Skip to main content

Wochateiln – KW 24/2017

Das Wetter ist schön, Radl gefahren wird überall – kurz: die Saison ist in vollem Gange. Weil’s in dieser geschäftigen Zeit passieren kann, dass man vor lauter Events den Überblick verliert, braucht’s Strukturen. Darum gibt’s das LINES Wochateiln. Mitten unter der Woche erinnern wir uns an das letzte Wochenende zurück und freuen uns gleichzeitig auf’s nächste. Prost!

Geil war’s

26TRIX, Leogang

Der Dirtjump-Kurs im Bikepark Leogang ist als teil-betonierte Strecke ziemlich solide. Kritisch wird’s, wenn man in die Luft geht. Denn der Wind ist im Pinzgauer Tal ein konstanter Begleiter. Das bekamen die FMB-Jungs zu spüren. Die Pre-Quali am Donnerstag ging noch geschmeidig über die Bühne. Bernd Winkler und Markus Saurer schafften es einen Level weiter, während Enzo Souza Haberl (45.), Christoph Schimpl (44.) und Daniel Ruso (38.) hängen blieben. Die Quali fiel dann aber dem Wind zum Opfer und so wurde das größte Finale aller Zeiten ausgetragen. 31 Fahrer kämpften am Samstag um den Sieg. Den holte sich schlussendlich Titelverteidiger Diego Caverzasi (ITA) vor Nicholi Rogatkin (USA). Bernd Winkler wurde starker 17., Markus Saurer 20. Die Wildcards für’s Crankworx Innsbruck holten sich Simon Pages (FRA) und Jakub Vencl (CZE). Was war sonst noch los? Kathi Kuypers bezwang den anspruchsvollen Kurs und Peter Kaiser machte zwar nicht beim Contest mit, hatte aber sichtlich wieder Freude am Hupfen. // Resultate | offizieller Bericht

Bernd Winkler, starker 17. Foto (c) Richkphotography

Markus Saurer solide auf Platz 20. Foto (c) Richkphotography


Downhill Weltcup #3, Leogang

Pfoah, da hat die Strecke in Leogang heftig einstecken müssen. Das war fast schon an Mobbing. Zuerst wurde sie beim Trackwalk zerpflückt und als BMX-Track bezichtigt. Dann attestierte ihr im Timed Training Phil Attwill auch noch Hardtail-Tauglichkeit. Was man dem Speedster aber lassen muss: spannende Rennaction gibt’s, ja halt dich fest. Besonders erfreulich war, dass sich Paula Zibasa bei ihrem ersten Weltcup überhaupt gleich den Sieg bei den Women Juniors holte. Ebenso, dass Elke Rabeder wieder bei einem Weltcup am Start war – auch wenn’s mit dem Finale noch nicht geklappt hat. Simone Wechselberger schrammte auch haarscharf daran vorbei. Beim verbliebenen Trio im Finale ergab sich ein umgekehrtes Bild als in der bisherigen Saison. David Trummer sah erstmals die Ziellinie als 24. Moritz Ribarich hingegen kam nicht so recht auf Touren mit Platz 15 bei den Junioren. Markus Pekoll – als erster Fahrer im Livestream – verpatzte leider den Exit aus dem ersten Wallride und stach den kompletten Schwung ab, was schlussendlich Rang 42 ergab.  // Ergebnisse

Video Highlights Downhill Weltcup Leogang


Geil wird’s

Opening BikeRepublic Sölden

15.-18.06.: So motiviert wird selten wo in eine Bike-Saison gestartet. Sölden läutet die Saison mit einem Event-Feuerwerk ein, das wahrscheinlich eines der größten Bike-Festivals des Landes werden wird. Die Expo-Area an der Gaislachkogel Talstation ist das Zentrum, rundherum passiert etliches. Wie beispielsweise ein BMX Workshop mit Senad Grosic, Technikworkshops, Trial-Shows mit Tom Öhler oder Masters of Dirt Shows. Am Freitag hat die Tour de Suisse Bergankunft am Tiefenbachgletscher, am Samstag geht die Singletrail Schnitzeljagd über die Bühne und am Sonntag gibt’s den zweiten Stopp der Austrian Pumptrack Series.  // Bike Opening Webseite | Bike Opening Facebook-Event | Austrian Pumptrack Series Anmeldung

Zeitplan

Donnerstag, 15.06.2017

  • ab 08:30 Uhr – Fahrbetrieb Gaislachkoglbahn
  • ab 09:00 Uhr – Fahrbetrieb Giggijochbahn

Freitag, 16.06.2017

  • ab 08:30 Uhr – Fahrbetrieb Gaislachkoglbahn
  • ab 09:00 Uhr – Fahrbetrieb Giggijochbahn
  • 11:00 Uhr – Eröffnung 3. Bike Opening Sölden (Talstation Gaislachkogel)
  • 11:00 – 16:00 Uhr – BMX Performance Workshop mit Senad Grosic (kostenlos)
  • ca. 17:00 Uhr – Bergankunft Königsetappe Tour de Suisse am Tiefenbachgletscher
  • ab 20:00 Uhr – After Bike Party im Festzelt

Samstag, 17.06.2017

  • ab 08:30 Uhr – Fahrbetrieb Gaislachkoglbahn
  • ab 09:00 Uhr – Fahrbetrieb Giggijochbahn
  • 10:30 Uhr – Start Singletrail Schnitzeljagd (Gaislachkogl Bergstation)
  • 10:00 – 12:00 Uhr – Technikworkshops & geführte Touren (Anmeldung beim Ötztal Tourismus Infozelt)
  • 12/14/15:00 Uhr – Trial Show von Tom Öhler
  • 14:00 – 16:00 Uhr – Technikworkshops & geführte Touren (Anmeldung beim Ötztal Tourismus Infozelt)
  • 16:30 Uhr – Masters of Dirt Freestyle Show
  • 19:00 Uhr – Singletrail Schnitzeljagd Tombola & Siegerehrung
  • ab 20:00 Uhr – After Bike Party im Festzelt

Sonntag, 18.06.2017

  • ab 08:30 Uhr – Fahrbetrieb Gaislachkoglbahn
  • ab 09:00 Uhr – Fahrbetrieb Giggijochbahn
  • 10:00 – 12:00 Uhr – Technikworkshops & geführte Touren (Anmeldung beim Ötztal Tourismus Infozelt)
  • 10:00 – 12:00 Uhr – Anmeldung Austrian Pumptrack Series
  • 12:00 – 13:00 Uhr – Freies Training Austrian Pumptrack Series
  • 13:00 – 15:00 Uhr – Rennen Austrian Pumptrack Series
  • 15:00 Uhr – Siegerehrung Austrian Pumptrack Series
  • 14:00 – 16:00 Uhr – Technikworkshops & geführte Touren (Anmeldung beim Ötztal Tourismus Infozelt)

Video Teaser Bike Opening Sölden 2017


Gravity Games, Schladming

16.-18.06.: Die Entscheidung, wo man das lange Wochenende verbringen soll, wird einem echt nicht leicht gemacht. Schladming hat mit den Gravity Games allerdings einen Trumpf in der Hand, um die Downhill-Fraktion auf die Planai zu locken. Der dritte Stopp des iXS European Downhill Cups findet statt. Eine Woche nach dem Weltcup in Leogang und eine Woche vor dem Crankworx in Innsbruck ist der Termin perfekt gewählt. Da werden sich einige Kapazunder im Bikepark Schladming finden. Rundherum gibt’s feine Sachen wie Whip Off-Contest, BMX Dirt Show, Dual Pumptrack Race, BBQ und eine Expo Area im Zielgelände. // Gravity Games Facebook-Event | Zeitplan

Video Highlights Gravity Games 2016


Crankworx Les Gets (FRA)

14.-18.06.: Zum Aufwärmen für’s Crankworx Innsbruck versammeln sich die Cracks im französischen Les Gets. Im Whip Off, Dual Speed & Style, Pumptrack, Downhill und Slopestyle wird sich schon eine Woche vor Innsbruck gemessen. Der Kampf um die Titel King/Queen of Crankworx nimmt also immer mehr Fahrt auf. Den Slopestyle kann man sich übrigens am Sonntag ab 13:30 Uhr live auf Red Bull TV ansehen. // Crankworx Les Gets Webseite | Red Bull TV Livestream

Crankworks Les Gets

First ride down the first jumps of the Crankworks Slopestyle in les Gets.#GoproSCOTT SportsSyncros – Precision Bicycle ProductsBikepark ChatelHope Technology LtdFive TenBOS SuspensionMagicDownhillmozartt.comSensusVee Tire Co

Posted by Vincent Tupin on Dienstag, 13. Juni 2017


Superenduro #2, Canazei (ITA)

18.06.: Drop Down nennt sich das Rennen der italienischen Superenduro-Serie. Der Event in Canazei wird dem Namen gerecht: fast eine Stunde Stage-Zeit werden die Fahrer am Sonntag intus bekommen und etliche Tausend Tiefenmeter. Ausgiebiges Shredden in feinster Kulisse rund um den Sella-Stock. // Infos & Anmeldung

Video PS 1 Superenduro Canazei


SloEnduro 4Fun #3, Merjasec Enduro, Ruse (SLO)

18.06.: Unweit von Maribor gibt’s am Sonntag ein wirkliches Highlight: das Merjasec Enduro in Ruse. Die Strecken bestehen durchgehend aus Waldboden, gespickt mit ein paar Felsen, immer lässig zwischen hohen Bäumen hindurch. Spaßfaktor auf das Maximum getrimmt. In der Start- und Ziel-Arena gibt’s zudem einen der lässigsten Pumptracks, die wir jemals befahren durften. Rund 1.000qm Fläche, Asphaltoberfläche und dicke Bäume als Schattenspender. // Infos & Anmeldung

Video Highlights Merjasec Enduro 2016

Christoph Berger-Schauer

Christoph Berger-Schauer

Dicke Schlappen, schmale Reifen, bergauf, bergab – ist für alles zu begeistern, nur flach darf es nicht sein. Unbekehrbarer Fahrrad-Afficionado, seit einiger Zeit vom Enduro-Virus befallen. Schreibt nieder, was andere nicht in Worte fassen können.