Skip to main content

Wochateiln – KW 37/2016

Das Wetter ist schön, Radl gefahren wird überall – kurz: die Saison ist in vollem Gange. Weil’s in dieser geschäftigen Zeit passieren kann, dass man vor lauter Events den Überblick verliert, braucht’s Strukturen. Darum gibt’s das LINES Wochateiln. Mitten unter der Woche erinnern wir uns an das letzte Wochenende zurück und freuen uns gleichzeitig auf’s nächste. Prost!

 

Geil war’s

Fourcross WM, Val di Sole (ITA)

Wir hatten ja alle gehofft, dass Hannes Slavik diesmal mit einer Medaille nach Hause fahren darf. Dass es dann Silber geworden ist, darüber haben wir uns ehrlich gefreut. Wahrscheinlich sogar mehr als der Hannes im ersten Moment. Der war nämlich ziemlich sauer. Alle Läufe bis ins Finale souverän gewonnen und dort sogar als Führender bis in die letzte Kurve. Bis BMXer Barry Nobles Hannes’ Chancen auf Gold vernichtete. Nobles touchierte ihn bereits zwei Kurven zuvor, jedoch ohne daraus Kapital schlagen zu können. In der letzten Kurve fuhr Nobles dann so spitz auf die Kurve zu, dass er durch’s Absperrband hindurch Hannes direkt von der Seite abschoss. Dennoch: Silber ist Silber. Wahnsinn wie schnell Hannes wieder auf den Beinen war. Gratulation, wir wissen wer der schnellste Fourcrosser an diesem Abend war!

Helene Valerie Fruhwirth, 4X Pro Tour Gesamtsiegerin des letzten Jahres, versuchte mit Blessuren vom Sturz bei der Downhill EM in Polen alles und sprang als eine der wenigen Damen die Pro Line. Als sie im Semifinale ebendort etwas zu kurz kam, war dann Schluss mit lustig. Im kleinen Finale trat sie nicht mehr an und erntete damit Platz 8. // ResultateRe-Live

Video Highlights 2016


Downhill WM, Val di Sole (ITA)

Wer die Downhill WM live über den Stream schaute, der merkte zwei Sachen: die Strecke in Val di Sole war unglaublich brutal und eine Übertragung kann richtig, richtig lang sein. Alle rund 160 Fahrer (Damen und Herren) wurden gezeigt, womit man beispielsweise auch einen Andreas Kolb zu Gesicht bekam, der es sich lange Zeit auf dem Hot Seat gemütlich machen durfte. David Trummer, der im Timed Training auf Rang 15 fuhr, kam leider bei der Landung des mega Step Downs im Wald etwas schief und ging zu Boden. Anders als die meisten Sturzopfer an dieser Stelle ist ihm allerdings nichts passiert. Für den freudigsten rot-weiß-roten Moment sorgte Markus Pekoll, der sich auf Rang 12 fuhr. Weltmeisterschaften dürften einfach das Ding des Markus Pekoll sein. Einen absoluten Traum gab es für sein Team, die österreichische Equipe MS Mondraker: Danny Hart nach drei Weltcup-Siegen en suite Weltmeister und Laurie Greenland in seiner ersten Elite-Saison Vize. Wie hart die Strecke in Val di Sole wirklich war, verspürte Österreichs einziger Junior Sebastian Pirker am eigenen Leib. In der Quali stürzte er, weil er einfach den Lenker nicht mehr halten konnte. Im Finale fuhr er dann safe, verlor aber beinahe beide Schuhe, weil’s derartig ruppig war. // Resultate | Re-Live

 

Resultate

  • 12. Markus Pekoll
  • 28. Andreas Kolb
  • 61. Sebastian Pirker (Junioren)
  • DNF David Trummer

Video Danny Hart Winning Run


World Games of MTB, Saalbach Hinterglemm

Während alle Welt nach Val di Sole blickte, trugen rund 170 motivierte Downhiller ihre eigenen Weltmeisterschaften am Reiterkogel in Hinterglemm aus. Die Pro Line hielt zum zweiten Mal in diesem Jahr als Rennstrecke her. Schnellster in diesem schon traditionellen, internationalen Event war Stefan Mauser mit 3:42.49 min. Lisa Kronberger war die flotteste Dame. Beim Kids Downhill ließ der Goiserer Marc Höll nichts anbrennen und verstaubte sogar die Locals Christian Rummer, Florian Gerns und Devid Botter. // Resultate Kids Downhill | Resultate Downhill

S 11 m

  • 1. David Zehetner – SK Maishofen
  • 2. Luis Streitberger – Bigtime Sport Maishofen
  • 6. Julian Koch – Downhillzwerg

S 13 m

  • 2. Kilian Buhl – Downhillzwerg
  • 4. Anton Samek – ad vineas
  • 6. Kiran Umschaden
  • 7. Tim Priesner – Wadlbeisser

S 15 w

  • 1. Jones Ottilia Johansson – Sportsnut DH Team

S 15 m

  • 1. Marc Höll
  • 2. Christian Rummer – Bike n Soul World Racing
  • 3. Florian Gerns – Sunbikers-Mondraker Racing
  • 4. Gabriel Wibmer – Freeride Osttirol / Dolomite Bike
  • 5. Devid Botter – Botter Racing Team
  • 6. Jonas Göweil – AlpinBike Racing Team
  • 8. Moritz Berger-Schauer – RC Gravity Eagles
  • 10. David Hochfelsner
  • 11. Michael Lackner – Bike n Soul
  • 13. Max Stieblehner – LRC P Max Almtal
  • 15. Moritz Sigl – De Vinci Racing Team
  • 16. Peter Griebler – RC Mountainrider S.V.
  • 18. Marco Schuster – Bikelounge Racing
  • 19. Florian Forst
  • 21. Max Fürstauer – Bike’n’Soul

Men Fun

  • 2. Andreas Persterer – Solid National Team
  • 4. Markus Daxbacher – SportsNut DH Team
  • 5. Manuel Voithofer – Bike’n’Soul / Leitner’s Bikegarage

Men Senior Master

  • 1. Max Schuster – Bikelounge Racing
  • 2. Christian Stieblehner – LRC P Max Almtal
  • 4. Hans Langreiter – Goaßstall Racing Team
  • 6. Herbert Panwinkler
  • 7. Gottfried Harald Kainer – YOM (Young Old Man)

Men Master

  • 2. Christian Fuchs – MTB Wadlbeisser Gallneukirchen
  • 4. Klaus Wall – MTB Wadlbeisser Gallneukirchen
  • 6. Didi Kastner – MTB Wadlbeisser Gallneukirchen
  • 9. Richard Fassl – RC Kreuzer
  • 10. Reiner Göweil
  • 11. Reiner Narr
  • 15. Davide Siciliano
  • 20. Günter Kostrhon

Women Expert

  • 1. Lisa Kronberger – LRC P.Max Almtal
  • 2. Anna Langmann – Lietz Sport Racing
  • 3. Fanziska Leitner
  • 7. Verena Wansch – RC Mountainrider S.V.
  • 9. Sarah Langer

Men Expert

  • 1. Stefan Mauser – Heidln Engineering
  • 2. Andreas Viehböck – Bikeschule Traunsee Flow
  • 3. Manuel Widmann – Alutech Mauna Loa
  • 4. Siegi Zellner – Alutech Mauna Loa
  • 5. Tobias Wimmer – ARBÖ Radsportteam Ried
  • 8. Lukas Gerns – Bike n Soul
  • 11. Georg Engel – FunSportClub Tieschen
  • 12. Paul Mitterhauser – armadillos Racing Team
  • 13. Dominik Wintersteller – RC WSV Schladming
  • 14. Alexander Petschnig
  • 16. Simon Mayer
  • 17. Sebastian Rech – #veloloveinnsbruck
  • 18. Bernhard Pillinger – Bikelounge Racing
  • 20. Alexander Fuerlinger
  • 21. Bernhard Maier – Mile Multisport
  • 23. Manfred Morokutti – Heidln Engineering
  • 25. Lukas Wagner – Loose Riders Linz
  • 26. Florian Klein – Lietz Sport Racing
  • 29. Alexander Naringbauer
  • 31. Fabian Igelsböck – Armadillos Racing Team
  • 32. Stefan Schmid – Bike Team Ginner
  • 33. Alexander Binder – Dirty Trail Friends
  • 35. Matija Mischkulnig – Koltes Bier und ka Stress
  • 37. Julian Wetzinger
  • 38. Raphael Wagner
  • 39. Gerald Fischer – Bike Infection, Kitsch und Bitt
  • 41. Markus Becker – URC Spk. Renner Langenlois
  • 42. Raphael Gronauer
  • 44. Markus Grusch – RC Downriders Linz
  • 46. Andreas Wagner – RC Downriders Linz
  • 49. Simon Matt
  • 53. Markus Bernsteiner
  • 55. Tobias Heigenhauser
  • 56. Rainer Wirth
  • 57. Andreas Zangerl
  • 58. Thomas Pisek – Crowd Pleasers
  • 60. Andreas Kiesl – RC Kreuzer Bad Vöslau
  • 64. Franz Schoberleitner – Dirty Trail Friends
  • 65. Bernd Hollauf – Stoneman Racing

 

Video Full Run Siegi Zellner, Manuel Widmann


CZ Enduro Serie #5, Spicak (CZE)

Richtig fein haben die Strecken beim fünften Rennen der CZ Enduro Serie im Bikepark Spicak ausgesehen. Quer durch den Wald ausgestreckt, über frischen Moosboden. 140 Starter haben sich das nicht entgehen lassen. Schnellster Österreicher war Markus Rothberger als 31. // Resultate | Fotogalerie

Resultate

  • 31. Markus Rothberger – Haderer Sports Team
  • 71. Dominik Baumgartner

Video Spicak Enduro 2016 Stage 3


Geil wird’s

Biketember Festival, Saalfelden Leogang

16.-18.09.: So viele Serien-Finale wie es beim Biketember Festival gibt, ist die Veranstaltung immer so etwas wie der Ausklang der Rennsaison. Heuer haben die XCO MTB Liga Austria, der iXS European Downhill Cup und die Specialized-SRAM Enduro Serie ihre letzten Rennen in Saalfelden und Leogang. Das SSES-Rennen auf den Strecken der Big-5-Challenge wird zudem Plattform für die allererste Enduro ÖM sein.

Neben den Rennen gibt’s ein Rahmenprogramm, dass viele Sommerfestivals in den Schatten stellen würde. Wir freuen uns am meisten auf das LINES Bike Pulling am Freitag, ab 19 Uhr und danach die LINES Party im Outbaack, bei der Mountain Reggae Radio die Beschallung übernehmen wird. Außerdem gibt’s einen Wiesendual am Samstag, sowie Ö3-Party und nochmals Mountain Reggae Radio im Outback. Wer einen Blick auf die nigelnagelneue LINES Issue #7 werfen möchte, der kann sich die ersten, druckfrischen Exemplare bei unserem Expo-Stand anschauen. // Biketember Festival Webseite | Biketember Festival Facebook-Event | Zeitplan

Video Highlights Biketember 2015


Enduro World Series #7, Valberg-Guilaumes (FRA)

17.-18.09.: In den Bergen nördlich von Nizza tobt sich die Enduro-Elite beim vorletzten Stopp der EWS aus. Mit dabei ist Daniel Schemmel, der damit auf seine Chance auf den allerersten Staatsmeistertitel verzichtet. Wir drücken ihm trotzdem die Daumen. Ein Sieg in Valberg und die Sache ist vergessen. Wenn man der Startliste trauen darf, dann macht sich auch Benedikt Purner auf den Weg nach Frankreich. // Startliste | RenninfosLive Race Feed

Video EWS Rückblick 2016 (Spanisch)


SloEnduro 4Fun #9, Gorizia (ITA)

18.09.: Wären wir nicht beim Biketember Festival, dann würden wir uns definitiv an der Startlinie beim Gorizia Enduro wiederfinden. Manuel Albanase, kein Unbekannter in der SloEnduro-Szene zeichnet für den vorletzten Stopp der 4Fun-Serie verantwortlich. Da kann man sich darauf verlassen, dass jede der fünf Stages ein Leckerbissen ist. Blöd nur, dass der Termin genau mit der Enduro ÖM zusammenfällt. Da werden die meisten österreichischen Gesamtwertungskandidaten eher den Weg nach Leogang antreten. // Renninfos & Anmeldung | Gorizia Enduro Facebook-Event | Startliste

Video Gorizia Enduro 2016 Stage 2-4

 

Christoph Berger-Schauer

Christoph Berger-Schauer

Dicke Schlappen, schmale Reifen, bergauf, bergab – ist für alles zu begeistern, nur flach darf es nicht sein. Unbekehrbarer Fahrrad-Afficionado, seit einiger Zeit vom Enduro-Virus befallen. Schreibt nieder, was andere nicht in Worte fassen können.