Skip to main content

Enduro ÖM 2017

Foto (c) Friedrich Simon Kugi

 

Nachbericht

Einen recht viel besseren Schlusspunkt hätte der Markus Pekoll nicht unter seine Karriere ziehen können. Da tritt der frische Downhill-Pensionist bei seinem ersten Enduro-Rennen überhaupt an, gewinnt es und darf sich gleich österreichischer Meister in dieser Disziplin nennen. Mit dem haben weder seine Enduristen-Kollegen gerechnet, noch er selbst. // Resultate Enduro ÖMResultate Overall | Resultate Klassen | Resultate Stages | Facebook-Event | Webseite | Fotos Friedrich Simon Kugi | Fotos SloEnduro

Die Enduro ÖM am Schöckl hat gezeigt, dass sich Erfahrung bezahlt macht. Petra Bernhard – Österreichs Downhill-Aushängeschild der letzten Dekade – dominierte die Damen-Klasse und ließ nur 28 Männer vor sich über die Ziellinie. Ebenso wie Peki war es für Petz bereits der zweite Meistertitel, nach dem Sieg bei der Downhill ÖM im Mai.

Enduro-Meister Markus Pekoll. Foto (c) Friedrich Simon Kugi

Heuer hat's geklappt: Petra Bernhard ließ nichts anbrennen. Foto (c) Friedrich Simon Kugi

Schöckl-hart

Spaziergang war der Weg zum Titel allerdings keiner. Weil das Enduro Gradec heuer als “echtes” SloEnduro-Rennen zählte, stellte sich starke internationale Konkurrenz an den Start. 13 Nationen waren vertreten. Der slowenische Meister und SloEnduro-Gesamtführender Vid Persak führte die Phalanx an. Zudem versammelte sich heuer erstmals bei einer Enduro ÖM die gesamte heimische Elite. Titelverteidiger und Lokalmatador Gerd Skant, ÖM-Dritter von 2016 Peter Mihalkovits, Enduro-Haudegen Matthias Stonig und die EWS Young Guns Kevin Maderegger und Daniel Schemmel bliesen voll zum Angriff. Die fünf wirklich rauen Stages machten das Rennen nicht einfacher. Schon der Prolog auf der Gigasport Stage am Samstag Abend hatte mit ein paar kurzen, aber giftigen Anstiege und einer Runde im Pumptrack Brechreiz-Garantie. Teile der berüchtigten Downhill-EM-Strecke von 2003 waren ebenso drinnen, wie eine Schlüsselstelle in der Lifttrasse, die alle Fahrer vom Bike zwang. Daniel Schemmels Reifen war dem Schöckl Terrain nicht gewachsen – überhaupt war die Patschen-Dichte sehr hoch.

Prolog mit Pumptrack-Runde. Foto (c) Friedrich Simon Kugi

Einer der flottesten Wege die Schlüsselstelle in der Lifttrasse zu meistern. Foto (c) Friedrich Simon Kugi

Sekundenkrimi

Nach über 16 Minuten Rennzeit fanden sich Markus Pekoll an der Spitze lediglich durch 1,22 Sekunden getrennt von Vid Persak und 3,35 Sekunden vor Matthias Stonig. Kevin Maderegger komplettierte das ÖM-Podium mit Gesamtrang 4, läppische 5,25 Sekunden hinter Pekoll. Richtig ausgezahlt hat sich die Enduro-Premiere für Max Fejer: der darf sich jetzt österreichischer Junioren-Meister nennen. Bei den Damen fuhr Petra Bernhard in einer eigenen Liga, gefolgt von Enduro-Talent Yana Dobnig (+1:44 min) – ebenfalls in einer eigenen Liga. Anna Langmann schaffte es trotz plattem Vorderreifen auf Stage 4 auf den dritten Platz in der ÖM-Wertung.

Die strahlenden Junioren: 1. Max Fejer, 2. Devid Botter, 3. Philipp Freudenberg. Foto (c) Friedrich Simon Kugi

Das Damen-Podium: 1. Petra Bernhard, 2. Yana Dobnig, 3. Anna Langmann (fehlt am Foto). Foto (c) Friedrich Simon Kugi

ÖM-Ehren für die Herren: 1. Markus Pekoll, 2. Matthias Stonig, 3. Kevin Maderegger. Foto (c) Friedrich Simon Kugi

Sekundenkrimi

153 Starter, 144 Finisher, harte, aber lässige Stages, kein Rettungseinsatz, angenehmes Wetter, g’schmackiges Chili und eine Riders Party, bei der Mountain Reggae Radio die Beats vorgab. Recht viel besser hätte es sich das Organisations-Trio um den Radlager Mountainbikeverein, Lemur und LINES nicht wünschen können. Jetzt wird kurz verschnauft und dann für nächstes Jahr geplant. Wir sehen uns 2018!

 

Mountain Reggae Radio sorgte für die richtige Beschallung. Foto (c) Friedrich Simon Kugi

Pokale. Foto (c) Friedrich Simon Kugi

 

Resultate Enduro ÖM 2017

Damen

Platz StartNr Starter Team Club Nation Kategorie Laufzeit
1 51 Petra BERNHARD RADLAGER MOUNTAINBIKEVEREIN / TEAM DORRONG AUT Damen 00:18:44
2 52 Yana DOBNIG RLM MONDRAKER RACING TEAM AUT Damen 00:20:28
3 59 Anna LANGMANN RC LINZ DOWNRIDERS AUT Damen 00:24:33

 

Herren

Platz StartNr Starter Team Club Nation Kategorie Laufzeit
1 21 Markus PEKOLL MS MONDRAKER TEAM AUT Herren 00:16:17
2 7 Matthias STONIG AUT Herren 00:16:20
3 8 Kevin MADEREGGER GHOST FACTORY RACING RIOT AUT Herren 00:16:22
4 26 Peter MIHALKOVITS RADWELT MK/NAKITA AUT Herren 00:16:50
5 2 Gerd SKANT TEAM DORRONG AUT Herren 00:16:58
6 29 Max TRAFELLA Do-Biker HoWo Bruck/Mur AUT Herren 00:17:41
7 9 Cri MAIERHOFER TEAM DORRONG AUT Herren 00:17:48
8 100 Mario SCHNEEWEISS RC BIRKFELD AUT Herren 00:18:25
9 75 Philip KALLER BIKECLUB GIANT STATTEGG AUT Herren 00:18:27
10 15 Bernd DORRONG TEAM DORRONG AUT Herren 00:18:33
11 67 Mario ARN WIENERWALD TRAILS AUT Herren 00:18:37
12 46 Markus FORSTIK URC RADWELT MK AUT Herren 00:18:54
13 98 Tobias PETERSTORFER URC WALS-SIEZENHEIM AUT Herren 00:18:59
14 62 Reiner GLANZ BIKECLUB GIANT STATTEGG AUT Herren 00:19:09
15 70 Martin WALDER VERTIKALRACING MILLSTATT AUT Herren 00:19:12
16 114 Walter JAMMERNEGG BC STOAHUPFA LEIBNITZ AUT Herren 00:19:15
17 89 Maximilian SCHWEIGER RC KREUZER RACING AUT Herren 00:19:20
18 111 Andreas KERTZ AUT Herren 00:19:21
19 87 Matthias SCHLÖGL URC RADWELT MK ROSALIA AUT Herren 00:19:21
20 108 Andreas VORRABER RC TRI RUN ARBÖ OK WEIZ AUT Herren 00:19:28
21 24 Daniel SCHEMMEL CUBE ACTION TEAM AUT Herren 00:19:52
22 119 Dan ROBERTS AUT Herren 00:20:04
23 109 Thomas MERKER AUT Herren 00:20:06
24 115 Florian KLEIN RC DOWNRIDERS LINZ AUT Herren 00:20:12
25 33 Michael EIBEGGER BERGAMONT AUT Herren 00:20:15
26 88 Raphael WAGNER RADLAGER RACING DIVISION AUT Herren 00:20:20
27 96 Philipp SCHEIBELHOFER AUT Herren 00:20:23
28 91 Paul FÖSLEITNER LIETZ SPORT RACING AUT Herren 00:20:25
29 97 David KNEIDINGER RC ANF MAZDA EDER WALDING AUT Herren 00:20:30
30 107 Karl FÜHRER BIKE TEAM GINNER AUT Herren 00:20:32
31 103 Manuel TASCHNER AUT Herren 00:20:33
32 32 Michael STROHMAYER AUT Herren 00:20:44
33 74 Christian STADLBERGER RADLAGER MOUNTAINBIKEVEREIN AUT Herren 00:20:59
34 41 Giorgio VERONESI RADLAGER RACING DIVISION AUT Herren 00:21:15
35 12 Julian HAUER RLM MONDRAKER RACING TEAM AUT Herren 00:21:20
36 102 Wolfgang LEITNER ROCKY MOUNTAIN, RACE FACE, MAXXIS AUT Herren 00:21:46
37 112 Christoph ROTH RV MORETHANBIKE PURKERSDORF AUT Herren 00:21:46
38 117 Dieter GREBNER 2RADCHAOTEN.COM SQ AUT Herren 00:22:13
39 120 Rowan SMITH AUT Herren 00:22:19
40 80 Martin BRENNER AUT Herren 00:22:20
41 63 Matthias LENZ RADLAGER MOUNTAINBIKEVEREIN AUT Herren 00:24:09
42 121 Christian SPERRER ARMADILLOS RACING TEAM AUT Herren 00:24:54
43 92 Sebastian KREIL ARBÖ RADSPORTTEAM RIED AUT Herren 00:25:13
44 35 Benjamin MEIER BIKECLUB GIANT STATTEGG AUT Herren 00:28:42
45 48 Philipp PODBRECNIK BIKECLUB STATTEGG PANTHER FITNESS AUT Herren 00:30:14
46 44 Jochen DOPPELHOFER RADLAGER RACING DIVISION AUT Herren 00:31:12
47 122 Christian SCHEMMEL Do-Biker HoWo Bruck/Mur AUT Herren 00:50:57

 

Junioren

Platz StartNr Starter Team Club Nation Kategorie Laufzeit
1 128 Max FEJER RADCLUB BIKESPEAK AUT Junioren 00:18:18
2 125 Devid BOTTER ASVÖ LEOGANG AUT Junioren 00:18:45
3 20 Philipp FREUDENBERG ROFA-SPORT / RADLAGER AUT Junioren 00:19:07
4 127 Christian SCHRIEBL CRAZY CROSS BIKER AUT Junioren 00:19:17
5 124 Sebastian PIRKER AUT Junioren 00:25:27

 


Vorbericht

Die Katze ist aus dem Sack: 2017 findet die Enduro ÖM am Schöckl statt. Nachdem die Titelvergabe in dieser Disziplin 2016 zum ersten Mal in Leogang erfolgte, wird der Träger des rot-weiß-roten Ärmels kommenden September am Grazer Hausberg gekrönt. // WebseiteNennliste

Termin

Nachdem die Erstausgabe des Enduro Gradec in der Schöckl Trail Area trotz apokalyptischen Wetters bei allen sehr gut angekommen ist, hat der Radsportverband vergangenes Wochenende entschieden, die Austragung der Enduro ÖM an den Mountainbikeverein Radlager zu vergeben. 2017 wird die Staatsmeisterschaft im Rahmen des Enduro Gradec am 23. und 24. September ausgetragen. Die Anmeldung ist ab sofort geöffnet. Es heißt schnell sein, denn die Startplätze sind auf 200 Stück limitiert.

Strecken

Die Strecken der Schöckl Trail Area sind naturbelassen, hart, steinig und wurzelig. Ideales Terrain um die Enduro-Meister zu küren. Fünf Stages wird es heuer geben, mit einem Mix aus Gondel- und Pedaltransfers. Der genaue Streckenplan wird am Freitag vor dem Rennen bekannt gegeben.

SloEnduro

Erfreuliches gibt es auch von slowenischer Seite. Das Enduro Gradec wurde beim SloEnduro-Abschlussevent in Ajdovščina als eines der beliebtesten Rennen 2016 gekürt. Besonders die hohe Starterzahl war beeindruckend und zeugt das Verlangen der heimischen Szene nach einem Event dieser Art. Für nächstes Jahr wird der einzige Österreich-Stopp der Serie deshalb aufgewertet: Statt eines eintägigen 4Fun-Bewerbs wird das Enduro Gradec 2017 ein “richtiges”, zweitägiges SloEnduro-Rennen.

 

Video Enduro Gradec 2016

Christoph Berger-Schauer

Christoph Berger-Schauer

Dicke Schlappen, schmale Reifen, bergauf, bergab – ist für alles zu begeistern, nur flach darf es nicht sein. Unbekehrbarer Fahrrad-Afficionado, seit einiger Zeit vom Enduro-Virus befallen. Schreibt nieder, was andere nicht in Worte fassen können.