Skip to main content

Wochateiln – KW 37

Das Wetter ist schön, Radl gefahren wird überall – kurz: die Saison ist in vollem Gange. Weil’s in dieser geschäftigen Zeit passieren kann, dass man vor lauter Events den Überblick verliert, braucht’s Strukturen. Darum gibt’s das LINES Wochateiln. Mitten unter der Woche erinnern wir uns an das letzte Wochenende zurück und freuen uns gleichzeitig auf’s nächste. Prost!

Geil war’s

UCI Mountain Bike Downhill Weltmeisterschaft, Andorra

Was haben wir uns auf dieses Rennen gefreut! Nicht nur, dass es das letzte Rennen der Saison war, sondern auch noch Weltmeisterschaft und dann noch auf dieser Strecke. Andorra gilt sowieso schon als steilste Strecke und in den rutschigen Bedingungen war’s zum Zuschauen noch um einiges lustiger. Respekt an Boris Tetzlaff, der die Strecke ohne Bremsen fuhr, wie er uns in wienerischem Dialekt über den Livestream ausrichtete. Bester Österreicher wurde Markus Pekoll auf Rang 19, der allerdings mit seinem Lauf nicht ganz zufrieden war. David Trummer wäre wohl auch etwas happier, hätte er keinen Baum umarmt und keinen Platten gehabt. Andreas Kolb präsentierte sich trotz Erkältung bei seiner ersten Elite-WM mehr als respektabel. // Resultate | Replay

Resultate

  • 19. Markus Pekoll
  • 56. Andreas Kolb
  • 60. Boris Tetzlaff
  • 84. David Trummer

 

Highlight Video


Nine Knights, Livigno

Das Nine Knights in Livigno fällt mit seinem Format definitiv aus der Event-Reihe. Im Grunde treffen sich hier für eine Woche Fotografen und Freerider, um ohne Stress die besten Fotos für Cover, Kalender und Poster zu produzieren. Wir freuen uns persönlich, dass unser Ruinen-Hüpfer aus Issue #3, Eric Walenta, den Sprung ins Line Up schaffte. Noch besser: er machte uns dort keine Schande. Haute, gleich nach Sam Reynolds, die ärgsten Whips raus und machte – trotz brandneuem und ungewohntem Bike – Suicide No-Hand und 360 vom Castle Drop. Was ist sonst noch so passiert? Adolf Silva hat als zweiter Mensch nach Antoine Bizet einen Double Backflip am Big Bike gestanden und Nicholi Rogatkin holte sich gleich zwei Premieren-Tricks am Downhill-Bike ab: Cork 720 und Cashroll. Aber sonst waren alle relativ normal… //

Highlight Video – Contest Day

 

Video Nicholi Rogatkin Cashroll

 

Video Nicholi Rogatkin Cork 720


European Enduro Series #4, Molveno-Paganella

Als das herausfordernste Rennen der EES-Saison wurde Molveno-Paganella von den Fahrern beschrieben. Kräftigen Regenschauern am Trainingstag sei Dank, verwandelten sich die langen, naturbelassenen Stages in richtige Rutschpartien. Den Österreichern Kevin Maderegger, Stefan Oberbichler und Sabrina Wolf dürfte das entgegengekommen sein, denn sie sicherten sich die Siege in den Klassen Juniors, Men Amateur und Women Amateur. Gratulation! Respekt auch an Daniel Schemmel, der sich beim Comeback nach einer Knieverletzung gleich auf Rang 3 bei den Juniors kämpfte. Benedikt Purner war diesmal verletzungsbedingt verhindert, bleibt aber weiterhin Gesamtführender in der Masters-Klasse. // Resultate

Men Elite

  • 16. Andreas Viehböck
  • 41. Maximilian Leitsberger

Men Juniors

  • 1. Kevin Maderegger
  • 3. Daniel Schemmel

Men Masters 30+

  • 3. Nicolas Siedl
  • 11. Thomas Wiedernig

Men Masters 40+

  • 12. Michael Strohmayer

Men Amateur

  • 1. Stefan Oberbichler
  • 6. Oliver Berger
  • 9. Hannes Breithuber

Women Amateur

  • 1. Sabrina Wolf

Juniors-Sieger Kevin Maderegger. Foto (c) Manfred Stromberg


iXS Rookies Downhill Cup #5, Schönried (SUI)

Das iXS Rookies Downhill Cup Finale fand im schweizer Schönried statt und da gibt es aus österreichischer Sicht sehr positive Dinge zu vermelden. Die Widhalm Twins Lorenz und Leon holten sich beim letzten Rennen die Plätze 1 und 3 in der U13-Klasse und damit auch die Ränge 1 und 4 in der Gesamtwertung des RDC. Ähnlich erfolgreich auch die Ausbeute für Gabriel Wibmer in der U15: ein 5. Platz reichte ihm zum dritten Gesamtrang, einen Platz vor Flo Gerns. Beim finalen Stopp zeigten in der U15 auch noch einmal die Glemmtaler Devid Botter (3.) und Vali Höll (4.) richtig auf. // Resultate

U13 male/female

  • 1. Lorenz Widhalm – Mountainbiker.at
  • 3. Leon Widhalm – Mountainbiker.at

U15 male/female

  • 3. Devid Botter – Botter Racing
  • 4. Vali Höll – YT Industries Spielberghaus
  • 5. Gabriel Wibmer – ALUTECH Cycles / Ride Free Osttirol

Foto (c) extreme-pics.de / Benjamin Prescher


SloEnduro #5, Kamplc

Ein echtes Überlebens-Rennen war der fünfte Stopp der SloEnduro Series in Kamplc. Die Strecken waren gut mit Schlammschmiere überzogen, so dass an ein sturzfreies Runterkommen nicht zu denken war. Laut Veranstalter traten viele die Anreise gar nicht an, starteten die Heimreise frühzeitig oder gaben im Rennen auf. Mit 49 Finishern stehen daher ungewöhnlich wenige Fahrer auf der Ergebnissliste eines SloEnduros. Auch Österreichs schnellster Mann in Slowenien – Gerd Skant – musste aufgrund der vielen Stürze und der Nachwirkung eines Rennrad-Unfalls auf der letzten Stage aufgeben. // Resultate

Resultate

  • 18. Reini Mlinar (2. Hobi)
  • 19. Michael Brulz – Radlager Racing (3. Hobi)
  • 23. Bernd Dorrong (4. Hobi)
  • 38. Helmuth Hollerer – Radlager Racing Division (5. Hobi)
  • 48. Philipp Hack – velochicks.at (14. Master 1)
  • 49. Fleur Jeanquartier – velochicks.at (3. Women)

Foto (c) SloEnduro


4X Pro Tour #5, Belgien

Der letzte Stopp der 4X Pro Tour in Belgien fand ohne die österreichischen Athleten Hannes Slavik und Helene Valerie Fruhwirth statt. Dennoch konnte ihnen die guten Ergebnisse in der Gesamtwertung niemand mehr streitig machen. Helene Valerie Fruhwirth ist, nach 2014, zum zweiten Mal 4X Pro Tour Gesamtsiegerin und Hannes Slavik darf sich nach einer Saison mit Auf und Abs über Gesamtrang 4 freuen. // Resultate

Highlight Video


Geil wird’s

Worldgames of Mountainbiking, Saalbach Hinterglemm

10.-13.09.: Die Worldgames of Mountainbiking in Saalbach Hinterglemm sind schon eine Institution und dürfen sich zu recht die “Worldgames ALLER Mountainbiker” nennen. Gestartet wird nämlich in den Disziplinen Downhill, Kids Downhill, Marathon und Cross Country. Downhill und Kids Downhill finden am Samstag statt und werden auf der Pro Line am Reiterkogel – bereits vom GlemmRide Downhill bekannt – ausgetragen. // NennlisteZeitplan

Foto (c) Saalbach Hinterglemm - Martin Steiger


Downhill Europameisterschaft, Wisla (POL)

12.-13.09.: Was viele nicht wissen: es findet heuer eine Downhill Europameisterschaft statt. Nicht einmal die Webseite der Europäischen Raduinon weiß es. Und zwar auf einem gar nicht so unbekannten Track, nämlich in Wisla, Polen. Letztes Jahr ein UCI DHI C1 Rennen, tragen die Polen 2015 offiziell die EM aus. Mit Photo- und Fan-Contests, DJs, Kino und Grillerei geben sich die Organisatoren alle Mühe. Nach der Downhill-EM-Pause 2014, hoffen wir, dass es eine ähnlich erfolgreiche Europameisterschaft wird, wie 2013, als Markus Pekoll den Titel nach Österreich holte, Manuel Gruber Zweiter wurde (das wird allerdings heuer verletzungsbedingt nicht passieren) und David Trummer Rang vier holte. // Nennliste | 4X Pro Tour Ranking

Christoph Berger-Schauer

Christoph Berger-Schauer

Dicke Schlappen, schmale Reifen, bergauf, bergab – ist für alles zu begeistern, nur flach darf es nicht sein. Unbekehrbarer Fahrrad-Afficionado, seit einiger Zeit vom Enduro-Virus befallen. Schreibt nieder, was andere nicht in Worte fassen können.