Skip to main content

Wochateiln – KW 20/2016

Das Wetter ist schön, Radl gefahren wird überall – kurz: die Saison ist in vollem Gange. Weil’s in dieser geschäftigen Zeit passieren kann, dass man vor lauter Events den Überblick verliert, braucht’s Strukturen. Darum gibt’s das LINES Wochateiln. Mitten unter der Woche erinnern wir uns an das letzte Wochenende zurück und freuen uns gleichzeitig auf’s nächste. Prost!

 

Geil war’s

iXS Dirt Masters Festival, Winterberg

Flüssig war’s wieder, das iXS Dirt Masters Festival in Winterberg. Aber auch auf der Strecke ist von Downhill über Fourcross bis hin zu den Whip Offs einiges passiert. Davon gibt’s sehr Erfreuliches zu berichten – alles der Reihe nach.

iXS German Downhill Cup #1

Wir haben ja alle gewusst, dass es der Andreas Kolb richtig drauf hat. Geklappt hat’s bis jetzt eher mit den Goons im Rennlauf als mit einer richtig schnellen Zeit. In Winterberg hat er jetzt aber seine sieben Sachen beisammen gehalten und einen unglaublichen Run hinuntergelegt: Platz 5 in der Endabrechnung noch vor Fischbach, Molloy und Strasser! Sein Ex-Teamkollege Moritz Ribarich ist im Nachwuchs sowieso eine Bank. Beim ersten iXS GDC der Saison reiht er sich in der U19 zwei Sekunden hinterm Sieger auf Platz 2 ein. Mit einem dicken Grinser wird Valentin Rohrmoser (Sports Nut DH Team) die lange Fahrt nach Hause angetreten haben. Nach Verletzungspech letztes Jahr zeigt er endlich wie schnell er wirklich ist: 5. Platz in der U17 mit einem Lauf, mit dem er selbst nicht ganz happy war. Die Sensation des Wochenendes lieferte aber das Mädel vom Spielberghaus, Vali Höll. Über 17 Sekunden Vorsprung beim Sieg in der Open Woman-Klasse. Hätte sie in der Elite starten dürfen, wäre sie keine 4 Sekunden hinter Ex-Weltmeisterin Morgane Charre auf Platz 3 gefahren! // Resultate | Fotogalerie vom iXS GDC #1

Elite Men

  • 5. Andreas Kolb
  • 21. Boris Tetzlaff
  • 27. Fabio Wibmer

Pro Junior U19 male

  • 2. Moritz Ribarich

Pro Junior U17 male

  • 5. Valentin Rohrmoser

Open Women

  • 1. Valentina Höll

iXS Rookies Downhill Cup #1

Wenn schon beim Dirt Masters Festival alle auf den Rädern sind, dann dürfen auch die Jüngsten nicht fehlen. Stopp #1 des iXS Rookies Downhill Cup zeigte, dass die heimischen Youngsters über den Winter nicht langsamer geworden sind. Devid Botter schnappte sich souverän den Sieg (U17) und Gabriel Wibmer ratterte in der U15 auf das Podium. // Resultate | Fotogalerie vom iXS RDC #1

Pro Youth U17 male

  • 1. Devid Botter

U15 male/female

  • 3. Gabriel Wibmer
  • 6. Lorenz Widhalm
  • 8. Leon Widhalm

U13 male/female

  • 4. Anton Samek

 

BMO 4X Rumble, 4X Pro Tour #1

Tolle Nachrichten auch aus dem Fourcross-Sektor. Hannes Slavik hielt traditionell die Fahnen noch und zog ins Finale ein. Nach einem richtig knappen Start ging er allerdings in Kurve zwei mit einem Fotografen auf Tuchfühlung und anschließend zu Boden. Selten hat Hannes aber nach einem 4. Platz so gestrahlt. Der Grund war sein Schützling Vanessa Kager, die der Fourcross Damenwelt ordentlich einheizte und einen zweiten Platz ins Ziel brachte. // Resultate | Fotogalerie vom BMO 4X Rumble

 

Warsteiner Whip Offs

Normalerweise ein lustiger Side Event, der wahrscheinlich unterm Wochateiln-Radar bleiben würde. Wenn allerdings derartiges passiert wie letztes Wochenende, müssen wir das in jedem Fall erwähnen. Zum einen hat ein gewisser Fabio Wibmer, österreichischer Champion im klassischen Whip, den Event gewonnen. Zum anderen hat er damit Halbgötter wie Martin Söderström in die Schranken gewiesen. Und zu guter Letzt wurde der gute Fabio dermaßen gefeiert, dass man den Zustand der Situation getrost “Eskalation” nennen darf. Das Video sollte man sich nicht entgehen lassen. // Fotogalerie von den Whip Offs


Enduro World Series #3, Irland

1.750 Höhenmeter und 50 Kilometer kurbeln. Das klingt für viele nach einem Mountainbike-Marathon. So sehen aber aktuell die Kurse bei einem Enduro World Series Rennen aus. Gespickt waren die nackten Zahlen in Irland noch mit 7 Stages, von denen offenbar keine so wirklich von selber rollen wollte und immer Pedaleinsatz gefragt war. Daniel Schemmel debütierte letztes Jahr in Wicklow County in der EWS und rechnete sich für heuer einiges aus. Diese Hoffnungen platzten, genauso wie seine beide Reifen, auf Stage 2. Grund zum Feiern gab’s trotzdem: Teamkollege und Local Greg Callaghan sicherte sich Sieg #2 in Irland. Trotz Bike-zerstörerischem Ausritt ins Gemüse im Training kam Kevin Maderegger richtig gut ins Rennen. Konstant schnelle Zeiten brachten ihm Platz 8 in der U21 ein. // Resultate | Rennbericht Daniel Schemmel | Rennbericht Kevin Maderegger

Alleine schon wegen der Fans sollte man in Irland starten. Foto (c) Claus Wachsmann

Und natürlich wegen der abartig schönen Landschaft. Foto (c) Claus Wachsmann


Slovenian DH Cup #2, Kranjska Gora

Viele Österreicher waren’s nicht, die den Weg nach dem iXS Cup zum Slowenischen Staatsmeisterschaft nach Kranjska Gora schafften. Die wenigen schlugen sich dafür umso besser: Peter Funder 2. bei den Amateuren, Luca Caska und Paul Guttmann schrammten im Weltcup-Faher gespickten Feld knapp an den Elite Top 20 vorbei. // Resultate | Fotogalerie

Amateure

  • 2. Peter Funder
  • 7. Johannes Pirker-Frueholerf

Elite

  • 22. Luca Caska
  • 25. Paul Guttmann

RAW Video


British Downhill Series #2, Fort William

In weniger als einem Monat steigt der Downhill Weltcup in Fort William. Kein Wunder, dass sich die Weltelite bereits zur British Downhill Series auf gleicher Strecke eingefunden hat. Markus Pekoll nutzte die Streckenkennenlernphase bestmöglich aus und fuhr – beim Sieg seines Teamkollegen Danny Hart – auf den starken 9. Rang. Einfach das Ergebnis Anfang Juni halten, dann sind wir schon happy Markus! // Resultate


SloEnduro 4Fun #3, Merjasec

Zugegeben, das SloEnduro #3 in Ruse (nahe Maribor) war nicht so gut besucht (sicher auch dem im Mai anhaltenden April-Wetter geschuldet) wie wir das von den bisherigen Events der slowenischen Serie gewohnt sind und es war sicher auch nicht die durchdachteste Organisation (500 Tiefenmeter auf einer Forststraße vernichten – da blutet das Herz). Trotzdem war’s eine mordsmäßige Gaudi. Die Trails eher flach, dafür frisch und auf herrlichem Waldboden, dank dem Regen super rutschig. Unüberhörbar: Der hohe Dichte an Österreichern im Starterfeld. Und die haben auch für Furore im südlichen Nachbarland gesorgt: Gerd Skant 1. Elite, Yana Dobnig 1. Damen, Philipp Freudenberg 1. Juniors. // Resultate | Resultate mit Stage-Zeiten | Fotogalerie

Resultate

  • 2. Gerd Skant (1. Elite)
  • 4. Julian Hauer (3. Elite)
  • 5. Peter Mihalkovits)
  • 8. Markus Forstik
  • 10. Bernd Dorrong (2. Masters 1)
  • 13. Philipp Freudenberg (1. Juniors)
  • 18. Michael Gölles
  • 22. Lukas Mihalkovits
  • 25. Christoph Berger-Schauer
  • 27. Oliver Prohaska
  • 28. Alexander Papsst
  • 31. Stefan Szigeti
  • 32. Daniel Apreutesei
  • 39. Michael Strohmayer
  • 40. Bernhard Gorfer
  • 41. Paolo Parth
  • 42. Stefan Egarter
  • 44. Christian Maindl
  • 45. Fritz Wallner
  • 47. Christian Stadlberger
  • 50. Christoph Kowatsch
  • 51. Markus Gruber
  • 53. Yana Dobnig
  • 54. Jürgen Verba
  • 56. Gerald Parth
  • 61. Lukas Krische

Highlight Video


Geil wird’s

CZ Enduro Series, Kouty

22.5.: Dieses Wochenende startet die tschechische Enduro Serie in die Saison. Der erste Stopp ist in Kouty nad Desnou, ca. 3,5 Stunden nördlich von Wien. 5 Stages auf herrlichem Untergrund (wenn man dem Video vertraut) warten auf die Fahrer. Bereits über 200 Anmeldungen und kein einziger Österreicher. Wer traut sich? Die Registrierung ist noch heute geöffnet. // Event Info & Anmeldung

Teaser Video

 

 

Christoph Berger-Schauer

Christoph Berger-Schauer

Dicke Schlappen, schmale Reifen, bergauf, bergab – ist für alles zu begeistern, nur flach darf es nicht sein. Unbekehrbarer Fahrrad-Afficionado, seit einiger Zeit vom Enduro-Virus befallen. Schreibt nieder, was andere nicht in Worte fassen können.