Skip to main content

Wochateiln – KW 29/2016

Das Wetter ist schön, Radl gefahren wird überall – kurz: die Saison ist in vollem Gange. Weil’s in dieser geschäftigen Zeit passieren kann, dass man vor lauter Events den Überblick verliert, braucht’s Strukturen. Darum gibt’s das LINES Wochateiln. Mitten unter der Woche erinnern wir uns an das letzte Wochenende zurück und freuen uns gleichzeitig auf’s nächste. Prost!

 

Geil war’s

Enduro World Series #4, La Thuile

Dreifache österreichische Beteiligung bei der EWS im italienischen La Thuile. Die Enduro-Talente Daniel Schemmel und Kevin Maderegger machten sich in der Woche zuvor auf zum Roadtrip in die Alpen und Megavalanche-Überraschung Gerd Skant tourte von Alpe d’Huez nur wenige Kilometer weiter. Ausgezahlt hat es sich für das Trio definitiv, alle drei konnten auf den langen, alpinen Stages zeigen, was sie draufhaben. Die konstant schnellen Zeiten von Daniel (nie außerhalb der Top 15) machten sich bezahlt: Rang 7 in der U21! Bei Kevin Maderegger steht zwar nur Platz 47 in der U21 im Endergebnis, doch den Rückstand handelte er sich beinahe zur Gänze auf Stage 1 ein. Mit den weiteren Stage-Platzierungen (6, 3, 16, 8, 3) darf er sich aber schon auf den nächsten EWS-Stopp freuen. Nahtlos an seinen Megavalanche-Erfolg hat Gerd Skant angeschlossen. Platz 66 bei seiner EWS-Premiere (von über 200 Finishern in der Men-Kategorie) sind eine Ansage. Da war beispielsweise ein Herr Andrew Neethling nicht schneller unterwegs. MS Mondraker-Fahrer Matthias Stonig musste aufgrund seiner in Alpe d’Huez zugezogenen Schulterverletzung noch pausieren. // Resultate | Renninfo

Men

  • 66. Gerd Skant

Men U21

  • 7. Daniel Schemmel – Cube Action Team
  • 47. Kevin Maderegger – GHOST Factory Racing RIOT

Video 1 Minute Highlights


iXS German Downhill Cup #3, Tabarz

Déjà vu bei der deutschen Downhill Meisterschaft. Trockene Bedingungen bis zu den Top 30, dann sintflutartiger Regen, sodass unsere nördlichen Nachbarn – ebenso wie wir – einen Überraschungsmeister im Downhill bekamen. Julius Sauer heißt der Bursche, der ab sofort mit schwarz-rot-goldenem Ärmel fahren darf. Das Wetter machte auch unserem persönlichen Favoriten Siegi Zellner einen Strich durch die Rechnung. Platz 14 (nur 3 Sekunden hinter den Top 5) waren objektiv eine gute Ausgangsposition. Der Regen spülte ihn am Finale aber auf Rang 73 zurück. Bester (und einziger) Österreicher war Daniel Schwerzler als 79. // Resultate | offizieller Rennbericht

Elite Men

  • 73. Siegi Zellner – Alutech Mauna Loa
  • 79. Daniel Schwerzerl – Bikepark Brandnertal Team Vorarlberg

Highlight Video Siegi Zellner


JBC 4X Revelations, Jablonec nad Nisou

Unglaublich was Jahr für Jahr beim JBC 4X Revelations in Tschechien abgeht. Tausende Zuschauer bevölkern einen Mini-Skihang um die Fahrer beim spektakulärsten Fourcross-Rennen des Globus anzufeuern. Wenn dann noch Lokalmatador Tomas Slavik ganz oben am Podium steht, ist die Stimmung sowieso aus dem Häuschen. Aber auch die heimischen Fourcross-Asse sind in Jablonec nad Nisou gut bejubelt worden. Helene Valerie Fruhwirth holte sich den Sieg vor dieser unglaublichen Kulisse. Hannes Slavik – der ja 2014 auf dieser Strecke einen Horrorcrash erlebte – kam im großen Finale auf Rang 4. Wer sich von der abartigen Stimmung beim JBC überzeugen will: dieses Video von Hannes Slavik muss man gesehen haben! // Resultate

Unglaubliche Kulisse selbst bei der Siegerehrung. Screenshot Facebook/Helene Fruhwirth

Vor so einem Publikum kann man nur happy sein. Screenshot Facebook/Hannes Slavik


Shot in Thrill, Bikepark Schladming

Letztes Jahr hatte es die Jury schon schwer, heuer wurde die Latte für den besten Style aber dermaßen hoch gelegt, dass die Top 10 kurzerhand auf 15 erweitert werden mussten. Etliche Fahrer schmissen sich vornehmlich über den Step up in Schladming. Unser Fotograf Friedrich Simon Kugi hielt kräftig drauf. Das Voting der besten 15 läuft bis Freitag, 22.7., 23:59 Uhr. Euer Like bestimmt wer den besten Style hat und die Preise gewinnt. Die schönsten Goons wurden am Samstag gleich vor Ort gekürt. Dabei hat sich Alex Simonlehner aka “Adlerhorst” mit luftigem Outfit durchgesetzt. Das Podest komplettierten Andreas Kolb und Markus Grusch, die über den Winter sichtlich an der perfekten Extension ihrer Goons gearbeitet haben (#NextLevelGoon!). // Top 15 Voting | alle Shot in Thrill-Fotos zum Download

Gooner des Tages: Alex Simonlehner. Foto (c) Friedrich Simon Kugi

Andreas Kolb mit perfekter Ausführung zu Platz 2. Foto (c) Friedrich Simon Kugi

Machte letztes Jahr das Goonen beim Shot in Thrill salonfähig: Markus Grusch. Foto (c) Friedrich Simon Kugi


Eröffnung Trailpark Weidlingbach

Viel Arbeit ist in die beiden Strecken im Trailpark Weidlingbach geflossen, zwischen 150 und 200 Mountainbiker haben es den Wienerwald Trails am Eröffnungstag allerdings gedankt und noch etliche mehr werden es nach der Eröffnung tun. Einen Flow und Fun Trail gibt’s, außerdem Shared Trails, die gemeinsam mit anderen Waldbenutzern geteilt werden. Definitiv ein Projekt mit langem Atem, das in die richtige Richtung läuft und quasi die Nahversorgung für Wiener Biker sicherstellt.

Video Eröffnung Trailpark Weidlingbach von Thorsten Schranz


Geil wird’s

iXS European Downhill Cup #5, Les Deux Alpes

22.-24.07.: Der iXS EDC geht in die nächste Runde. Les Deux Alpes steht auf dem Plan, dieses Jahr ohne Rahmenprogramm Crankworx, dafür mit gewohnt spektakulärer Strecke. Rund zwei Handvoll Österreicher werden sich in den französischen Alpen die Ehre geben. // Startliste & Event-Info | Livetiming


Black Hole Bike Fest, Prevalje

23.-31.07.: Kommenden Samstag startet des 9-tägige Black Hole Bike Fest in Slowenien. Unweit der österreichischen Grenze, gleich hinter der Petzen, wird über eine Woche lang von Cross Country, Marathon, Touren, Film Screenings bis hin zum Highlight – dem Black Hole Enduro der SloEnduro-Serie nächstes Wochenende – etliches geboten. // Black Hole Bike Fest Webseite | Black Hole Bike Fest Facebook

Video Black Hole Bike Fest 2014

Christoph Berger-Schauer

Christoph Berger-Schauer

Dicke Schlappen, schmale Reifen, bergauf, bergab – ist für alles zu begeistern, nur flach darf es nicht sein. Unbekehrbarer Fahrrad-Afficionado, seit einiger Zeit vom Enduro-Virus befallen. Schreibt nieder, was andere nicht in Worte fassen können.