Wochateiln – KW 35/2019

Christoph Berger-SchauerGeil wars, Geil wirds

Wochateiln

Das Wetter ist schön, Radl gefahren wird überall – kurz: die Saison ist in vollem Gange. Weil’s in dieser geschäftigen Zeit passieren kann, dass man vor lauter Events den Überblick verliert, braucht’s Strukturen. Darum gibt’s das LINES Wochateiln. Mitten unter der Woche erinnern wir uns an das letzte Wochenende zurück und freuen uns gleichzeitig auf’s nächste. Prost!

Geil war’s

Masters Downhill WM, Mont-Sainte-Anne (CAN)

0,5 Sekunden und der Max Schuster wäre einmal mehr Weltmeister gewesen. So musste sich der nimmermüde Oberösterreicher mit der Silbernen in der Kategorie Masters Men 60+ nach über sechs Minuten Fahrzeit zufrieden geben. Auch nicht das Schlechteste. // Webseite | Resultate

Ergebnisse Masters Men 60+

  1. Jean Luc Lescure (FRA) – 6:31.265 min
  2. Max Schuster – 6:31.838 min

DOWNHILL MASTERS WMMont Saint Anne KanadaNach über 6 Minuten Fahrzeit und Zwischenbestzeit um0,5 Sec an GOLD vorbeiUnd das wegen eines blöden FahrfehlersThat's Racing😐

Gepostet von Max Schuster am Donnerstag, 22. August 2019

Alpine Enduro Series #2 – 3Länder Enduro Race, Nauders

Das Verhältnis von Aufstieg zu Tiefenmetern hat am Reschenpass definitiv gepasst. Knapp 5.000 Höhenmeter vernichteten die Fahrer auf den 9 anspruchsvollen Stages. Birgit Braumann hat das offenbar besonders gut gefallen. Sie gewann bei den Masters Women während Matthias Stonig zum starken Gesamtplatz 2 raste. // offizieller Nachbericht | Webseite | Resultate

Ergebnisse

Solo Women

  • 1. Laura Zeitschel (GER) – MiJo Bikes – 1:07:52.94 min
  • 4. Sarah Gamsjäger – – – 1:08:55.15 min

Solo Women Masters

  • 1. Birgit Braumann – TREK Gravity Girls / Bikestore.cc – 1:08:37.70 min

Solo Men

  • 1. Sam Shucksmith (GBR) – Whyte Bikes – 54:03.37 min
  • 2. Matthias Stonig – Scott Sports Austria – 54:11.50 min
  • 13. Gerd Skant – RideTSG – 57:32.22 min
  • 20. Johannes Praxmarer – – – 58:51.35 min
  • 23. Daniel Heiland – – – 59:51.58 min
  • 43. David Mayer – – – 1:02:01.54 min
  • 60. Fabian Spindler – Radlgäng IBK – 1:04:24.36 min
  • 64. Sebastian Bründl – – – 1:04:58.61 min
  • 83. Rene Holzknecht – – – 1:07:42.19 min
  • 95. Daniel Schwarz – – – 1:09:35.69 min
  • 104. Stephan Blaha – – – 1:10:13.08 min

Solo Men Masters

  • 1. Adrian Vesenbeckh (GER) – IBIS Team-Werx – 55:52.35 min
  • 5. Johannes Hwang – Team Dorrong Enduro – 1:05:39.22 min
  • 8. Michael Strohmayer – Redneck Riders – 1:09:05.65 min
  • 16. Andreas Hörlsberger – – – 1:12:15.62 min

Guest Duo Mix

  • 1. LINES Mag powered by Enduro – Christoph Eder & Alexandra Eckert – 1:13:47.51 min

Austrian Pumptrack Series #6 – Pump the Dirt, Marchtrenk

Sechs Siege in sechs Rennen. Der Maxi Mayer ist eine Wucht am Pumptrack – so auch beim Pump the Dirt. Ein Rennen fehlt ihm noch zur perfekten Saison. Elke Rabeder hat sich mit gerissenem Kreuzband den Sieg in Marchtrenk geholt und damit Punkte in der Gesamtwertung gut gemacht. // Webseite | FB-Event | Resultate

Pump the Dirt – Marchtrenk 2019

– APS FAMILY -In diesem Video haben wir uns das Thema "APS Family" vorgeknöpft! Denn die APS ist mehr als nur eine Rennserie! Seit bereits 4 Jahren gibt es uns und wir können mit Stolz sagen, dass wir mittlerweile eine große Family geworden sind – egal ob Event Crew, Teilnehmer/innen oder Sponsoren – WE ARE THE APS FAMILY!credit: crink visuals sound: lizenzfrei#nidletz #jawui #alpreif #aps #family #welovewhatweare #intersportösterreich #lässig #geilezeit #marchtrenk #review #RideLife #RideGiantTHX to:INTERSPORT Österreich // MAXXIS Fahrradreifen // Giant Bicycles – Austria // ENSO – SHRED CO. // Dirt Love Clothing // Fourpegsbmx // Fox Head Europe // Bikeground // LINES // EVOC

Gepostet von Austrian Pumptrack Series am Dienstag, 27. August 2019

Hike Bike Surf & Turf, Wexl Trails

Eine ziemlich Hetz war wieder der entspannte Triathlon – das Hike Bike Surf & Turf. Helene Fruhwirth war die Flotteste beim Berglauf, SUP am Speicherteich und Chainless über den Flowtrail ins Tal. Michael Zink hat das bei den Herren in der kürzesten Zeit bewältigt. // Webseite | Fotos | Ergebnisse

👉🏽 Wir dürfen uns wieder recht herzlich für das superfetzengeile HIKE, BIKE, SURF & TURF bedanken! 🏃🏽‍♀️🚵🏽‍♂️🏄🏼‍♂️Rund…

Gepostet von Wexl Trails am Samstag, 24. August 2019

SloEnduro #3 – Enduro Krvavec

Letztes Wochenende wäre Max Fejer slowenischer Enduro-Meister geworden, hätte er nicht am Wochenende davor schon die österreichische Meisterschaft für sich entschieden. Generell waren die Österreicher beim SloEnduro im Bikepark Krvavec extrem stark. 5 in den Top 10. Max Trafella auf Platz 2, Peter Mihalkovits auf Rang 4 (3. Men), Peter Pingitzer auf 5 (Masters 1-Sieger). Dazu noch jeweils Platz 2 für Yana Dobnig (Damen) und Tino Huber (Masters 1) und Rang 3 für Christoph Sax (Junior) und Daniel Apreutesei (Hobi). // offizieller Nachbericht | Resultate

Ergebnisse

Hobi

  • 1. Nejc Kalan (SLO) – MTB Klub Kranj – 27:15.48 min
  • 3. Daniel Apreutesei – – – 28:01.56 min
  • 5. Reiner Glanz – Bikeclub Giant Stattegg – 28:34.77 min
  • 7. Christian Stieblehner – Radshop Lietz – 29:27.23 min
  • 9. Roman Freynhofer – Cycle Factory Racing – 29:49.52 min
  • 10. Thomas Breitenecker – Muddyteambikers – 30:19.23 min
  • 13. Andreas Pecolt – Muddyteambikers – 50:59.41 min

Junior

  • 1. Jakob Smolnikar (SLO) – Energijateam.com – 25:36.35 min
  • 3. Christoph Sax – – – 27:38.43 min
  • 4. Markus Feiel – Do-Biker Bruck/Mur – 27:43.83 min
  • 8. Jakob Lenz – Team Dorrong Enduro – 29:10.04 min
  • 9. Nico Ofner – Radlager Racing Division – 29:14.95 min

Masters 1

  • 1. Peter Pingitzer – – – 26:05.58 min
  • 2. Tino Huber – Team Dorrong Enduro – 26:32.76 min
  • 16. Benjamin Meier – Bikeclub Giant Stattegg – 30:06.14 min
  • 18. Markus Gruber – Muddyteambikers – 30:32.32 min
  • 19. Philipp Huber – Radlager Mountainbikeverein – 31:26.03 min

Masters 2

  • 1. Sebastijan Stres (SLO) – Kamplc Racing Team – 26:29.74 min
  • 6. Christian Stadlberger – Radlager Mountainbikeverein – 32:04.05 min
  • 7. Matthias Lenz – Team Dorrong Enduro – 38:14.91 min

Men

  • 1. Max Fejer – Team Dorrong Enduro – 24:28.01 min
  • 2. Max Trafella – Do-Biker Bruck/Mur – 25:07.64 min
  • 3. Peter Mihalkovits – Radwelt MK Factory Racing – 25:38.21 min
  • 10. Marco Freynhofer – Cycle Factory Racing – 27:45.55 min
  • 11. Philipp Freudenberg – – – 27:53.45 min
  • 17. Sascha Schildbeck – Cycle Factory Racing – 37:44.18 min

Women

  • 1. Tina Perse (SLO) – Calcit Bike Team – 29:35.24 min
  • 2. Yana Dobnig – Team Dorrong Enduro – 31:19.68 min

Geil wird’s

Downhill WM, Mont-Sainte-Anne (CAN)

28.8.-1.9.: Jetzt wird’s anständig zum Daumendrücken: die Mountainbike Weltmeisterschaften 2019 stehen vor der Tür. Mit Vali Höll und David Trummer haben wir zwei heiße Eisen in Höchstform dabei. Erstere hat sich kürzlich vorzeitig den Gesamtweltcup gesichert. Zweiterer hat die letzten drei Rennen en suite in den Top10 beendet. Mont-Sainte-Anne taugt beiden. Genauso wie dem Andreas Kolb, der seit Lenzerheide wieder top fit ist. Übertragen wird das Downhill-Rennen der Damen live auf Red Bull TV am Sonntag ab 18:45 Uhr unserer Zeit. Die Herren folgen gleich im Anschluss an das Damen-Rennen. // Webseite | Red Bull TV Livestream | Livetiming


iXS Downhill Cup #8, Bikepark Innsbruck

30.8.-1.9.: Zweieinhalb Monate nach Crankworx wird auf „The Straight One“ wieder ordentlich angedrückt. Der achte Stopp des iXS Downhill Cup lockt knapp 300 Starter aus über 20 Nationen an. // offizieller Vorbericht | Renninfos & Nennliste


Enduro One #4, Kirchberg/Tirol

31.8.-1.9.: Kirchberg in Tirol war das letzte Mal Austragungsort eines Enduro-Rennens bei der Enduro Europameisterschaft 2015. Heuer springt die Region für die Wildschönau ein. Als Fahrer darf man sich somit auf Fleckalmtrail & Co freuen. // Vorbericht | Nennliste

Über den Author
Christoph Berger-Schauer

Christoph Berger-Schauer

Dicke Schlappen, schmale Reifen, bergauf, bergab – ist für alles zu begeistern, nur flach darf es nicht sein. Unbekehrbarer Fahrrad-Afficionado, seit einiger Zeit vom Enduro-Virus befallen. Schreibt nieder, was andere nicht in Worte fassen können.

Share this Post