Skip to main content

Wochateiln – KW 27/2016

Das Wetter ist schön, Radl gefahren wird überall – kurz: die Saison ist in vollem Gange. Weil’s in dieser geschäftigen Zeit passieren kann, dass man vor lauter Events den Überblick verliert, braucht’s Strukturen. Darum gibt’s das LINES Wochateiln. Mitten unter der Woche erinnern wir uns an das letzte Wochenende zurück und freuen uns gleichzeitig auf’s nächste. Prost!

 

Geil war’s

Downhill Cup Innsbruck #1, Nordkette

Stopp Nr. 1 des allerersten Downhill Cup Innsbruck ist in den Büchern und alle sind zufrieden. Die Fahrer weil sie eine feine Strecke hatten (Nordkette ab der Hälfte – inkl. Roadgap, Lawinenhügel, Red Corner, etc.), die Zuschauer weil Rennaction gepaart mit Sonnenschein immer gut ankommt und Sabine Oswald und Daniel Tulla, weil der Event mit rund 50 Startern und einem hochkarätigen Feld ein voller Erfolg war. Schnellster des Tages war Shaper Benedikt Purner. In der Elite triumphierte Local André Vögele vor Staatsmeister Fabio Wibmer. // Resultate | LINES Rennbericht

U17 Boys

  • 1. Gabriel Wibmer
  • 2. Jonas Göweil
  • 3. Florian Fleischmann

U19 Boys

  • 1. Dario Lantschner
  • 2. Michael Loncsek

Women

  • 1. Carina Friedrich (GER)
  • 2. Rebecca Marte
  • 3. Sabine Steixner

Masters 40+

  • 1.Willi Hofer
  • 2. Roland Noichl
  • 3. Rainer Narr

Masters 30+

  • 1. Benedikt Purner
  • 2. Georg Engel
  • 3. Christoph Reiser (GER)

Men

  • 1. André Vögele
  • 2. Fabio Wibmer
  • 3. Elias Schwärzler

Highlight Video


iXS European Downhill Cup #4, Spicak

Eine anständige Abordnung österreichischer Downhill-Skills hat sich vergangenes Wochenende auf ins tschechische Spicak gemacht, um auf dem steinigen Untergrund die schnellsten Zeiten aufzustellen. Gelungen ist das vor allem Moritz Ribarich, der die U19-Klasse gewann und damit hoffentlich seinen EDC-/Weltcup-Fluch abgelegt hat. Seine Zeit hätte für Platz 13 im Superfinale gereicht. Apropos Superfinale: Das musste mit geringer Beteiligung der rot-weiß-roten Fraktion auskommen. Erich Wieland war diesmal nicht nur schnellster 40-Stunden-Hackler, sondern bestplatzierter Österreicher auf Rang 31. Michael Feichtinger komplettierte das Superfinal-Duo mit Platten auf Rang 37, nach bärenstarkem Quali-Rang 5! Boris Tetzlaff und Andreas Kolb verpassten den Einzug, drehten dann im kleinen Finale aber wieder kräftig am Gashahn: Platz 4 bzw. 8 für die beiden Sports Nut-Fahrer. Mit der inoffiziellen Staatsmeisterin Simone Wechselberger gab es diesmal heimische Damen-Beteiligung und mit Rang 9 ein respektables Ergebnis. Vali Höll holte sich abermals souverän den Sieg in der Klasse U17 female. // Resultate | offizieller Rennbericht

Elite Men – Super Final

  • 31. Erich Wieland
  • 37. Michael Feichtinger – RC TRI RUN ARBÖ Weiz

Elite Women – Final

  • 9. Simone Wechselberger – Radstudio Innsbruck

Pro Junior U19 male

  • 1. Moritz Ribarich – Swiss Downhill Syndicate
  • 17. Sandro Partell – Bike Junkies Tyrol
  • 18. Markus Daxbacher – Sports Nut DH Team

Elite Men – Small Final

  • 4. Boris Tetzlaff – Sports Nut DH Team
  • 8. Andreas Kolb – Sports Nut DH Team
  • 26. Siegfried Zellner – Alutech Mauna Loa
  • 34. Markus Planitzer – Bikestore Graz-Nord
  • 68. Michael Amon – URC-SPK Renner Langenlois
  • 77. Mario Schneeweiss – Downhill BikeTeam Schmuck
  • 82. Eric Neumüller – RC ARBÖ Freistadt
  • 96. Julian Neubauer – Team Last Austria ASVÖ Iron Racing
  • 99. Paul Mitterhauser – armadillos Racing Team
  • 100. Maximilian Schweiger – Rad Club Kreuzer
  • 104. Lukas Gerns – Sunbikers-Mondraker Racing
  • 108. Thomas Göschlberger – armadillos Racing Team
  • 111. Gerhard Reichsthaler – Gravity Eagles
  • 120. Florian Kremser – Radclub Kreuzer Bad Vöslau
  • 125. Markus Becker – URC SPK Renner Langenlois
  • 129. Maximilian Strobl – RC Kreuzer Racing

Pro Youth U17 male

  • 12. Valentin Rohrmoser – Sports Nut DH Team
  • 16. Florian Gerns – Sunbikers-Mondraker Racing
  • 18. Devid Botter – ASVÖ Leogang

Pro Youth U17 female

  • 1. Vali Höll – YT Industries

Pro Masters

  • 15. Walter Jammernegg – BC Stoahupfa Leibnitz
  • 28. Johann Neumüller – RC Arbö Freistadt

Bei den Damen siegte Trummer-/Gruber-Teamkollegin Jana Bartova. Foto (c) extreme-pics / Thomas Dietze


Austrian King of Dirt, Linz

Der angekündigte Dawid Godziek ist tatsächlich zum Pleschinger See nach Linz gekommen – und hat auch gleich abgeräumt. Vor rund 600 Zuschauern wies der Pole die restlichen 20 Fahrer in die Schranken und holte sich den Sieg. Tobi Merz wurde als bester heimischer Starter 5., Lokalmatador Florian Grunt wurde 6. Die Veranstalter dürften ziemlich zufrieden gewesen sein, denn sie verkündeten bereits, dass die Chancen auf eine Neuauflage im Jahr 2017 gar nicht schlecht stünden. // Facebook-Event AKoD | Bericht OÖ Nachrichten

Ergebnisse

  • 5. Tobias Merz
  • 6. Florian Grunt


Enduro One #2, Wildschönau

Ein recht lustiges Unterfangen war der zweite Event der deutschen Enduro One-Serie in der Wildschönau in Tirol. Samstags stand neben dem Training ein Wiesenprolog à la Lakeside Race auf dem Programm. Offene Kurven gespickt mit Holzdrops. Als bei den letzten 80 Startern Regen die Strecke interessanter machte, war selbst Enduro-Talent Kevin Maderegger chancenlos. Dafür drehte er Tags darauf auf den sechs Stages richtig auf. “Ich bin überhaupt nicht zufrieden mit meiner Leistung, aber es hat anscheinend trotzdem gereicht”, kommentierte Kevin seinen Sieg. Flott war auch Patrick Kontschieder, der sich den Sieg in der Gästeklasse holte. Für alle die interessiert was bei einem Enduro One zu erwarten ist, gibt’s hier unseren Rennbericht. // Resultate | Resultate inkl. Stage-Zeiten | Bildergalerie | LINES Rennbericht


Geil wird’s

GlemmRide, Saalbach Hinterglemm

07.-10.07.: Definitiv eines der Highlights unseres Kalenders! Das GlemmRide ist Garant für ein gelungenes Wochenende. Selber radeln unter Tags, den Pros am Nachmittag zuschauen und am Abend Konzert und Party. Recht viel mehr kann man sich nicht wünschen. Kurz zusammengefasst was heuer am Programm steht: (Rookies) Downhill am Reiterkogel, Pumptrack Action, FMB Gold Event Slopestyle mitten im Ort, Bike Trial, Expo und Testräder. Damit noch nicht genug. LINES hat heuer nicht nur einen Stand auf der Hinterglemmer Meile, sondern wir haben auch die druckfrische Issue #6 im Gepäck und tragen zudem Freitag abends noch ein spaßiges “LINES Bike Pulling” Event aus (Anmeldung & Infos vor Ort). Auf den Sieger wartet ein Shimano Goodie Bag! // GlemmRide Webseite | GlemmRide Facebook | GlemmRide Facebook-Event | Expo Plan | Zeitplan

Spektakulär und zuschauerfreundlich: der Slopestyle-Kurs mitten durch den Ort. Foto (c) Freezing Motions


Downhill Weltcup #4, Lenzerheide

08.-10.07.: Gott sei Dank, der Downhill Weltcup geht in die nächste Runde. Lenzerheide steht auf dem Programm und wir sind bereit den heimischen Assen die Daumen zu drücken, damit die Schmach von Leogang endlich vergessen ist. Nicht vergessen, das Rennen ist am Samstag – Sonntag ist Cross Country. Ab 14:30 Uhr live auf Red Bull TV. // Red Bull TV Live Stream

Highlight Video 2015


SloEnduro 4Fun #6, Rogla

09.07.: Es geht Schlag auf Schlag in der SloEnduro-Serie. 4Fun-Event Nummero 6 steht diesen Samstag am Programm. “EnduRogla” ist mit Sicherheit einer der leichtesten Einstiege in den Sport. Zwei Stages im Bikepark, die jeweils zweimal gefahren werden müssen, Uphill per Lift und Muskelkraft, € 20,- Startgebühr, die schon das Liftticket für den ganzen Tag enthält. Und das beste: Nach dem Rennen kann man im Bikepark noch weiter shredden. Gefällt uns, dieser Zugang! // Renninfos & Anmeldung | Startliste

SloEnduro 4Fun Rogla 2015, Stage 1

 

Christoph Berger-Schauer

Christoph Berger-Schauer

Dicke Schlappen, schmale Reifen, bergauf, bergab – ist für alles zu begeistern, nur flach darf es nicht sein. Unbekehrbarer Fahrrad-Afficionado, seit einiger Zeit vom Enduro-Virus befallen. Schreibt nieder, was andere nicht in Worte fassen können.