Skip to main content

Trailwerk Wachau

So sieht's am Göttweiger Berg aus. Foto (c) Michael Parak

 

Die Wachau bekommt ein legales Mountainbike-Netz. Unter dem Namen Trailwerk belebt der Mountainbikeverein am Göttweiger Berg alte Wege und macht sie fit für’s Biken. // Webseite | Facebook

 

Das man keine hohen Berge braucht, um ganz vorne mitzuspielen, das hat schon Michaela Dorfmeister beim Skifahren bewiesen. Beim Mountainbiken beweist Niederösterreich das wieder einmal und mausert sich in den letzten Jahren zu einem abwechslungsreichen Bike-Gebiet. Stichwort Bikepark Königsberg, Stichwort Wexl Trails, Stichwort Wienerwald Trails.

Und jetzt rührt sich auch in der Wachau etwas. Für Martin Samek, schon seit einiger Zeit intensiv mit dem Thema Biken vertraut, ist ein kleiner Traum wahr geworden. Gemeinsam mit dem Stift Göttweig und allen weiteren Stakeholdern, hat er es geschafft am Göttweiger Berg Trails legalisiert zu bekommen. Die Bescheide liegen seit Ende Mai 2018 am Tisch, das Team ist motiviert, jetzt geht’s ans Schaufeln.

Gepostet von Trailwerk Wachau am Dienstag, 5. Juni 2018

 

Das Projekt Trailwerk Wachau läuft als gemeinnütziger Verein. Alte Wege werden revitalisiert und für’s Biken adaptiert. Darum ist jede helfende Hand an den Bautagen willkommen. Mehrere Trails wird’s dann am Göttweiger Berg geben und für den Uphill steht eine Forststraße abseits vom Autoverkehr zur Verfügung. Geplant ist, dass ab Herbst 2018 gefahren werden kann, die offizielle Eröffnung erfolgt im Frühjahr 2019.

 

Dort wird geschaufelt. Foto (c) Michael Parak

Christoph Berger-Schauer

Christoph Berger-Schauer

Dicke Schlappen, schmale Reifen, bergauf, bergab – ist für alles zu begeistern, nur flach darf es nicht sein. Unbekehrbarer Fahrrad-Afficionado, seit einiger Zeit vom Enduro-Virus befallen. Schreibt nieder, was andere nicht in Worte fassen können.