Bikefest Kalnica Enduro [Dobnig]

Yana DobnigRennen, Riders Blog

Enduro Bikefest Kalnica Yana Dobnig

Mit einem Heim-EWS-Rennen nur ein Monat entfernt ist Enduro-Talent Yana Dobnig motivierter denn je. Hier ihr Bericht vom Central European Enduro #1 beim Bikefest Kalnica (SVK):

 

Enduro Bikefest Kalnica

Hier mein Kurzbericht vom Bike Fest Kalnica…

…oder war es doch Mekka, wo jedes Jahr Hundertausende hinpilgern. Ja, ich glaube es war Mekka! 😉

Auf alle Fälle war es: „Megga“…… Mega cool!!

Und auch ich war auf Pilgerfahrt. Ich pilgerte zum ersten Rennen der Central Europen Enduro Series!

Ich hatte keine Ahnung was mich dort erwartet, aber auf der sechsstündigen Anfahrt (1 Std. Stau in Bratislava) hatte ich genügend Zeit, mich meinen Fantasien hinzugeben.

Doch was sich dort abspielte übertraf meine Vorstellungskraft!!!

Zelte, Fahnen, Aussteller, Menschenmassen, Gastronomiezonen und Bikes, Bikes, Bikes, Bikes !

Und es wurden jeden Tag mehr!

…und mittendrin Familie Dobnig aus Villach und unser Adoptivkind für vier Tage „Benni Meier“ 😉 Benni war mein Trainingspartner und immer für mich da! Danke Benni!!!

Enduro Bikefest Kalnica Yana Dobnig


‚Adoptivkind Benni‘.

Enduro Bikefest Kalnica Yana Dobnig


Chit-Chat mit den anderen Österreichern.

 

Da am Trainingstag nachmittags schwere Regenfälle angesagt waren, machte ich mich mit Benni sehr zeitig auf die Strecke. Das war eine gute Entscheidung, denn wie angekündigt, drohte das Festivalgelände am Nachmittag im Dreck zu versinken!

Doch das Schlammchaos tat der Stimmung keinen Abbruch, ich glaube es haben nicht alle bemerkt, dass sie bis zu den Knöcheln im Schlamm standen!

Enduro Bikefest Kalnica Yana Dobnig


Aufwärmen in der Regenpause.

Enduro Bikefest Kalnica Yana Dobnig


Die siegreichen österreichischen Ladies und Adoptivkind Benni.

 

Ganz anders der Samstag – Race-Day! Blauer Himmel, heiß und noch mehr „Pilger“!

Es dauerte ewig bis alle der weit über 500 Starter ins Rennen geschickt werden konnten! Um die Mittagszeit ging es endlich für mich los. Bei brütender Hitze machte ich mich auf den Weg. Da es keine vorgegebenen Startzeiten bei den 6 Stages gab, ging es bei den Transfers gemütlich zu.

Ich fand mich auf den relativ kurzen Stages gut zurecht. Bis auf einen kleinen Ausrutscher in Stage 4, war ich ziemlich schnell und sicher unterwegs.

Mein Gefühl hat mich nicht getäuscht! Ich siegte nicht nur in meiner Klasse ( U21), sondern war auch die schnellste Dame des Tages! 😜

So stand ich nun in meinem neuen, blauen „Leiwand-Outfit“, dass ich von dem neuen, österreichischen Label „Leiwand„, gesponsert bekommen habe, auf der Hauptbühne und strahlte mit dem blauen, slowakischen Himmel um die Wette!!

„Najychlesjsia Zena…..fastest women of the day“: Yana Dobnig!!! ……..so wie der slowakische Moderator meinen slawischklingenden Namen aussprach, glaubten wohl viele Zuschauer, Yana Dobnig ist eine Einheimische. 😉 Mir war das egal, ich genoss den großen Applaus!!

Nach dem Rennen blieb noch viel Zeit, einige der vielen, vielen Testbikes auszuprobieren. So richtig überzeugen konnte mich aber Keines. An die Performance meines Mondraker Dune RR kam kein Bike heran!!!

Nach vier unglaublichen Tagen in der Slowakei ging meine Pilgereise zu Ende. Wir traten die Heimreise, diesmal nur 5 Stunden ohne Stau, mit neuer Espressomaschine und einer Urkunde: „Najrychlesjsia Zena“ an.! 😜

Eines ist aber klar….. so wie der „Haddsch“, jährlich Pilger nach Mekka lockt,…. so wird auch Kalnica im nächsten Jahr, wieder Tausende locken!! ….. auch ich werde wieder diese Pilgerreise antreten!!!

Bis bald, Yana

Enduro Bikefest Kalnica Yana Dobnig


Volle Power Richtung Ziel.

Enduro Bikefest Kalnica Yana Dobnig

Schnellste Dame des Tages – so schaut’s aus!

 

Über den Author
Yana Dobnig

Yana Dobnig

Ehemals XC-Racerin, jetzt Österreichs flotte Enduro-Zukunft aus Kärnten.

Artikel teilen