Skip to main content

Wochateiln – KW 31/2017

Das Wetter ist schön, Radl gefahren wird überall – kurz: die Saison ist in vollem Gange. Weil’s in dieser geschäftigen Zeit passieren kann, dass man vor lauter Events den Überblick verliert, braucht’s Strukturen. Darum gibt’s das LINES Wochateiln. Mitten unter der Woche erinnern wir uns an das letzte Wochenende zurück und freuen uns gleichzeitig auf’s nächste. Prost!

Geil war’s

Pump the City, Bad Ischl (APS #4)

Unglaubliche 93 Fahrer fetzten letzten Samstag über den Pumptrack in Bad Ischl. Da ist APS-Initiatorin Gloria Schnopfhagen echt eine Meisterleistung gelungen. Neben den regulären Klassen wurden sogar zusätzliche Kategorien für Scooter, Longboard und Skateboard eingeführt. Manuel Widmann brannte schon bei der Pumptrack-Eröffnung vor zwei Jahren die schnellste Zeit in den Asphalt und fand die Linie offenbar heuer wieder. Er setzte sich hauchdünn vor Vorjahressieger Simon Hofstädter und Max Reiser durch. Bei den Damen hatte Elke Rabeder die Nase vor Gloria Schnopfhagen und Sonja Eckhart. // Resultate | Gesamtwertung

Video Highlights Pump the City 2017

Pump the City – Bad Ischl

PUMP THE CITY – Bad Ischl was insane!93 Riders – good vibes – sunshine – motivated people!THANKS to all who made the event happen and great as it was!NEXT STOP: Pump the Steel – Königsberg – 12. August!Edit: Björn Hunger VideosSound: Florence + The Machine – Dog Days Are Over (2010 Version)

Posted by Austrian Pumptrack Series on Montag, 31. Juli 2017


Black Hole Enduro, Jamnica (SLO) – SloEnduro #4

Abgesehen von Vid Persak, der aktuell unschlagbaren slowenischen Enduro-Rakete, haben sich die heimischen Enduristen beim Black Hole Enduro extrem gut präsentiert. Petra Bernhard feierte souverän vor der zweiten Dame in der Ladies-Kategorie – Yana Dobnig – einen weiteren SloEnduro-Sieg. Matthias Stonig und Gerd Skant stürmten neben Vid aufs Podium. Cri Maierhofer schnappte sich Platz 2 in der Masters 2, Daniel Apreutesei den gleichen Platz in der Hobby-Kategorie und Philipp Freudenberg sowie Manfred Morokutti jeweils Rang 3 bei den Juniors bzw. in der Masters 1. Mit 30 Minuten Stage-Zeit für den Sieger war der EWS-Kandidat ein forderndes Rennen. Als Location diente der neue Thriller auf der Petzen sowie die Trails rund um Jamnica. Ob das Black Hole Enduro nächstes Jahr ein Enduro World Series Event wird, stellt sich in den kommenden Wochen heraus. // Resultate | offizieller Rennbericht

Resultate

  • 1. Vid Persak (SLO) – Team Dorrong
  • 2. Matthias Stonig – –
  • 3. Gerd Skant – Team Dorrong
  • 11. Cri Maierhofer – Team Dorrong (2. Master 2)
  • 13. Julian Hauer – RLM Mondraker Racing Team
  • 20. Manfred Morokutti – Enduro Beljak (3. Master 1)
  • 21. Max Trafella – Do – Biker
  • 24. Michael Eibegger – Bergamont
  • 25. Julian Jesinger – Altis the bike team
  • 27. Leon Wolbank – Altis the bike team
  • 28. Philipp Freudenberg – Radlager Mountainbikeverein (3. Juniors U19)
  • 29. Daniel Wolbank – Altis the bike team
  • 36. Daniel Apreutesei – – (3. Hobi)
  • 40. Paolo Parth – RLM Mondraker Racing Team
  • 43. Marco Freynhofer – –
  • 46. Benjamin Meier – Bikeclub Giant Stattegg
  • 47. Mario Arn – Wienerwaldtrails
  • 48. Petra Bernhard – – (1. Women)
  • 51. Florian Tischhart – –
  • 53. Reiner Glanz – Bikeclub Giant Stattegg
  • 54. Michael Strohmayer – –
  • 58. Maximilian Deliner – Radlager Racing Division
  • 59. Bork Schützenhofer – Muddy Team Bikers
  • 63. Walter Zeidler – –
  • 67. Christian Stadlberger – Radlager Racing Division
  • 71. Christoph Koglbauer – Muddy Team Bikers
  • 72. Yana Dobnig – RLM Mondraker Racing Team (2. Women)
  • 74. Thomas Breitenecker – Muddy Team Bikers
  • 76. Philipp Huber – Radlager Racing Division
  • 77. Markus Gruber – Muddy Team Bikers
  • 81. Daniel Sipos – Wienerwaldtrails.at
  • 84. Johannes Stöckl – –
  • 86. Stefan Egarter – RLM Mondraker Racing Team
  • 88. Matthias Lenz – Radlager Mountainbikeverein
  • 91. Andreas Wagner – Muddy Team Bikers
  • 92. Matthias Fischer – –
  • 93. Andreas Pecolt – Muddy Tam Bikers

Petra Bernhard baute ihre SloEnduro-Führung as. Foto (c) Ma_Tej

Matthias Stonig im Full-Attack-Mode. Foto (c) Ma_Tej


Enduro World Series #6, Aspen (USA)

Jetzt sind wir schon auf einem derartig hohen Niveau angekommen, dass wir zweifeln, ob Daniel Schemmel mit einem siebten Platz in der EWS-U21 überhaupt zufrieden ist. Wir nehmen es einfach mal an. Denn die Leistung war stark. Auf unerhört hohem Terrain in Colorado waren knapp 50 Minuten Stagezeit zu bewältigen. Da nur rund eine Minute auf den Sieger zu verlieren ist absolut im Rahmen. Wir freuen uns auf Whistler. Dort bekommt Daniel Schützenhilfe von Kevin Maderegger. // Resultate

Video EWS Aspen 2017 – One Minute Highlights

iXS Swiss Downhill Cup #1, Schönried (SUI)

Zwei Österreicher haben die Fahnen beim Auftakt zum Swiss Downhill Cup hochgehalten. Andreas Kolb wollte nach seinem EDC-Podium in Spicak nachlegen, was so halb gelang. Platz 8 ist ob der massiven Schweizer Konkurrenz stark, aber nicht das gewünschte Podium. Daniel Schwerzler komplettierte das rot-weiß-rote Duo mit Rang 50 bei den Elite Herren. // Resultate

Resultate

  • 1. Noel Niederberger (SUI) – NS Bikes Factory Racing – 4:23.953 min
  • 2. Lutz Weber (SUI) – NS Bikes Factory Racing – 4:26.144 min
  • 3. Slawomir Lukasik (POL) – NS Bikes Factory Racing – 4:28.204 min
  • 8. Andreas Kolb – MRC Saracen Racing Team – 4:36.585 min
  • 50. Daniel Schwerzler – WOODHOOD Ryders – 5:16.295 min

Ended up 8th here at the IXS cup in Schönried🇨🇭, with just one mess of a run 😤Not really where I wanted to be, but…

Posted by Andi Kolb on Sonntag, 30. Juli 2017


Geil wird’s

iXS Int. Rookies Championships, Serfaus-Fiss-Ladis

04.-06.08.: Schon traditionell bietet der Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis den jüngsten im Sport eine grandiose Bühne. Am ersten August-Wochenende werden die International Rookies Championships im Downhill und Pumptrack ausgetragen – sozusagen die Weltmeisterschaften für alle, die noch zu jung für die “echten” Regenbogenstreifen sind. Einen Livestream gibt’s auch wieder: Samstag ab 13 Uhr, Sonntag ab 12 Uhr. // Infos & Anmeldung | Livestream

Video Teaser MTB-Festival Serfaus-Fiss-Ladis 2017


Bergflow Downhill Race, Eberstalzell

05.08.: Letztes Jahr haben die Burschen vom BFC Bergflow einen Downhill-Sprint über ganze 200 Meter im Flachland ausgetragen. Heuer sind noch ein paar Meter – sicherlich mit Gaps, Drops, Wallriders oder ähnlichem – dazugekommen. Auf jeden Fall wird am Freitag frei trainiert, am Samstag Rennen gefahren und danach eine gscheite Party gefeiert. // Facebook-Seite | Facebook-Event

Bergflow DH Sprint #SAVETHEDATE

Posted by BFC Bergflow on Samstag, 15. Juli 2017


Downhill Weltcup #5, Mont-Sainte-Anne (CAN)

05.-06.08.: Es ist an der Zeit die Popcorn warm und das Bier kalt zu stellen. Der Downhill-Weltcup gastiert auf der geschichtsträchtigen Strecke in Mont-Sainte-Anne, Kanada. Letztes Jahr triumphierte Danny Hart vor Aaron Gwin und Loic Bruni. Doch auch für Markus Pekoll (14.) und David Trummer (32.) lief es richtig gut. Den beiden drücken wir auch heuer die Daumen, bis kein Blut mehr durchrinnt. ACHTUNG: Der Red Bull TV Livestream des Downhill ist schon am Samstag zu einer fernsehfreundlichen Zeit von 19 Uhr zu sehen. // Red Bull TV Livestream

Video Highlights Downhill Weltcup Kanada 2016


SloEnduro 4Fun #4, Matadown, San Pietro al Natisone (ITA)

06.08.: Nichts für schwache Hände ist das Matadown an der italienisch-slowenischen Grenze. 1600 Höhenmeter und 13 Kilometer gilt es im Massenstart-Modus vom Matajur herunter zu vernichten. Der Streckenrekord liegt bei 27 Minuten und 57 Sekunden. Die Kulisse ist eindrucksvoll, der Trail ein Wahnsinn. Wer dabei sein will, kann sich noch einen der 150 Startplätze sichern. // Infos & Anmeldung

Video Highlights Matadown 2016


TrailTrophy #4, Flims-Laax (SUI)

04.-06.08.: Soulriden steht in Flims-Laax Anfang August am Programm. Der vierte Stopp der TrailTrophy-Serie wird in der Schweizer Bilderbuchlandschaft mit lieblichen, aber auch hochalpinen Strecken aufwarten. // Info & Anmeldung | Startliste

Video Highlights TrailTrophy Flims-Laax 2016

 

Christoph Berger-Schauer

Christoph Berger-Schauer

Dicke Schlappen, schmale Reifen, bergauf, bergab – ist für alles zu begeistern, nur flach darf es nicht sein. Unbekehrbarer Fahrrad-Afficionado, seit einiger Zeit vom Enduro-Virus befallen. Schreibt nieder, was andere nicht in Worte fassen können.