Wochateiln – KW 34/2019

Christoph Berger-SchauerGeil wars, Geil wirds

Wochateiln

Das Wetter ist schön, Radl gefahren wird überall – kurz: die Saison ist in vollem Gange. Weil’s in dieser geschäftigen Zeit passieren kann, dass man vor lauter Events den Überblick verliert, braucht’s Strukturen. Darum gibt’s das LINES Wochateiln. Mitten unter der Woche erinnern wir uns an das letzte Wochenende zurück und freuen uns gleichzeitig auf’s nächste. Prost!

Geil war’s

iXS European Downhill Cup #5, Spicak (CZE)

Wenn das Wort „Spicak“ fällt, wissen alle was zu erwarten ist: eine roughe Strecke mit ordentlichen Rockgardens. Nicht zu erwarten waren die Sieger beim fünften Stopp des iXS EDCs. Alessia Missiaggia (ITA) und Luka Berginc (SLO) triumphierten – obwohl richtige Kapazunder am Start standen. Wie Andreas Kolb zum Beispiel. Der riss allerdings nach einem recht ungünstig platzierten Stein in der Landung eine saftige Brezn. Gott sei Dank ohne gröbere Nachwirkungen. Gleich tat es ihm Kilian Schnöller, der nach einer intensiven Bodenprobe aufstand als wäre nichts gewesen. Und selbst Gabriel Wibmer legte sich mit einem Baum an. Gut gelaufen ist das Wochenende für Niklas Sterer. Der junge Oberösterreicher holte sich den starken 4. Platz in der U17. // offizieller Nachbericht | Resultate

Ergebnisse

Elite Men – Super Final

  • 1. Luka Berginc (SLO) – KK rn Trn / Blackthorn – 3:02.891 min
  • 30. Andreas Kolb – Gamux Racing – 4:51.565 min

Elite Men – Small Final

  • 1. Elia Saurer (SUI) – HOT-TRAIL Racing – 3:10.776 min
  • 14. Markus Daxbacher – Lietz Sport Racing Team – 3:18.153 min
  • 21. Valentin Rohrmoser – – – 3:22.089 min
  • 53. Daniel Koisser – Dirty Trail Friends – 3:53.430 min

Pro U19 male

  • 1. Marko Niemiz (SLO) – Sinter Brakes Team – 3:07.249 min
  • 8. Gabriel Wibmer – Ride Free Osttirol – 3:17.383 min
  • 15. Devid Botter – Sunbiker Mondraker Racing Team – 3:30.639 min
  • 28. Kilian Schnöller – Bike Republic Gravity Team – 4:37.472 min

Pro U17 male

  • 1. Oisin O Callaghan (IRL) – Trek Ireland Racing – 3:10.963 min
  • 4. Niklas Sterer – Armadillos Racing Team – 3:20.931 min
  • 9. Andreas Krenn – RC matmaker ARBÖ Freistadt – 3:37.121 min
  • 12. Luca Rücklinger – Lietz Sport Racing – 3:40.487 min
  • 18. Niklas Göttel – GRAVITY-ROOKIES – 3:46.811 min

Pro Masters

  • 1. Benjamin Herold (GER) – Giant Germany Offroad Team – 3:16.451 min
  • 15. Johann Neumüller – RC matmaker ARBÖ Freistadt – 4:10.012 min

Enduro ÖM / Enduro Gradec, Stattegg bei Graz

Das Land hat neue Enduro-Meister gesucht und in einem harten und würdigen Rennen gefunden. Nach 1.800 Höhenmeter, 6 Stages und 6-7 Stunden im Sattel haben sich Max Fejer und Yana Dobnig als die schnellsten Enduristen des Landes herauskristallisiert. // offizieller Nachbericht | Webseite


4X Pro Tour #3 – Polen

Hannes Slavik ist in Hochform. Der Wiener legt heuer eine Saison mit fast nur Podiumsplätzen hin. In Polen konnte ihn letztes Wochenende nicht einmal ein suboptimaler Start bremsen: er ratterte zu Platz 2. // Webseite | FB-Event

Hit the gate during yesterday's final and had to fight my way back into second position. Hope you can follow my emotions 😁Ghost Bikes, MAGURA, X-Fusion Shox, MAXXIS Fahrradreifen, Novatec, HT-components, Leatt Protectives, Source Outdoor, BOX Components, KMC Chain Europe, ELEVEN sportswear,CARBOCAGE, headstart,Five Ten, Suspension Lab, LINES, Meybo Bikes, Garmin#whostopsyou #beatyesterday

Gepostet von Slavik Hannes am Sonntag, 18. August 2019

Geil wird’s

Masters Downhill WM

21.-23.8.: Bevor nächste Woche die Elite die Strecke in Mont-Sainte-Anne unsicher macht, dürfen die reiferen Damen und Herren die Meistertitel ausmachen. Für Österreich ist Max Schuster im Rennen. Wir drücken die Daumen, dass es mit einem weiteren Masters-Weltmeistertitel klappt! // Webseite | Nennliste


Alpine Enduro Series #2 – 3Länder Enduro Race, Nauders

23.-25.8.: Für die heimischen Enduristen ist Hochsaison. Nach einem der schwersten Rennen letztes Wochenende am Schöckl bei Graz geht’s für einige volley weiter zu einem weiteren richtig zachen Event: dem 3Länder Enduro Race. Die Strecken sind herrlich naturbelassen. Auf Druck gefahren merkt man aber, wie kraftraubend sie sind. Für’s LINES schicken wir ein 2er-Team ins Rennen, das uns mit Insta-Stories und einem feschen Bericht in Issue #17 versorgen wird. // Webseite | FB-Event | Nennliste


Austrian Pumptrack Series #6 – Pump the Dirt, Marchtrenk

24.8.: Der Kurs ist frisch geshaped, die Dirtjump Hügel in top Verfassung. Das Pump the Dirt – der sechste Stopp der Austrian Pumptrack Series – ist sowas von bereit. // Webseite | FB-Event

Pump the Dirt – Marchtrenk 2018

Marchtrenk / Pump the Dirt war GENIAL!Es ist immer wieder toll zu sehen wie sich unbekannte Pumptracks entwickeln und wieviel Liebe von den Involvierten in die Umsetzung gesteckt wird! Es war uns ein Fest – vielen Dank!Danke auch an alle die geholfen haben, mitgepumpt sind aber auch alle die angefeuert haben! Besonders DANKE an Kevin Böck & Matt Waldner unsere 2 BMX-Show Rider – fixer Bestandteil im APS Team – ihr seid diejenigen die immer wieder für WOW's sorgen – Respekt an euch! Diesmal also der Recap aus Sicht der 2 Jungs! #nidletz #jawui #alpreif #bmx #pros #show #marchtrenk #wadln #pumpen #recapcredit: Martin Bergersound: A mental breakdown – Sven KarlssonGHOST Bikes // MAXXIS Fahrradreifen // EVOC // ENSO – SHRED CO. // LINES // Fourpegsbmx // Sickfried // LooseShop

Gepostet von Austrian Pumptrack Series am Mittwoch, 11. Juli 2018

Hike Bike Surf & Turf, Wexl Trails

24.8.: Mit einem Ironman hat dieser Triathlon nur gemein, dass es drei Disziplinen gibt. Bei Berglauf (oder -walk), Stand-Up-Paddeling und Chainless Downhill steht eindeutig nicht die Qualifikation für Hawai im Vordergrund. // Webseite | Facebook-Event


SloEnduro #3 – Enduro Krvavec

25.8.: Wie gesagt, Enduro hat gerade Hochsaison. Als Racer muss man sich entscheiden. Ruhm am Reschenpass oder wichtige Punkte beim dritten Stopp der SloEnduro Series im Bikepark Krvavec? Dort wird im Rahmen des Bike Festival Krvavec die slowenische Enduro-Meisterschaft ausgetragen. Vid Persak ist bei der EWS in Übersee. Das öffnet die Türe für Max Fejer die SloEnduro-Führung zu übernehmen. // Webseite | Vorbericht | FB-Event

Über den Author
Christoph Berger-Schauer

Christoph Berger-Schauer

Dicke Schlappen, schmale Reifen, bergauf, bergab – ist für alles zu begeistern, nur flach darf es nicht sein. Unbekehrbarer Fahrrad-Afficionado, seit einiger Zeit vom Enduro-Virus befallen. Schreibt nieder, was andere nicht in Worte fassen können.

Share this Post