, Wexl Trails

02.06.: Kommenden Samstag gibt’s ein Novum im Land: das erste Nachwuchsenduro. Auf den Wexl Trails messen sich die Youngsters ab der U5 im Mini-Bikepark. Erwachsene dürfen übrigens auch teilnehmen. Die fahren dann am Flowtrail. // Webseite & Anmeldung | Ausschreibung | Facebook-Event


Giant Enduro Bielsko-Biala + CEE #2, Bielsko-Biala (POL)

01.-02.06.: Die Trails in Bielsko-Biala zählen zu den bekanntesten in Polen. Die Godziek Brüder kommen unweit von dort und an der Grenze zu Tschechien hat sich eine lässige Bike-Szene gebildet. Die wird das Giant Enduro und somit den zweiten Stopp der Central European Enduro ausrichten. Der nächste Halt der CEE ist dann das Enduro Gradec am Schöckl bei Graz. // Webseite | Anmeldung | Facebook-Event


4X Pro Tour #3, Fort William (GBR)

02.06.: Es ist wohl nach dem JBC 4X Revelations das bestbesuchteste Forucross-Rennen der Welt. Am Downhill-Weltcup-Wochenende in Fort William ist nämlich die Hölle los. Ob jemand von den österreichischen Fourcross-Cracks am Start sein wird, wird sich weisen. // Webseite | Facebook-Event | Anmeldung


Downhill Weltcup #2, Fort William (GBR)

02.-03.06.: Daumendrücken ist am Sonntag angesagt. Dann geht der Downhill Weltcup in die nächste Runde. Nach Losinj ist die Euphorie im österreichischen Lager groß. Vali Höll ist mit einem Sieg bei den Juniorinnen in die Saison gestartet und will genau dort weitermachen. Andreas Kolb schwimmt noch immer auf der Glückswelle seines Top20-Ergebnisses und kann das sicher auch in Schottland untermauern. Seit letzter Woche prägt er sich die für ihn neue Strecke schon vor Ort ein. David Trummer hat in Kroatien noch nicht gezeigt was er kann, ist aber nach seinem iXS Downhill Cup-Sieg in Winterberg total auf Spur. Dazu kommt Fabian Ulrich, der viel mit einem Brage Vestavik (NOR) in Höchstform trainiert. Wir sind gespannt und schalten am Sonntag pünktlich für 13:30 Uhr (Damen) bzw. 15 Uhr (Herren) die TV-Geräte ein. // Red Bull TV Livestream

Somebody motivated to see the famous worldcup track in Fort William? Join me on a full goprorun.🤘🏽✊🏽GoPro Gopro Deutschland #goprohero6

Gepostet von Andi Kolb am Montag, 28. Mai 2018

 

 

 

 

Christoph Berger-Schauer

Christoph Berger-Schauer

Dicke Schlappen, schmale Reifen, bergauf, bergab – ist für alles zu begeistern, nur flach darf es nicht sein. Unbekehrbarer Fahrrad-Afficionado, seit einiger Zeit vom Enduro-Virus befallen. Schreibt nieder, was andere nicht in Worte fassen können.