Skip to main content

Isskogel Singletrails

Bei der Eröffnung nicht gerade vom Wetterglück verfolgt. Foto (c) Zillertal Arena

 

Das Zillertal ist nicht nur wegen der gleichnamigen Schürzenjäger weit bekannt, sondern lockt vor allem im Winter Sportler von Fern und Nah an. Gleiches sollt jetzt auch im Sommer gelingen. Die Zillertal Arena gibt nämlich beim Trailbau kräftig Gas. Bereits 2010 beauftragte man RideAble Trailbuilding mit dem Bau des Wiesenalm Trails in Zell am Ziller. Das Projekt dürfte gefruchtet haben, denn 2015 entschloss man sich, mit den Isskogel Trails ein Netzwerk an verschiedensten Strecken in Gerlos aufzuziehen.

Lediglich eine Stunde von Innsbruck und eine halbe Stunde von Jenbach entfernt, hat man seit Anfang Juli damit sechs Trails zur Auswahl die mit Liftunterstützung erreicht werden können. Der Wiesenalm Trail ist 5,2km lang, für Einsteiger und über die Rosenalmbahn zu erreichen. Die neueren Isskogel Trails sind insgesamt ebenfalls rund 5 Kilometer lang, dafür im Charakter recht unterschiedlich, was die Namen bereits andeuten: Iss-Tough 1 & 2, Iss-Vertical, Iss-Natural, Iss-Flo 1-3 und Iss-Shore. Ausgangspunkt ist die Isskogelbahn in Gerlos. // Singletrails Zillertal Arena | Baustory Wiesenalm Trail | Baustory Isskogel Trail Arena

 

Schön ist's am Isskogel, wenn's schön ist. Foto (c) Zillertal Arena

Iss-Vertical oder Iss-Tough? Foto (c) Zillertal Arena

Christoph Berger-Schauer

Christoph Berger-Schauer

Dicke Schlappen, schmale Reifen, bergauf, bergab – ist für alles zu begeistern, nur flach darf es nicht sein. Unbekehrbarer Fahrrad-Afficionado, seit einiger Zeit vom Enduro-Virus befallen. Schreibt nieder, was andere nicht in Worte fassen können.