Crankworx Innsbruck 2024

Michael PfuisiGeil wirds

Crankworx Innsbruck 2021 Whip Offs Ruso Brothers

Fotos: Friedrich Simon Kugi

Crankworx kommt wieder nach Innsbruck. Bereits zum achten Mal in Folge wird das Mountainbike-Großevent in der Tiroler Landeshauptstadt stattfinden. Mit einigen Neuerungen und keinem Dowhnillrennen.


Werbung


Lang wurde darüber gemunkelt, jetzt ist es fix. Der mittlerweile Fixtermin im Crankworx Terminkalender wird dieses Jahr zum letzten Mal im Bikepark Innsbruck gastieren. Dies wurde im Zuge einer Pressekonferenz am Montag bestätigt. Neben diesen traurigen Nachrichten gab es aber auch noch Gute und zusätzlich noch genauere Infos über die Veranstaltung und Bewerbe.

Mehr als 350 Anmeldungen von AthletInnen gibt es bereits. Somit ist schon jetzt, eine Woche vor Anmeldeschluss fix, dass es eine der größten Ausgaben des Events sein wird. Große Namen des Sports wie Caroline Buchanan, Sam Blenkinsop und Kaos Seagrave werden ebenso an den Start gehen wie Amateure und Young Guns. Die Anmeldungen für den Dual Slalom und die Pumptrack Challenge sind übrigens noch bis zum 6. Juni geöffnet. Und für alle, die bei dem Spektakel live dabei und vor Ort zusehen möchten, läuft bis zum 2. Juni noch der vergünstigte Ticket-Vorverkauf.

Die wohl größte und wichtigste Änderung dieses Jahr war eine eigene Damen-Wertung beim Slopestyle. Diese wird es natürlich auch auf dem Kurs in Innsbruck geben. Dieser wurde heuer übrigens von niemand geringerem als Clemens Kaudela persönlich gebaut.


Crankworx ist aus dem jährlichen Mountainbike-Eventkalender gar nicht mehr weg zu denken. An einem einzigen Wochenende zahlreiche Bewerbe verfolgen zu können und Athleten aus fast allen Richtungen des Sports bewundern zu können, ist nicht ohne Grund für viele ein Saison Highlight. Wie gewohnt wird es auch 2024 vier Stopps geben. Der erste ist an diesem Wochenende in Rotorua (Neuseeland) schon in vollem Gange. Aber auch Whistler (Kanada) und Cairns (Australien) sind wieder Bestandteil der Serie. Und Innsbruck. Beim einzigen europäischen Tourstopp wird es im Bikepark Innsbruck wieder heiß hergehen.

Behind the Scenes Eindrücke vom Crankworx Innsbruck 2023. Ein Must-Watch.

Vom 12. bis zum 16. Juni wird beim Crankworx Innsbruck in sechs verschiedenen Bewerben um den Sieg gefahren. Dieses Jahr aber leider ohne ein Downhillrennen. Was für viele immer das Highlight des Wochenendes war muss eine Pause für 2024 einlegen. Bei den anderen Tourstopps findet es aber wie gewohnt statt.

Los geht das Event am 13. Juni mit den Whip-Off Championships auf einem der panoramareichsten Sprünge überhaupt und endet am Sonntag mit dem Dual Slalom auf einem neuen Kurs, extra für Crankworx gebaut. Auch neu ist dieses Jahr, dass es erstmals eine eigene Damenwertung beim Slopestylebewerb gibt und somit auf eine Ebene mit den Herren gehoben wird.

Crankworx Innsbruck 2021 Dual Slalom Vali Höll

Zeitplan Crankworx Innsbruck

  • 13. Juni: Whip-Off Championships
  • 14. Juni: Pumptrack Challenge
  • 14. Juni: Speed & Style
  • 15. Juni: Slopestyle
  • 15. Juni: Pumptrack Challenge
  • 16. Juni: Dual Slalom

Der Ticketverkauf soll noch vor Ostern starten, perfekt also für all jene, die noch auf der Suche nach einem Geschenk vom Osterhasen sind. Wie gewohnt wird man alle Bewerbe live auf RedBullTV verfolgen können.

Über den Author

Michael Pfuisi

Noch recht frisch in der Bike-Szene, aber schon vollkommen von diesem Enduro-Virus befallen. Das zeigt seine Trailpartie-Süchtelei inkl. Prolog-Erfolgen. Die Grazer Trails sind sein Heimrevier, das er immer öfter für Stages mit Zeitnehmung verlässt.

Artikel teilen