enduro.tirol Tour 2023

Florian TischhartGeil wirds, Rennen

Enduro-Tirol-2023

Fotos: Jonas Schwarzwälder

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr geht die enduro.tirol Tour mit vier Tour-Stopps in die zweite Runde.


Werbung

Bikehotels Südtirol

Update 2.8.2023

Anmeldung nicht verpassen!

Bis 9. August kann man von der Serienanmeldung bei der enduro.tirol Tour noch Gebrauch machen. Da sind dann Innsbruck, Kitz Alps (inkl. Enduro ÖM), Sölden und Kronplatz inkludiert.


Update 15.3.2023

Einer mehr!

Pünktlich zum Start der Early Bird Anmeldung verkündete die enduro.tirol Tour einen weiteren Stopp. Als viertes Rennen gesellt sich der Kronplatz dazu. Der markante Berg in Südtirol ist bekannt von Specialized Sram Enduro Series und Alpine Enduro Series Rennen. Auf lange, knackige, steile Stages darf man sich zum Serienfinale von 6.-8. Oktober freuen.


650-fach erprobt

Letztes Jahr fand die enduro.tirol Tour zum ersten Mal statt. Die drei Stopps Kitz Alps, Bikepark Innsbruck und Bike Republic Sölden waren ein großer Erfolg, insgesamt standen 650 Mountainbiker:innen am Start und testeten das neue Format auf Wurzel und Stein. Dabei sammelten Clarie Reuter und Felix Bauer über alle drei Rennen die meisten Punkte und gewannen die ersten Titel: enduro.tirol Champion 2022. 


Auf Bewährtes setzen

Never change a running System: So könnte das Motto für den diesjährigen Rennkalender gelautet haben, und das nicht ohne guten Grund. Einzig die Reihenfolge der Tourstopps ist anders: In Innsbruck fällt der Startschuss, weiter geht’s mit den Österreichischen Meisterschaften in den Kitzbüheler Alpen, wo zusätzlich auch wertvolle Quali-Punkte für den Enduro World Cup gesammelt werden können. Das große Serienfinale wird wieder in der Bike Republic Sölden ausgetragen.

Enduro-Tirol-2023
enduro.tirol 2023 – Jonas Schwarzwälder

Damit ihr euch einen Eindruck machen könnt, was euch in etwa erwartet, haben wir den Kevin Maderegger letztes Jahr als (sehr schnelles) Kamerakind bei der ÖM und in Sölden über die Strecken geschickt:


Rennkalender

18.-20. AugustBikepark Innsbruck
08.-10. SeptemberKitzbüheler Alpen (ÖM & EDR Qualifier)
29. Sept. – 1. OktoberBike Republic Sölden
06. – 08. OktoberKronplatz

Für eine leichtere Koordination aller wichtigen Termine empfiehlt sich ein Blick in unseren LINES Gravity Kalender. Dort sind auch die enduro.tirol Termine bereits drin.


Wer kann mitfahren?

Enduro-Tirol-2023
Auch Profis wie Österreichs XC-Aushängeschild Laura Stigger ließen sich an der enduro.tirol Startlinie blicken.
enduro.tirol 2023 – Jonas Schwarzwälder

Auch in diesem Jahr können alle Rider:innen in den Kategorien Pro, Open, eBike, Junior und Masters 35+ bei jedem Tour-Stopp Punkte sammeln. Nur die Besten können mit guten Platzierungen enduro.tirol Champion werden und das Preisgeld von insgesamt € 4.000 Euro mit nach Hause nehmen.

Das Rennwochenende startet am Samstag mit verpflichtendem Training, im Anschluss findet das Youngsters Race und der Prolog statt. Das Hauptrennen am Sonntag führt die Pro, Open und eBike Rider:innen über sechs Stages und wird zeigen, wer den Bike-Sommer zum Trainieren bestmöglich genutzt hat.


Anmeldung

Die erste Anmeldephase startet am 15. März 2023 für vier Wochen in allen Kategorien. Die Startplätze in Innsbruck und Sölden sind auf 300 Rider:innen und 100 Youngsters limitiert.

Alle Infos findet ihr auf der Website.

Über den Author

Florian Tischhart

Startnummernsammler, fast so viel im Zug wie am Radl, immer Inside Line.

Artikel teilen