Skip to main content

Swatch Prime Line: Vorfahrer gesucht

Fette Zuschauerkulisse im Olympiapark. Foto (c) Swatch Prime Line/Munich MASH

 

Das Privileg bei einem FMB Diamond Event zu starten, besitzen meist nur Herren mit Namen wie Semenuk, Rheeder, Rogatkin oder Genon. Beim Swatch Prime Line haben jetzt aber auch zwei Normalsterbliche – also zumindest jene unter den Normalsterblichen, die sich einen Slopestyle-Kurs dieses Formats zutrauen – die Möglichkeit die Luft der höchsten Freeride-Ebene zu schnuppern.

Vorfahrer gesucht

Swatch Prime Line sucht nämlich zwei Vorfahrer, die dem Publikum jeweils vor der Quali und dem Finale am 1. und 2. Juli einheizen. Das fette Plus daran: Man wird wie ein regulärer Starter behandelt – mit allen Vorteilen wie An-/Abreise, Unterkunft, Verpflegung, Party – ohne den Druck fette Punkte machen zu müssen.

Wie komm ich dazu?

Ziemlich simpel. Die Swatch Prime Line Organisatoren sagen dazu folgendes: “Lade auf Instagram einfach deinen besten Run mit den Hashtags #forerunnerwanted #swatchprimeline #munichmash und @swatchprimeline hoch und überzeuge die Judges Tarek Rasouli, Sam Pilgrim & Thomas Genon von deinen Fahrkünsten!” Die detaillierten Teilnahmebedingungen gibt’s unter www.munich-mash.com.

 

Mit diesem Herrn kann man sich den Kurs teilen. Foto (c) Swatch Prime Line/Munich MASH

Vorfahrer gesucht. Foto (c) Swatch Prime Line/Munich MASH

Christoph Berger-Schauer

Christoph Berger-Schauer

Dicke Schlappen, schmale Reifen, bergauf, bergab – ist für alles zu begeistern, nur flach darf es nicht sein. Unbekehrbarer Fahrrad-Afficionado, seit einiger Zeit vom Enduro-Virus befallen. Schreibt nieder, was andere nicht in Worte fassen können.