Skip to main content

Wochateiln – KW 38

Das Wetter ist schön, Radl gefahren wird überall – kurz: die Saison ist in vollem Gange. Weil’s in dieser geschäftigen Zeit passieren kann, dass man vor lauter Events den Überblick verliert, braucht’s Strukturen. Darum gibt’s das LINES Wochateiln. Mitten unter der Woche erinnern wir uns an das letzte Wochenende zurück und freuen uns gleichzeitig auf’s nächste. Prost!

Geil war’s

Downhill Europameisterschaft, Wisla (POL)

0,6 Sekunden – so lange ein Augenaufschlag während dem Flirt dauert – fehlten David Trummer bei der Downhill Europameisterschaft auf eine Medaille. Der Junge aus Gnas musste sich mit Rang 4 begnügen, darf sich aber als schnellster Österreicher feiern lassen. Trainingspartner und Europameister von 2013, Markus Pekoll, reihte sich dank der knappen Abstände “nur” auf Platz 11 ein. Dann gibt’s noch jeweils eine gute und eine weniger gute Nachricht aus rot-weiß-roter Sicht. Die Gute: Elke Rabeder holte sich Rang 6. Die weniger Gute: Andreas Kolb probierte in seinem Racerun und landete damit auf dem 64. von 67 Plätzen. Der Track in Polen war kurz, aber knackig. Nicht ganz so knackig wie die Polen: die packten statt der bewährten Lenker-Felgen-Kombi zum Anfeuern noch funktionstüchtige Feuerlöscher aus und fünf ganz Verrückte maßen sich in der Kateogrie – Achtung, jetzt kommt’s – “Hobby Hardtail”. // Resultate

Elite Women

  • 6. Elke Rabeder – Mauna Loa DH Pro Racing

 

Elite Men

  • 4. David Trummer – RRP
  • 11. Markus Pekoll – MS Mondraker Team
  • 23. Boris Tetzlaff – Sports Nut DH Team
  • 27. Siegfried Zellner – Mauna Loa DH Pro Racing Team
  • 31. Markus Planitzer – Bikeclub Giant Stattegg
  • 33. Manuel Widmann – Mauna Loa DH Pro Racing
  • 34. Erich Wieland – Giant Offroad-Team Austria
  • 64. Andreas Kolb – RC WSV Schladming

 

polnisches Regional TV Video


Worldgames of Mountainbiking, Saalbach Hinterglemm

Etliche Weltmeister wurden vergangenes Wochenende in Saalbach Hinterglemm gekrönt, denn die Worldgames of Mountainbiking standen wieder am Programm. Eine reine Hobby-Weltmeisterschaft, wie noch vor einigen Jahren, ist es nicht mehr, das tut dem Andrang allerdings keinen Abbruch. Bei der Weltmeister-Krönung ging Österreich nicht ganz leer aus: Vanessa Umschaden (S13 Girls), Vali Höll (S15 Girls), Max Schuster (Senior Masters), Michelle Hagleitner (Women Expert) und – ganz ohne Comeback-Ankündigung – Manuel Gruber (Men Expert). Das war aber nicht die einzige Überraschung des schnellen Bruckers nach seiner Verletzungspause: Dank seiner Rennrad-Einheiten ging er auch im XC-Bewerb an den Start, ließ sich vom Führenden lediglich einmal überrunden und schaffte es auf Klassenrang 16 von 25. // Resultate

S11 Boys – Downhill

  • 2. Fabian Schmitzberger – Union MTB Club Koppl
  • 3. David Zehentner – SK Maishofen
  • 4. Anton Samek

S13 Girls – Downhill

  • Vanessa Umschaden

S13 Boys – Downhill

  • 2. Lorenz Widhalm – Biking 4 Butterfly Children
  • 3. Jonas Göweil – Die Gabelstapler Racing
  • 4. Moritz Berger-Schauer – Gravity Eagles
  • 5. Leon Widhalm – Biking 4 Butterfly Children
  • 6. Marco Danklmaier – Sports Nut DH Team
  • 9. David Rastl – David 111 Racing
  • 13. Paul Nuck – Mondraker
  • 14. Kiran Umschaden – MSC Griffen

S15 Girls – Downhill

  • 1. Valentina Höll – YT Industries

S15 Boys – Downhill

  • 2. Christian Rummer – Bike n Soul racing
  • 3. Florian Gerns – Sunbikers Gabelprofi
  • 6. Devid Botter – Botter Racing Team
  • 9. Florian Fleischmann – Die Gabelstaplerracingteam
  • 10. David Hochfelsner
  • 13. Peter Griebler – RC Mountainrider S.V.
  • 14. Thomas Fröis
  • 16. Nico Umschaden
  • 17. Moritz Ziegler – Gravity Eagles

Men Fun

  • 2. Hannes Bichler – MTB Club MS-Racing
  • 3. Tobias Moser
  • 4. Sandro Partell – Bike Junkies Tyrol
  • 5. Lukas Gerns – Sunbikers Gabelprofi
  • 6. Manuel Voithofer – Leitner’s Bikegarage
  • 8. Jakob Seel – Gravity Eagles
  • 11. Ferdinand Kleyhons
  • 12. Eric Horner – bike-horner.at
  • 16. Michael Scherz – Weinbergschnecken

Men Senior Master

  • 1. Max Schuster
  • 4. Herbert Panwinkler
  • 5. Harald Gottfried Kainer

Men Master

  • 4. Walter Höll – Spielberghaus
  • 5. Rainer Narr
  • 6. Richard Fassl
  • 7. Peter Horner – bike-horner.at
  • 8. Dino Gerns – Sunbikers-Gabelprofi Racing Team
  • 12. Günter Kostrhon – TVN Stadl Paura

Women Expert

  • 1. Michelle Hagleitner – Sport Hagleitner
  • 2. Gloria Schnopfhagen – RADHAUS-Strobl
  • 4. Lisa Kreuzer – RC Kreuzer
  • 5. Nina Fahrner – YT Industries
  • 6. Anna Langmann – Klein
  • 7. Daniela Bauer – Bike n Soul
  • 8. Julia Schwabl – Thomsn Hotel.Hinterglemm
  • 11. Verena Schwaighofer – RV morethanbike
  • 12. Katharina Fiala – RC Arbö Garmin Merida Polizei Wien
  • 13. Verena Wansch – RC Mountainrider S.V.

Men Expert

  • 1. Manuel Gruber – Radon Magura Factory
  • 3. Maximilian Flankl – Bike Team Ginner
  • 5. André Vögele – Low Down Division
  • 7. Sebastian Nindl – Bike n Soul
  • 8. Tobias Wimmer
  • 9. Deni Cudic – Bronx Shop Racing Saalfelden
  • 10. David Guttmann – ESR Downhill Team
  • 11. Marco Gindlhuber – TREK
  • 12. Maximilian Reitter – Slow TV / Die Gabelstapler
  • 14. Julian Laimer
  • 16. Christian Embacher – bike N soul Shop Saalbach Hinterglemm
  • 17. Maximilian Popp – Sports Nut DH Team
  • 18. Raphael Ortner – Bike n Soul
  • 21. Bernhard Maier
  • 23. Markus Mischkulnig – Koltes Bier und ka Stress!
  • 24. Martin Koidl – SlowTV // die Gabelstapler
  • 26. Alexander Naringbauer – Trust7_DH
  • 27. Markus Trzesniowski
  • 28. Gerald Fischer
  • 33. Christoph Pail – Crowd Pleasers Bike n Soul
  • 35. Sebastian Rech – Team Mile Multisport
  • 37. Christoph Kasinger – Bike Junkies Tyrol
  • 39. Paul Guttmann – ESR Downhill Team
  • 41. Patrick Buchegger – MTB Club Vorau
  • 42. Christian Papp – Hofer Reisen Racing Team
  • 43. Christoph Roth – RV morethanbike
  • 46. Stefan Schmid – Bike Team Ginner
  • 47. Franzmaier Philip – Radhaus Strobl
  • 48. Josef Neulinger
  • 49. Mario Fritz
  • 50. Daniel Blasenbauer – RC Mountainrider S.V.
  • 51. Wolfgang Kofler – Mantis United
  • 52. Thomas Pisek – Crowd Pleasers
  • 55. Mario Amcha – RC Kreuzer
  • 57. Bernd Kilches – Giant
  • 58. Julian Wetzinger – Hofer Reisen Racing Team
  • 62. Patrick Ensmann – Kürn-Berg-Radler
  • 63. Joachim Freiberger
  • 67. Maximilian Strobl – RC Kreuzer
  • 70. Manfred Morokutti

 


iXS German Downhill Cup #5, Ilmenau

Viele, viele Deutsche und ein Österreicher. So könnte man die Sitatuion in Ilmenau letztes Wochenende beschreiben. Julian Neubauer nahm etliche Kilometer auf sich, um einerseits die heimischen Fahnen auch im Norden hochzuhalten und um andererseits die berüchtige “Absolute Abfahrt” in Angriff zu nehmen. Beim Sieg von Manuel Gruber Teamkollege Benny Strasser schaffte es Julian auf Rang 14 in der Kategorie Pro Junior U19 male. // Resultate

Zweiter am Podium: Jasper Jauch. Foto (c) extreme-pics / Benjamin Prescher


Geil wird’s

Biketember Festival, Saalfelden Leogang

18.-20.09.: Die Zutaten für einen gelungenen Herbst in Leogang sind bekannt: Specialized SRAM Enduro Series Finale, iXS European Downhill Cup Finale, Rahmeprogramm und Party. Heuer wird das Biketember Festival in Leogang noch um ein XCO C1 Rennen auf der ehemaligen WM-Strecke in Saalfelden ergänzt, was die Gravity-Fraktion aber eher kalt lassen dürfte. Dafür werden die Downhill- und Enduro-Asse nochmal richtig Gas geben, denn danach ist für die meisten Saisonschluss! // Nennliste iXS EDC | Nennliste SSES | Zeitplan

Ganz, ganz wichtig: Zum Biketember Festival gibt’s frische LINES! Die ersten Issue #4-Exemplare werden beim LINES-Stand in Leogang pre-released. In ganz Österreich sind sie dann ab 1. Oktober erhältlich!

Freitag

  • 10-12 Uhr | Trackwalk Downhill
  • 12-17 Uhr | Training Downhill
  • 18 Uhr | Whip Contest
  • anschließend | Open-Air Movie Night

Samstag

  • 8:30-14:00 Uhr | Training Downhill
  • 10-17 Uhr | Training Enduro
  • 14:30-18:00 Uhr | Seeding Run Downhill
  • ab 21 Uhr | Ö3 Party

Sonntag

  • 8-16 Uhr | Rennen Enduro
  • 8:30-12:00 Uhr | Training Downhill
  • 12:30-16:00 Uhr | Finale Downhill
  • anschließend | Siegerehrung

Foto (c) Thomas Dietze


SloEnduro 4FUN #5, Kranjska Gora (SLO)

20.09.: Ein Tag Rennen. Im Bikepark Kranjska Gora. Eine Strecke. Ein Sessellift um wieder an den Start zu kommen. Was sich verdammt nach einem Downhill-Rennen anhört, das ist der fünfte Stopp des Einsteiger-Formats der SloEnduro Series. Die leichteste Line im Park wird abgesteckt. Ein fünf-Stunden-Fenster ist dann offen, um die drei schnellsten Zeiten ins Tal zu legen. Easy as that. Soll es beim 4FUN auch sein. // Nennliste | Event-Info

Christoph Berger-Schauer

Christoph Berger-Schauer

Dicke Schlappen, schmale Reifen, bergauf, bergab – ist für alles zu begeistern, nur flach darf es nicht sein. Unbekehrbarer Fahrrad-Afficionado, seit einiger Zeit vom Enduro-Virus befallen. Schreibt nieder, was andere nicht in Worte fassen können.