Wels bekommt einen Pumptrack

Christoph Berger-SchauerSzene

Pumptrack Wels Spatenstich

Auftraggeber & Stadtvertreter mit den Gravity Rookies beim Spatenstich.
Foto (c) Stadt Wels

Die zweitgrößte Stadt Oberösterreichs, Wels, soll noch heuer einen Pumptrack kriegen.


Seit der Pumptrack in Linz steht, schauen viele Welser ein bisserl neidisch in die Nahe Landeshauptstadt. Gern hätte man so einen Kurs auch vor der Haustüre. Jetzt soll der Wunsch Realität werden: der Welser Gemeinderat hat am 8. Februar beschlossen den Bau zu unterstützen und € 150.000,- an Kohle locker zu machen.

Auftraggeber für den Pumptrack ist die RSW Radsport Wels Gmbh, Rennradlern besser bekannt als Betreiber der Team Felbermayr Simplon Wels Profiequipe. Die Ausschreibung für den Bau läuft aktuell, bis Ende des Jahres soll der Kurs aber stehen. Platziert wird er hinter dem Welser Freibad, direkt an der Traun.

Über den Author
Christoph Berger-Schauer

Christoph Berger-Schauer

Dicke Schlappen, schmale Reifen, bergauf, bergab – ist für alles zu begeistern, nur flach darf es nicht sein. Unbekehrbarer Fahrrad-Afficionado, seit einiger Zeit vom Enduro-Virus befallen. Schreibt nieder, was andere nicht in Worte fassen können.

Artikel teilen