Wochateiln – KW 32/2019

Christoph Berger-SchauerGeil wars, Geil wirds

Wochateiln

Das Wetter ist schön, Radl gefahren wird überall – kurz: die Saison ist in vollem Gange. Weil’s in dieser geschäftigen Zeit passieren kann, dass man vor lauter Events den Überblick verliert, braucht’s Strukturen. Darum gibt’s das LINES Wochateiln. Mitten unter der Woche erinnern wir uns an das letzte Wochenende zurück und freuen uns gleichzeitig auf’s nächste. Prost!

Geil war’s

Fourcross Weltmeisterschaft, Val di Sole (ITA)

Die Fourcross WM in Val di Sole war ein lässiges Spektakel und das abendliche Highlight im Tal, doch für Österreich ist sie schon mal besser gelaufen. Zwei Österreicher haben sich für die Finalläufe qualifiziert, doch dort wollte es für die beiden nicht ganz hinhauen. Vanessa Kager kämpfte mit den Sprüngen auf der Startgeraden und schlug im kleinen Finale derart hart auf, dass sie mit Hand-, Rippenbruch und inneren Verletzungen ins Krankenhaus transportiert werden musste. Gute Besserung an dieser Stelle. Hannes Slavik war mit Platz 3 in der Quali schwer motiviert, gewann seine Vorläufe, wurde aber im Halbfinale abgedrängt. Im kleinen Finale riskierte er nichts mehr und holte sich Rang 7. Die Siege holten sich Romana Labounkova (CZE) und Roman Mayet (FRA). // Webseite | Resultate

Had solid runs leading the pack at the world championships, but at the end it was that one mistake which messed up my…

Gepostet von Slavik Hannes am Dienstag, 6. August 2019

Downhill Weltcup #6, Val di Sole

Ein historischer Moment für Österreichs Downhill-Sport: David Trummer holt als Sechster das bisher beste Resultat eines Österreichers im Downhill-Weltcup! Mittlerweile kann man die Leute, die schneller sind als der Herr aus der Steiermark, an einer Hand abzählen. Ein Hauch schneller noch und er wäre am Podium gestanden. Sein Potenzial hat auch Andreas Kolb wieder aufblitzen lassen und Platz 33 geholt. Trotz einer Fahrt, die seiner Meinung nach verhalten war. Überraschend war die Siegerin bei den Juniorinnen: da gab Vali Höll das Zepter an Mille Johnset. Wir hoffen aber nicht allzu lange. Die rot-weiß-roten Junioren schafften die Quali leider nicht. Gabriel Wibmer war der schnellste als 29., Kilian Schnöller kam nach Trainingssturz und Platten auf Platz 40. // Resultate | offizieller Nachbericht

Ergebnisse

Elite Men

  • 1. Laurie Greenland (GBR) – MS Mondraker Team – 3:37.819 min
  • 2. Loic Bruni (FRA) – Specialized Gravity – 3:40.673 min
  • 3. Loris Vergier (FRA) – Santa Cruz Syndicate – 3:42.701 min
  • 6. David Trummer – – – 3:44.742 min
  • 33. Andreas Kolb – Gamux – 3:53.396 min

Juniorinnen

  • 1. Mille Johnset (NOR) – Atherton Bikes – 5:06.790 min
  • 2. Valentina Höll – Sram TLD Racing – 5:07.885 min
  • 3. Anna Newkirk (USA) – Sram Young Guns Racing – 5:33.795 min

Unbelievable!! I ended up 6th yesterday, just 0,074sec off the podium!🙀🙀🙀 That’s my 3rd top10 now in a row! 🦅🌪🔥📸 by @rickschubert @ Val Di Sole

Gepostet von David Trummer DH am Sonntag, 4. August 2019

MTB-Festival, Serfaus-Fiss-Ladis

Für alle Nachwuchsracer in Europa (und mittlerweile darüber hinaus) ist es das Highlight schlechthin. Am Samstag wird im Rookies Cup angetestet wie schnell die Konkurrenz ist, bevor am Sonntag bei den Int. Rookies Champs endgültig die Karten auf den Tisch gelegt werden. Am Samstag durfte Jonas Göweil über den Sieg in der U19-Klasse jubeln. Sonntag war der Tag für das Downhill Team Tirol, denn Rosa Zierl und Anouk Reiner feierten bei den Girls U13 einen Doppelsieg, während Niklas Sterer haarscharf am stark besetzten Podium in der U17 vorbeischrammte. // Resultate RDC | Resultate int. Rookies Champs | offizieller Nachbericht | Replay

Ergebnisse RDC #5

Open Junioir U19

  • 1. Jonas Göweil – Bike Republic Gravity Team – 3:08.743 min
  • 3. Marcel Siess – Downhill Team Tirol – 3:13.267 min
  • 7. Valentin Wimmer – Elements Outdoorsports Racing – 3:17.584 min

Pro U17 male

  • 1. Jackson Goldstone (CAN) – Trek – 3:00.468 min
  • 5. Niklas Sterer – Armadillos Racing Team – 3:05.994 min
  • 12. Felix Sumann – Wurbauerkogel Racing – 3:13.594 min
  • 15. Tom Schlierenzauer – Alpin Bike Racing Team – 3:15.003 min
  • 16. Maximilian Oberhofer – LeoGang Bikeclub – 3:15.282 min
  • 26. Nik Haberschek – Jugendteam Hinterbrühl – 3:20.586 min
  • 30. Jakob Amann – Freeride & Downhill Vorarlberg – 3:23.477 min
  • 32. Luca Rücklinger – Lietz Sport Racing – 3:25.024 min
  • 38. Philipp Oberortner – DH Team Tirol – 3:28.540 min
  • 39. Andreas Krenn – RC matmaker ARBÖ Freistadt – 3:31.429 min
  • 44. Dominic Zauchner – Downhill Team Tirol – 3:37.875 min

Youth U17

  • 1. Thomas Shakespeare (GBR) – Firecrest lovelo – 3:11.431 min
  • 2. Noah Hofmann – Kona – 3:12.012 min
  • 17. Moritz Harb – – – 3:33.109 min
  • 30. Florian Strach – – – 3:41.862 min
  • 35. Lukas Kreidl – DH Team Tirol – 3:46.087 min
  • 41. Jannik Rohrmoser – Freeride & Downhill Vorarlberg – 3:54.983 min

Boys U15

  • 1. Henri Kiefer (GER) – SRAM Young Guns Racing – 3:13.662 min
  • 6. Nikolas Kolle – Giant Stattegg – 3:17.738 min
  • 23. Riml Moreno – Bike Republic Gravity Team – 3:33.154 min
  • 26. Johannes Hörl – LeoGang Bikeclub – 3:34.003 min
  • 28. Pascal Zmölnig – RideFree Osttirol – 3:36.337 min
  • 39. Julian Koch – LeoGang Bikepark – 3:42.737 min
  • 49. Mathias Speckle – Bike Republic Gravity Team – 3:48.184 min
  • 52. Florian Heinecke – DH Team Tirol – 3:49.143 min
  • 58. Maximilian Heck – Heck – 3:56.277 min
  • 75. Ian Zadrazill – – – 4:44.959 min
  • 76. Michael Bischofer – Downhill Alpbach – 4:46.443 min

Boys U13

  • 1. Till Alran (FRA) – X1 Racing – 3:21.139 min
  • 15. Sandro Fritsch – GRAVITY-ROOKIES.AT – 3:53.328 min
  • 18. Manuel Viertler – Downhill Team Tirol – 4:01.087 min
  • 24. Gregor Brandauer – – – 4:08.148 min
  • 25. Samuel Sitter – MSG Racing – 4:08.556 min
  • 32. Aris Fritsch – GRAVITY-ROOKIES – 4:29.083 min
  • 35. Julian Heinecke – DH Team Tirol – 5:02.374 min

Open Women

  • 1. Sabine Steixner – Holz.Steixner Racing – 3:43.733 min
  • 3. Maria-Luise Gapp – DH Verein Tirol – 3:49.034 min
  • 5. Stephanie Haas – – – 4:17.130 min

Girls U17/U19

  • 1. Izabela Yankova (BUL) – Riders United – 3:33.598 min
  • 4. Sophie Gutöhrle – Gravity Rookies – 3:57.086 min

Girls U13/U15

  • 1. Vanesa Petrovska (SVK) – DEEM Racing Team – 3:38.940 min
  • 3. Rosa Zierl – Downhill Verein Tirol – 3:45.115 min
  • 4. Anouk Reiner – Downhill Verein Tirol – 3:49.824 min

Ergebnisse – Int. Rookies Champs

Boys U17

  • 1. Jackson Goldstone (CAN) – Trek – 2:57.885 min
  • 4. Niklas Sterer – Armadillos Racing Team – 3:02.812 min
  • 15. Tom Schlierenzauer – Alpin Bike Racing Team – 3:10.972 min
  • 27. Andreas Krenn – Rc matmaker ARBÖ Freistadt – 3:18.340 min
  • 29. Jannik Rohrmoser – Freeride & Downhill Vorarlberg – 3:19.350 min
  • 31. Luca Rücklinger – Lietz Sport Racing – 3:19.531 min
  • 35. Nik Haberschek – Jugendteam Hinterbrühl – 3:21.791 min
  • 45. Jakob Amann – Freeride & Downhill Vorarlberg – 3:25.481 min
  • 49. Moritz Harb – – – 3:27.875 min
  • 63. Philipp Oberortner – DH Team Tirol – 3:35.687 min
  • 64. Florian Strach – – – 3:35.754 min
  • 65. Dominic Zauchner – Downhill Team Tirol – 3:36.055 min
  • 77. Lukas Kreidl – DH Team Tirol – 3:43.858 min
  • 82. Felix Sumann – Wurbauerkogel Racing – 4:16.596 min

Girls U17

  • 1. Izabela Yankova (BUL) – Riders United – 3:27.071 min
  • 4. Sophie Gutöhrle – Gravity Rookies – 3:44.751 min

Boys U15

  • 1. Mike Huter (SUI) – Bikecorner Baar – 3:05.796 min
  • 9. Nikolas Kolle – GIANT Stattegg – 3:15.719 min
  • 18. Johannes Hörl – LeoGang Bikeclub – 3:23.253 min
  • 20. Moreno Riml – Bike Republic Gravity Team – 3:24.384 min
  • 23. Julian Koch – LeoGang Bikeclub – 3:24.657 min
  • 32. Pascal Zmölnig – RideFree Osttirol – 3:29.835 min
  • 43. Mathias Speckle – Bike Republic Gravity Team – 3:38.930 min
  • 52. Florian Heinecke – DH Team Tirol – 3:43.807 min
  • 64. Michael Bischofer – Donhill Alpbach – 4:41.335 min
  • 65. Ian Zadrazill – – – 4:43.567 min

Boys U13

  • 1. Till Alran (FRA) – X1 Racing – 3:17.229 min
  • 14. Sandro Fritsch – GRAVITY-ROOKIES.AT – 3:42.748 min
  • 20. Gregor Braundauer – – – 3:53.216 min
  • 21. Manuel Viertler – Downhill Team Tirol – 3:55.458 min
  • 25. Samuel Sitter – MSG Racing – 4:00.020 min
  • 28. Aris Fritsch – GRAVITY-ROOKIES – 4:06.917 min
  • 35. Julian Heinecke – DH Team Tirol – 4:37.546 min

Girls U13

  • 1. Rosa Zierl – Downhill Team Tirol – 3:38.365 min
  • 2. Anouk Reiner – Downhill Team Tirol – 3:45.619 min

Geil wird’s

iXS Downhill Cup #7 – Bad Tabarz (GER)

9.-11.8.: Bad Tabarz ist der Austragungsort des siebten Stopps der iXS DHC Serie. // Infos & Anmeldung


Crankworx Whistler (CAN)

9.-18.8.: Es geht wieder rund im Mekka des Mountainbike-Sports. Downhill, EWS, Joyride, Pumptrack, uvm. Ob wir Österreicher am Start sehen werden? Fabio Wibmer und Elias Schwärzler haben gerade in den Flieger nach Übersee eingechecked. // Webseite

Crankworx Whistler 2019 Is Coming

We are officialy one month out from touching down in Canada for the third (and final) stop of the 2019 Crankworx World Tour. Look out bike fans, Crankworx Whistler 2019 is comin' in HOT. Schedule >> http://bit.ly/2NfuL64

Gepostet von Crankworx am Dienstag, 9. Juli 2019

Downhill Weltcup #7, Lenzerheide

10-11.8.: Es geht Schlag auf Schlag mit dem Downhill Weltcup. Und das ist gut so. Denn David Trummer schwimmt auf einer Erfolgswelle. Wir hoffen, dass die in der Schweiz weitergeht und drücken den restlichen Österreichern die Daumen. Red Bull TV Livestream am Samstag ab 12:30 Uhr (Damen) bzw. 13:45 Uhr (Herren). // Webseite | Livestream


24h Downhill-Rennen, Semmering

10.-11.8.: Einen ganzen Tag lang Downhill fahren und schauen, wer die meisten Runs zusammenbringt. Das Format des „Race the Night“ im Bikepark Semmering ist ziemlich einzigartig. Nach einer Pause ist der Klassiker zurück und einige bekannte Kapazunder der vergangenen Siegerlisten am Start. Wir sind gespannt wie viele Abfahrten es heuer werden. // Vorbericht | Webseite | Facebook-Event

Foto (c) Lukas Moser
Über den Author
Christoph Berger-Schauer

Christoph Berger-Schauer

Dicke Schlappen, schmale Reifen, bergauf, bergab – ist für alles zu begeistern, nur flach darf es nicht sein. Unbekehrbarer Fahrrad-Afficionado, seit einiger Zeit vom Enduro-Virus befallen. Schreibt nieder, was andere nicht in Worte fassen können.

Share this Post