Wochateiln – KW 36/2019

Christoph Berger-SchauerGeil wars, Geil wirds

Wochateiln

Das Wetter ist schön, Radl gefahren wird überall – kurz: die Saison ist in vollem Gange. Weil’s in dieser geschäftigen Zeit passieren kann, dass man vor lauter Events den Überblick verliert, braucht’s Strukturen. Darum gibt’s das LINES Wochateiln. Mitten unter der Woche erinnern wir uns an das letzte Wochenende zurück und freuen uns gleichzeitig auf’s nächste. Prost!

Geil war’s

Downhill WM, Mont-Sainte-Anne (CAN)

2 von 2 Junioren-WM-Titel hat Vali Höll in der Tasche. Die Tochter vom Spielberghaus wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und hat sich souverän den Sieg in Mont-Sainte-Anne geholt. Stark präsentiert haben sich auch die zwei anderen Österreicher. David Trummer fuhr in einem extrem spannenden WM-Rennen zu Rang 17, Andreas Kolb erreichte trotz Patzer Rang 31. David Trummer ist damit nach Markus Pekoll der zweite Österreicher, der bei einer WM in die Top 20 gefahren ist. Weltmeister wurden übrigens Myriam Nicole und Loic Bruni (beide FRA.. // Webseite | Red Bull TV Livestream | Resultate

Ergebnisse Juniorinnen

  1. Valentina Höll – Österreich – 5:01.033 min
  2. Mille Johnset – Norwegen – +12.928 sek
  3. Anna Newkirk – USA – +21.230 sek

Ergebnisse Herren

  • 1. Loic Bruni – Frankreich – 4:05.544 min
  • 2. Troy Brosnan – Australien – +0.581 sek
  • 3. Amaury Pierron – Frankreich – +2.549 sek
  • 17. David Trummer – Österreich – +9.819 sek
  • 31. Andreas Kolb – Österreich – +14.029 sek
GoPro: Vali Höll holt ihren zweiten UCI Junior DHI World Champion Titel

Jetzt ist es offiziell: Vali Höll ist zum zweiten Mal UCI Junior DHI World Champion 🙌 Check ihren 🔥 Run beim letzten Rennen in Kanada!•#GoProDE #GoPro #GoProAthlete #GoProHERO7 #GoProMTB UCI Mountain Bike #MSA2019

Gepostet von GoPro am Dienstag, 3. September 2019

iXS Downhill Cup #8, Bikepark Innsbruck

Ein gutes Wochenende für die heimischen Renn-Mädels. Vali Höll wird Junioren-Weltmeisterin in Kanada, während sich in Innsbruck Paula Zibasa ihren ersten Elite-Sieg holt. Die Wahl-Innsbruckerin verweist Helene Fruhwirth auf der Crankworx-Strecke auf Platz 2. Bei den Herren ist Julian Steiner einen Hauch schneller als Marius Neuffer (beide GER), der sich aber – ebenso wie Paula – Innsbrucker Stadtmeister nennen darf. Richtig schnell war Kilian Schnöller: Sieg in der U19 – seine Zeit hätte für Platz 6 in der Elite gereicht. Andre Lezuo und Sabine Steixner holten die Siege in den Open Men und Women-Klassen. // offizieller Nachbericht | Resultate

Ergebnisse

Elite Men

  • 1. Julian Steiner (GER) – Reverse – 2:48.162 min
  • 2. Marius Neuffer (GER) – Sick Series – 2:48.882 min
  • 3. Gautier Jung (FRA) – cc etupes – 2:49.477 min
  • 19. Valentin Rohrmoser – Hotel die Barbara – 2:55.381 min
  • 42. Sebastian Pirker – Union Radland Kärnten – 3:02.272 min
  • 45. Paul Mitterhauser – Cycle-Factory-Racing – 3:02.869 min
  • 51. Bernhard Maier – Velo Love Racing Team – 3:04.803 min
  • 58. Andre Vögele – Alpin Bike – 3:08.514 min
  • 64. Jakob Peer – Alpin Bike – 3:13.314 min

Elite Women

  • 1. Paula Zibasa – Sram Young Guns – 3:13.393 min
  • 2. Helene Valerie Fruhwirth – Haibike Hero – 3:18.022 min
  • 7. Nina Hofer – Hillbilly Tools – 3:39.007 min

Pro U19 male

  • 1. Kilian Schnöller – Bike Republic Gravity Team – 2:50.842 min
  • 5. Jonas Göweil – Bike Republic Gravity Team – 2:55.895 min
  • 6. Nico Ofner – Radlager Racing Division – 2:56.608 min
  • 9. Devid Botter – Sunbiker Mondraker Racing Team – 3:00.480 min
  • 12. Valentin Wimmer – Sport Union Gmunden – 3:04.198 min
  • 17. Marcel Siess – Downhill Team Tirol – 3:06.161 min

Pro U17 male

  • 1. Till Ohlendorf (GER) – – – 2:58.216 min
  • 5. Niklas Göttel – GRAVITY-ROOKIES – 3:00.582 min
  • 17. Dominic Zauchner – Downhill Team Tirol – 3:19.369 min
  • 18. Tom Schlierenzauer – Alpin Bike Racing Team – 3:30.515 min

Pro Masters

  • 1. Andreas Krieger (GER) – Propain / Sixpack – 2:52.845 min
  • 9. Gerhard Senfter – Team Liteville – 3:06.884 min
  • 11. Gerald Fischer – Bike Infection Kaprun – 3:17.355 min

Open Men

  • 1. Andre Lezuo – Radstudio Innsbruck – 2:57.386 min
  • 8. Maximilian Reitter – Radstudio Innsbruck – 3:05.315 min
  • 13. Johannes Erhart – Natas – 3:08.085 min
  • 14. Martin Koidl – SVR Radstudio Innsbruck – 3:08.190 min
  • 15. Sebastian Pinezits – – – 3:08.587 min
  • 21. Manuel Schweiberer – – – 3:15.010 min
  • 35. Georg Haselwanter – – – 3:22.565 min
  • 37. David Siess – – – 3:28.551 min
  • 42. Felix Pfister – – – 3:36.087 min

Open Women

  • 1. Sabine Steixner – Holz.Steixner – 3:23.433 min
  • 3. Caroline Schöpfer – – – 3:33.237 min
  • 4. Antonia Dolezal – Downhillverein Tirol – 3:35.568 min

Junior U19

  • 1. Kimi Jan Jarisch (GER) – BMCC Mannheim e. V. – 3:07.217 min
  • 3. Nalu Hajdu – – – 3:10.008 min

Open Masters

  • 1. Daniel Schamul (GER) – WerxBoden, Ilmenauer Radsport – 3:00.541 min
  • 6. Sebastian Rech – #WestSideSyndicate – 3:07.840 min
  • 14. Mathias Rauchegger – DILF – Racing Team – 3:16.441 min
  • 23. Markus Stadler – – – 3:53.474 min

Masters 2

  • 1. Marcel Waldmann (SUI) – iXS gravityunion.ch – 3:05.057 min
  • 3. Rainer Narr – Sport Narr – 3:16.346 min
  • 11. Jürgen Vizvary – – – 3:34.156 min
  • 14. Roland Noichl – G.A.M.S. MTB-Team – 3:39.462 min
  • 16. Florian Gritsch – MTB & Downhill Verein Tirol – 3:55.095 min
Kilian Schnöller war der flotteste U19-Racer.

Enduro One #4, Kirchberg/Tirol

Endlich gab’s in Kirchberg wieder einmal ein Enduro-Rennen. Das letzte war die Europameisterschaft 2015. Daniel Schemmel krönte sich damals mit dem Junioren-Titel. Der war heuer allerdings nicht am Start. Deshalb mussten andere die Fahnen auf Gaisberg & Co hochhalten. Eric Preimel zum Beispiel, der Platz 2 in der E1 Guest holte. Oder Armin Hofreiter ebenfalls Platz 2 in der E1 Super Senior. Oder Christoph Eder mit Rang 3 in der E1 E-Bike-Wertung. Unglaubliche 500 Fahrer waren am Start. // offizieller Nachbericht | Resultate | Fotos

Ergebnisse

E1 Pro

  • 1. Jan Javornik (GER) – Bikegarage – 15:09.80 min
  • 17. Dario Lantschner – Sportokay.com Racing – 16:16.12 min
  • 19. Florian Tischhart – Trailsurfers – 16:25.76 min
  • 31. Matthias Emerschitz – Traunseeflow Sport Union Gmunden – 17:39.42 min

E1 Super Senior

  • 1. Jörg Heydt (GER) – LAST – 16:36.64 min
  • 2. Armin Hofreiter – TATZE bike-components – 16:38.35 min

E1 Women

  • 1. Julia Ossovsky (GER) – – – 18:35.39 min
  • 10. Katrin Steiner – Biketeam Kirchberg – 20:22.75 min

E1 E-Bike

  • 1. Christian Herzberg (GER) – Zweiradmeister Husqvarna – 15:38.76 min
  • 3. Christoph Eder – – – 16:32.70 min
  • 6. Marco Haderer – – – 16:59.83 min
  • 16. Michael Forstinger – NOX Cycles / Dirty Trail Friends – 20:11.21 min
  • 18. Bianca Monitzer – Nox Cycles E-Bike Squat – 22:11.49 min

E1 Guest

  • 1. Jonas Möhwald (GER) – TV Waldsassen – 15:48.13 min
  • 2. Eric Preiml – radwerker.at – 15:55.23 min
  • 3. Nicolas Siedl – – – 16:02.04 min
  • 6. Christoph Kofler – radwerker.at – 16:40.61 min
  • 7. Daniel Schwerzler – – – 16:41.16 min
  • 10. Christoph Schaufler – – – 16:50.76 min
  • 17. Clemens Hörl – – – 17:10.04 min
  • 47. Valentin Stilc – ASKÖ Laufrad Steyr – 18:33.68 min
  • 63. Daniel Sipos – Phantom Kommando/wienerwaldtrails.at – 19:21.15 min

E1 Wild Childs U10

  • 1. Jakob Ehammer (GER) – – – 3:25.40 min
  • 6. Lucas Exenberger – Biketeam Kirchberg – 4:19.36 min

Bestes Wetter und gute Laune bei unserer Enduro One Station nach der Sommeropause in Tirol. Kirchberg zeigt sich von…

Gepostet von Enduro One am Sonntag, 1. September 2019

Geil wird’s

Nationalfeiertag Bike Republic + Trailmaster Challenge, Sölden

6.-8.9.: Die Bike Republic Sölden läutet den Herbst mit einem ganz besonderen Highlight ein. Im Rahmen des Nationalfeiertages (Expo & Kinderkurse) veranstaltet Rob J Heran seine Trailmaster Challenge. Beim Multi-Stage Race geht’s am Freitag mit einem Nacht-Sprint-Downhill zur Sache. Samstag steht ein extra gebauter Dual Slalom am Programm und am Sonntag ein Avalanche-Enduro mit Massenstart und 1.500 Tiefenmetern am Stück. // Nationalfeiertag | Trailmaster Challenge


Downhill Weltcup #8, Snowshoe (USA)

7.-8.9.: Keine Zeit zu Verschnaufen für die Damen und Herren des Downhill-Weltcup-Zirkus. Nach der WM in Kanada geht’s volley zum nächsten Übersee-Stopp nach Snowshoe, USA. Die ganze Action gibt’s am Samstag ab 18:30 Uhr (Damen) und 19:45 Uhr (Herren) live auf Red Bull TV. // Livestream | Livetiming


Specialized Rookies Downhill Cup #6, Schöneck (GER)

7.-8.9.: Im Rookies Downhill Cup steht das Finale an. Schöneck ist der Austragungsort, das Rennen ausgebucht. Einige Entscheidungen in der Gesamtwertung sind noch ausständig. Niklas Sterer in der U17 ist dabei das heißeste Eisen aus österreichischer Sicht. // Vorbericht | Nennliste


Nachwuchsenduro, Wexl Trails

7.9.: Die Sportunion Hinterbrühl unter Federführung von Lisa Ribarich veranstaltet das zweite Nachwuchsenduro. Das Event auf den Wexl Trails ist offen für junge Shredder ab der U5! Damit die Erwachsenen nicht zuschauen müssen, gibt’s auch für die Erziehungsberechtigten eine eigene Wertung. // Webseite | Facebook-Event | Anmeldung


Reverse Components Austrian Gravity Series #4, Semmering

8.9.: Das Finale! Über 100 Voranmeldungen sind schon eingetrudelt. Die Vorfreude auf das Downhill-Rennen am Semmering ist groß. In der Gesamtwertung der Reverse Components Austrian Gravity Series ist noch alles offen. Wir freuen uns auf einen lässigen Showdown! // Infos & Zeitplan | Facebook-Event | Nennliste | Anmeldung


SloEnduro #5 – Trnduro, Trnovica (CRO)

8.9.: Für die letzten zwei Rennen der Saison gastiert die SloEnduro-Serie in Kroatien. Das Trnduro in Rijeka macht den Auftakt. 40 km und 1.250 Höhenmeter werden es für die Fahrer. Yana Dobnig und Max Fejer (sofern Vid Persak fern bleibt) könnten sich vorzeitig die Gesamtwertungssiege sichern. // Vorbericht | Renninfos | Nennliste

Über den Author
Christoph Berger-Schauer

Christoph Berger-Schauer

Dicke Schlappen, schmale Reifen, bergauf, bergab – ist für alles zu begeistern, nur flach darf es nicht sein. Unbekehrbarer Fahrrad-Afficionado, seit einiger Zeit vom Enduro-Virus befallen. Schreibt nieder, was andere nicht in Worte fassen können.

Share this Post