Summer in the (Bike-)City

MTB InnsbruckSzene

MTBInnsbruck

Von wegen Sommerloch. Auch während der warmen Monate geht es in der Alpenmetropole bikemäßig heiß her. Crankworx Verlängerung, neuer Pumptrack, Women’s MTB Educational, Downhill Verein Bikeferien und und und. Ein stetiger Wechsel aus Updates zur Infrastruktur und Events halten den Mountainbike-Stein in Innsbruck am Rollen.

Die Mountainbike-Million kommt

Wir können es nicht lassen. Die News zu Crankworx, Infrastruktur & Co. führen immer noch zu gedanklichen Freudensprüngen, weshalb wir es euch nicht vorenthalten wollen nochmal davon zu berichten. Crankworx wird weiterhin in Innsbruck ausgetragen unter der Bedingung, dass die Infrastruktur, sprich Trails und Bike-Transport, weiter ausgebaut wird. Gefördert wird das Ganze mit einem Budget von insgesamt einer Million Euro. Somit sehen wir, dass ein solches Riesenevent nicht nur dem Tourismus der Stadt gut tut, sondern auch der lokalen Bikeszene. Die Stadt soll nicht nur während des Festivals, sondern auch an den restlichen Tagen im Jahr ihre Beliebtheit im Bereich Mountainbiken beibehalten.

Bike Million Innsbruck
Eine Million Euro macht die Stadt Innsbruck für Bike-Infrastruktur locker.
Foto (c) Carlos Blanchard

Neben den bereits fertiggestellten Erweiterungen im Bikepark (Verlängerung und Neueröffnung von Trails, Dual Slalom Kurs) sollen unter dem beliebten Motto Nachhaltigkeit weitere Trails in Innsbruck und Umgebung für die zweirädrige Benutzung freigegeben werden. Um dem Motto gerecht zu werden, braucht es vorab eine gute Konzeptentwicklung, die den Wünschen und Vorlieben der Szene entgegenkommt. Durch eine Online-Befragung über das aktuelle Nutzungsverhalten der Bikerinnen und Biker konnten wir den Verantwortlichen eine erste Einschätzung darüber geben wo und wie es sich lohnen würde das Angebot auszuweiten. Doch gut Ding braucht Weile, daher heißt es noch geduldig sein.

Erste Erfolge zeigt allerdings schon das Bike-Shuttle zum Bikepark. Bei gutem Wetter wird es sehr gerne genutzt und geschätzt. Peter Kaiser erzählt von gut gelaunten Shuttle Fahrern, denen man sein Rad unbesorgt anvertrauen kann.


Pumptr[äume] werden wahr

Ein weiterer Grund zur Freude ist ein neuer Pumptrack in Lans (südlich von Innsbruck), der ab Mitte August befahren werden kann. Nachdem im letzten Jahr ein modularer Pumptrack während zwei Wochen vielen Kids und auch den Eltern tagtäglich ein Lächeln aufs Gesicht zauberte, entschied sich der dortige Sportverein nun für eine dauerhafte Lösung. Kombiniert mit einem Baumhaus, einem Wasserspielplatz und weiteren Kinderträumen wird der Pumptrack aber nicht nur für kleine Gäste interessant sein. Neben zwei Rundkursen, einem Laufrad- und einem Familienkurs, wird zusätzlich eine Skill Area gebaut, in der die Fahrtechnik in puncto Uphill und Downhill verfeinert werden kann. Das neue Angebot in Lans bietet nicht nur in der Freizeit eine tolle Beschäftigung, sondern auch Schulen können hierdurch das Radfahren in ihren Sportunterricht aufnehmen und damit die Pros von Morgen fördern.

Pumptrack Sportverein Lans
Lans bekommt einen Pumptrack.
Foto (c) Sportverein Lans

Und wer schon immer den Traum eines eigenen Pumptracks hatte, kann sich den jetzt erfüllen. Über eine Spendenaktion kann sich jeder am Bau beteiligen und einen (oder mehrere) der 353 Meter feinstem Erdpumptrack sein Eigen nennen. Als Dank wird eine Spenden-Tafel mit allen Namen errichtet, die man sich am 21. und 22. September dann bei der offiziellen Eröffnung ansehen kann.


Wenn Schule Spaß macht

Back to school ging es auch für die Teilnehmerinnen Mitte Juli beim Women’s MTB Educational im Bikepark Innsbruck. Mit weniger Bankdrücken und dafür mehr in die Kurven legen, ließ es sich eine Bande motivierter Bikerinnen während zwei Tagen auf dem Bike richtig gut gehen. Am Samstag wurde der Bikepark unsicher gemacht um dann auf der Sonntagstour sicher und sauber unterwegs zu sein: Tech Talk, Skill-Training und gemeinsames Verbessern der Fahrtechnik standen im Vordergrund, was manchmal Überwindung kostete und die ein oder andere Schweißperle auf der Stirn aufblitzen ließ. Doch die Mühe hat sich gelohnt und der Erfolg nicht lange auf sich warten lassen. Grenzen testen und überschreiten, für die Mädels kein Problem: In super kurzer Zeit wurden enge Freundschaften geschlossen und sich gegenseitig motiviert. Wer es dieses Jahr leider nicht geschafft hat, dafür aber beim nächsten Jahr gerne dabei wäre, darf sich bei Maria Frykman melden.

Womens Educational Innsbruck
Lauter glückliche Teilnehmerinnen beim Women’s MTB Educational.
Foto (c) Women’s MTB Educational

Gute-Laune-Anton

Zusammenhalt und sportliches Urlaubsfeeling haben auch die Innsbrucker Radl Kids bei den Bike Ferien vom Downhill Verein Tirol genießen dürfen. Während fünf Tagen gab es für die rund 40 Burschen und Madel das all-inclusive Paket: Fahrtechnik in allen Variationen, Einblicke in den Trailbau, wobei jeder mal schaufeln durfte, Tipps und Tricks rund um die Mechanik und natürlich Trails fahren ohne Ende. Wie es sich für ein richtiges Sportcamp gehört, darf die Regeneration natürlich nicht zu kurz kommen. Drum gab es zur Halbzeit einen Day off im Freibad, wo nach Lust und Laune rumgeplanscht oder einfach nur gechillt werden konnte. Mit frischer Energie ging es dann in den Endspurt und zum Abschluss konnten alle ihr Können beim Downhill-Rennen unter Beweis stellen. Eine ganz besondere Auszeichnung gab es für den 9 Jahre alten Anton. Er hat seine gute Laune gerne mit allen geteilt und wurde dafür zum Clown der Woche gekürt. Auch allen anderen der 7 bis 14- jährigen Teilnehmer und Teilnehmerinnen haben die Bike Ferien viel Freude bereitet und wir freuen uns auf viele weitere strahlende Gesichter wenn es Ende August in die zweite Runde geht.


Save the date

Und das nächste Event steht auch schon in den Startlöchern. Am 6. August gibt’s den LINES Ride im Bikepark Innsbruck. Ohne viel Tam Tam ist jeder und jede eingeladen auf eine gemütliche Community Ausfahrt vorbei zu schauen. Die ersten 30, die auf Facebook zusagen und vor Ort sind, bekommen ein Goodie Bag. Bei lässiger Atmosphäre und kühlen Getränken kann sich ausgetauscht und der Feierabend genossen werden. Auch MTBInnsbruck ist dabei, inklusive Jerseys. Wer noch keins der limitierten Mons Royale Merino Shirts besitzt, kann gegen eine Spende von 50 € MTBInnsbruck unterstützen und zusätzlich seinen Style aufpeppen. Wir freuen uns auf euch!

Mit besten Grüßen #MTBInnsbruck 🙂

Shirts MTBInnsbruck
MTBInnsbruck Shirts. Foto (c) Carlos Blanchard
Über den Author
MTB Innsbruck

MTB Innsbruck

Wir sind eine Kommunikationsplattform für Innsbrucks Mountainbike Szene; alle engagierten Moutainbiker und Mountainbikerinnen, Mountainbike Vereine, unsere Bike-Shops und Innsbrucker Athleten kommen zu monatlichen Treffen zusammen.

Share this Post