Wochateiln – KW 39/2019

Christoph Berger-SchauerGeil wars, Geil wirds

Wochateiln

Das Wetter ist schön, Radl gefahren wird überall – kurz: die Saison ist in vollem Gange. Weil’s in dieser geschäftigen Zeit passieren kann, dass man vor lauter Events den Überblick verliert, braucht’s Strukturen. Darum gibt’s das LINES Wochateiln. Mitten unter der Woche erinnern wir uns an das letzte Wochenende zurück und freuen uns gleichzeitig auf’s nächste. Prost!

Geil war’s

LINES Ride mit Bikeshop Kreuzer

Richtig lässiger After-Work-Ride beim Bikeshop Kreuzer. Flotte und teils recht enge Wegerl am Harzberg. Und im Anschluss ein ganz entspanntes Bier bei Varietas, direkt neben dem Bikeshop. So soll ein LINES Ride sein. // Facebook-Event


iXS European Downhill Cup #6, Brandnertal

0,143 Sekunden fehlten Andreas Kolb im Bikepark Brandnertal zum Sieg. Slawomir Lukasik (POL) bezwang den Endgegner Tschack Norris einen Hauch schneller. Obwohl die Strecke in Vorarlberg als besonders komplett und anspruchsvoll gilt, waren die Abstände in allen Klassen extrem knapp. In der U19 entschieden sogar nur 0,001 Sekunden über Sieg und Platz 2. // Resultate | offizieller Nachbericht

Ergebnisse

Elite Men – Super Final

  • 1. Slawomir Lukasik (POL) – NS Bikes Factory Racing – 2:33.594 min
  • 2. Andreas Kolb – Gamux Racing – 2:33.737 min
  • 3. Davide Palazzari (ITA) – Scoutbike.com – 2:33.895 min

Elite Women

  • 1. Veronika Widmann (ITA) – Insync Racing – 3:02.442 min
  • 5. Paula Zibasa – SRAM Young Guns – 3:11.613 min

Elite Men – Small Final

  • 1. Pascal Reusser (SUI) – HOT-TRAIL Racing – 2:40.835 min
  • 7. Valentin Rohrmoser – – – 2:47.095 min
  • 13. Sebastian Pirker – Union Radland Kärnten – 2:48.967 min
  • 29. Andreas Groß – Freeride- & Downhillverein Vorarlberg – 2:57.166 min
  • 38. Vinzenz Wingelmayr – Freeride- & Downhillverein Vorarlberg – 3:14.775 min

Pro U19 male

  • 1. Onni Rainio (FIN) – Saracen SportSource – 2:37.886 min
  • 8. Kilian Schnöller – Bike Republic Gravity Team – 2:43.330 min
  • 12. Gabriel Wibmer – Ride Free Osttirol – 2:48.033 min
  • 13. Jonas Göweil – Bike Republic Gravity Team – 2:48.921 min
  • 18. Devid Botter – Sunbiker Mondraker Racing Team – 2:51.722 min

Pro U17 male

  • 1. Nuno Zuzarte Reis (POR) – Commencal – 2:39.682 min
  • 9. Kilian Buhl – Leogang Bikeclub – 2:54.677 min
  • 13. Jakob Amann – Freeride- & Downhill Vorarlberg – 2:59.706 min
  • 14. Luca Rücklinger – Lietz Sport Racing – 3:00.908 min

Pro Masters

  • 1. Benny Strasser (GER) – Magura Santa Cruz – 2:36.766 min
  • 10. Rainer Narr – Sport Narr – 3:06.608 min
  • 12. Nikolaus Eder – Bikeclub Stattegg – 3:13.732 min

Enduro World Series #8, Zermatt (SUI)

Martin Maes (BEL) hat sich den Sieg beim Finale geholt, Sam Hill den dritten EWS-Titel en suite. Vor der eindrucksvollen Matterhorn-Kulisse waren in Zermatt auch Österreicher mit von der Partie. Matthias Stonig unterstrich mit einem 61. Platz seine konstant-starke Saison. Yana Dobnig erlebte ein Auf-und-Ab in einem sehr harten Rennen und kam auf Rang 5 bei den U21 Damen. // Resultate

Ergebnisse

Men

  • 1. Martin Maes (BEL) – GT Factory Racing – 37:37.02 min
  • 2. Sam Hill (AUS) – Chain Reaction Cycles Mavic – 37:49.65 min
  • 3. Richie Rude (USA) – Yeti / Fox Shox Factory Team – 38:14.70 min
  • 61. Matthias Stonig – – – 41:09.76 min

Men Master 40+

  • 1. Cedric Ravanel (FRA) – Commencal Vallnord Enduro Racing Team – 41:10.90 min
  • 25. Michael Strohmayer – – – 51:57.25 min

Women

  • 1. Isabeau Courdurier (FRA) – Intense Mavic Collective – 43:56.57 min
  • 23. Sarah Gamsjäger – – – 52:51.01 min

Women U21

  • 1. Harriet Harnden (GBR) – – – 47:35.38 min
  • 5. Yana Dobnig – Team Dorrong Enduro – 51:48.44 min

EWS100 – Men

  • 1. Gwenael Morra (FRA) – – – 41:14.30 min
  • 42. Markus Gruber – – – 54:49.60 min

SloEnduro 4Fun #9 – Golovec Trails, Ljubljana (SLO)

Auf den Golovec Trails bei Ljubljana wird gute Arbeit gemacht und die ist letztes Wochenende honoriert worden. Exakt 201 fanden sich zum letzten Spaßevent der SloEnduro-Serie 2019 ein. Hausherr Jure Zabjek legte wieder vor – und seine Zeit blieb unangetastet. Schnellster Rot-weiß-roter war David Guttman als starker Neunter gesamt. Cri Maierhofer gewann bei den Herren von 45-49 Jahren. Richard Fassl holte sich Platz zwei bei den Herren 50+. // Resultate | offizieller Nachbericht

Ergebnisse

J 16-18

  • 1. Jakob Smolnikar (SLO) – Energijateam.com – 6:58.52 min
  • 9. Paul Lenz – Team Dorrong Enduro – 7:48.42 min
  • 10. Julian Auer – Union VR Fahrradprofi.at – 7:48.95 min

M 19-24

  • 1. Jure Zabjek (SLO) – Union Devinci Factory Racing – 6:19.82 min
  • 10. Paul Guttmann – ESR Downhill Team – 7:34.47 min
  • 14. Wendelin Hirzberger – ESR Downhill Team – 7:43.80 min
  • 23. Matthias Tobisch – – – 8:37.68 min

M 25-29

  • 1. Richard Maasarani (SLO) – – – 6:40.89 min
  • 5. David Guttmann – ESR Downhill Team – 7:03.16 min
  • 12. Marcel Zube – – – 7:25.57 min
  • 16. Philipp Vorwalder – – – 7:40.74 min
  • 17. Michael Gritsch – Weekend Warriors Carinthia – 7:41.80 min
  • 21. Matthias Fischer – – – 7:57.39 min

M 35-39

  • 1. Nejc Kalan (SLO) – MTB Klub Kranj – 7:14.38 min
  • 6. Reiner Glanz – Bikeclub Giant Stattegg – 7:32.04 min
  • 8. Daniel Apreutesei – – – 7:36.78 min
  • 11. Philipp Huber – Radlager Mountainbikeverein – 7:56.29 min
  • 16. Alexander Wieser – – – 8:34.69 min

M 40-44

  • 1. Miha Deu (SLO) – – – 7:22.59 min
  • 4. Walter Zeidler – – – 7:30.30 min
  • 5. Christian Stadlberger – Radlager Mountainbikeverein – 7:54.16 min

M 45-49

  • 1. Cri Maierhofer – Team Dorrong – 7:10.34 min
  • 4. Matthias Lenz – Team Dorrong – 8:37.38 min

M 50+

  • 1. Martin Brus (SLO) – Kamplc Enduro Team – 8:15.65 min
  • 2. Richard Fassl – RC Kreuzer – 8:33.82 min

W 29

  • 1. Tina Perse (SLO) – Calcit Bike Team – 7:40.85 min
  • 6. Kathrin Tobisch – 9:13.70 min
  • 8. Magdalena Nöhrer – 9:24.68 min
  • 9. Elisabeth Pabi – 9:37.66 min

J 14-15

  • 1. Val Celestina (SLO) – KK Crn Trn – 5:55.00 min
  • 4. Jakob Lenz – Team Dorrong – 6:01.00 min
  • 9. Elias Reiter – – – 6:39.00 min
Foto (c) Anže Petkovšek

Geil wird’s

LINES Ride mit den Wexl Trails

27.9.: Der epischste aller LINES Rides geht diesen Freitag und Samstag über die Bühne. Zuerst wird gemütlich auf den Hochwechsel gekurbelt (oder geshuttelt), dann am Wetterkoglerhaus übernachtet und am Samstag bei den ersten Sonnenstrahlen mit Ausnahmegenehmigung THE WU gerockt. Fotograf ist selbstverständlich mit dabei. Das Frühstück schmeckt danach umso besser. Ausklang am Samstag auf den restlichen Strecken der Wexl Trails. // Facebook-Event | Webseite

LINES Ride Wexl Trails

iXS Downhill Cup #9, Thale (GER)

27.-29.9.: Vorletzter Stopp im iXS Downhill Cup. In Thale werden die deutschen Meistertitel vergeben. Zwei Österreicher werden zwar nicht um die Titel, aber um vordere Platzierungen mitmischen. // Vorbericht | Infos & Anmeldung


Austrian Pumptrack Series #7 – Pump the Mountain, Schladming

28.9.: Der Bikepark Schladming hat heuer zwar zu, das heißt aber nicht, dass es dort keinen Stopp der Austrian Pumptrack Series gibt. Das Finale geht am Samstag über die Bühne – inkl. Retro-Dresscode. // Info & Anmeldung | Facebook-Event


Enduro One #5, Frammersbach (GER)

28.-29.9.: Die vorletzte Möglichkeit bei der Enduro One dabei zu sein. Zwischen Frankfurt und Nürnberg geht das Rennen über die Bühne. // Infos | Nennliste | Facebook-Event

Nach 2017 meldet sich Frammersbach nächste Woche im Kalender zurück.6 Stages + 1 Sprintstage und nur 1 Stage ist von 2017 geblieben. Alle anderen sind neu.Auch die Wild Childs dürfen sich nach unserem Plan über zwei unterschiedliche Stages freuen.Möchtet ihr einen Vorgeschmack? Nehmt euch 1:15 Minuten Zeit und schaut euch Filmschnipsel aus einigen Stages an.Wir freuen uns auf euch!

Gepostet von MSF Motorsportfreunde Frammersbach e. V. am Sonntag, 22. September 2019

EWS Trophy of Nations, Finale Ligure (ITA)

28.-9.9.: Quasi die Weltmeisterschaft der Enduristen wird am geschichtsträchtigsten Enduro-Ort veranstaltet: in Finale Ligure. In den Kategorien Indivuduum, Industrie und Nation wird um die schnellsten Einzel- und Teamzeiten gefahren. // Infos & Anmeldung


Mountainbike Kongress Österreich, Saalbach

1.-3.10.: Es ist die wichtigste Zusammenkunft hierzulande um das Mountainbiken voranzutreiben. Extrem kompetenten Vortragende, Verantwortliche und Vordenker treffen sich zu einem recht kurzweiligen Kongress in Saalbach. Die Möglichkeit selbst ins Geschehen einzugreifen gibt’s heuer schon im Vorfeld. // Vorbericht | Webseite

Mountainbike Kongress Österreich 2017 Saalbach Andreas Wernik Jäger
Foto (c) Daniel Roos
Über den Author
Christoph Berger-Schauer

Christoph Berger-Schauer

Dicke Schlappen, schmale Reifen, bergauf, bergab – ist für alles zu begeistern, nur flach darf es nicht sein. Unbekehrbarer Fahrrad-Afficionado, seit einiger Zeit vom Enduro-Virus befallen. Schreibt nieder, was andere nicht in Worte fassen können.

Share this Post