Nur Downhill – WM Leogang Tag 5

Christoph Berger-SchauerGeil wars, Rennen

MTB WM Leogang 2020 Downhill Herren Stefan Mauser

Zweimal Silber für Österreich, Schnee und Vali Höll out. Das war Tag 5, das Finale der Mountainbike Weltmeisterschaft in Leogang.


Überraschend Silber

In der Früh erreichten uns zwei Hiobsbotschaften: 1) Es schneit bei der Mittelstation. 2) Vali Höll hat sich verletzt. Als größte Medaillen-Hoffnung ging damit Sophie Gutöhrle ins Juniorinnen-Rennen. In ihrem ersten internationalen Bewerb musste die Oberösterreicherin bei 2 Grad und Schneefall knapp 10 Minuten im Starthaus warten, da die Läuferin vor ihr gestürzt war. Doch nicht einmal die Zwangspause und ein Crash im oberen Teil brachten sie aus dem Konzept, sondern ließen sie nur noch schneller werden. Am Ende fuhr Sophie Gutöhrle zu einem unglaublichen zweiten Platz hinter Lauryne Chappaz (FRA) und vor Leona Pierrini (FRA). Wahnsinn! Da wären wir schon happy gewesen für den Tag.

MTB WM Leogang 2020 Downhill
Zwei Grad und dichter Schneefall. So sah das Wetter zum Juniorinnen-Start aus.
MTB WM Leogang 2020 Downhill Juniorinnen Sophie Gutöhrle
Sophie Gutöhrle kämpfte sich wacker durch die garstigen Bedingungen. Silber gab’s als große Überraschung.

Top 10 für Wibmer

Die Strecke war heute definitiv alles andere als leicht. Gabriel Wibmer attackierte sie als erster Junior im Starthaus allerdings als wär sie staubtrocken. Das machte sich bezahlt: Platz 10 für den Osttiroler. Den Junioren-Sieg trug David Trummer-Teamkollege Oisin O’Callaghan (IRE) vor Daniel Slack (GBR) davon. Noah Hofmann wurde 24. (stark für die junge Rennkarriere), Jonas Göweil 31., Kilian Buhl 32., Maximilian Oberhofer 34. und Nico Ofner 37.

Zum Start des Junioren-Bewerbs wurde das Wetter nicht besser.
MTB WM Leogang 2020 Downhill Junioren Gabriel Wibmer
Gabriel Wibmer war das wurscht. Er attackierte als wär’s super-griffig.
MTB WM Leogang 2020 Downhill Junioren Jonas Göweil
Jonas Göweil hatte seinen unschönen Quali-Sturz weggesteckt und fuhr zu einem starken 31. Rang.
MTB WM Leogang 2020 Downhill Junioren Maximilian Oberhofer
Local Hero Maximilian Oberhofer mit kraftvollem Fahrstil am Weg zu P34.
MTB WM Leogang 2020 Downhill Junioren Kilian Buhl
Leogang-Kollege Kilian Buhl reihte sich gleich hinter Göweil ein.
MTB WM Leogang 2020 Downhill Junioren Nico Ofner
Nico Ofner konnte das starke Quali-Ergebnis nicht halten und muss sich mit Rang 37 begnügen.

Schweizer Überraschungstitel

Vali Höll wurde vom großen Gap Jump im letzten Abschlusstraining zur Zuschauerin degradiert. Sie kam einen Ticken zu kurz und der Aufprall riss ihr zwei Bänder im Sprunggelenk und hinterließ eine Fraktur. Ihre Kolleginnen verfolgte sie im Livestream während dem Eingipsen. Österreichs einzig verbliebene Dame – Marlena Neissl – machte bei dichtem Schneefall den Anfang im Frauenrennen. Sie fuhr am Ende Platz 16 ein. Hinter ihr gab’s ein ziemliches Favoritinnen-Sterben. Nina Hoffmann (GER) köpfelte auf Meter 20 ein. Eleonora Farina (ITA) schied nach Split 3 aus. Tahnee Seagrave (GBR) wurde der untere Wald zum Verhängnis. Und plötzlich glänzte Camille Balanche. Die junge Schweizerin fuhr Vorjahresweltmeisterin Myriam Nicole (FRA) um drei Sekunden und Monika Hrastnik (SLO) um 16,9 Sekunden davon und konnte am Podium gar nicht mehr zum Strahlen aufhören.

MTB WM Leogang 2020 Downhill Damen Monika Hrastnik
Monika Hrastnik war vom Podium nicht überrascht.
MTB WM Leogang 2020 Downhill Damen Camille Balanche
Einen größeren Oha-Effekt hatte hingegen der WM-Titel für Camille Balanche.

Daveboy holt Silber!

Es ist das erste Rennen heuer, bei dem David Trummer an den Start geht und nicht gewinnt. Trotzdem dürfte er ziemlich happy sein (so wie der Rest von Downhill-Österreich). In einer echten Schlacht zeigte er seine ganze Klasse und fuhr unglaublicherweise zu Rang zwei bei der WM! Fotografen sahen heute aus wie Kriegsreporter und noch nie haben wir die Weltcup-Profis derart gezeichnet gesehen. Von Brook MacDonalds (NZL) Handschuhen sah nur einer das Ziel und sogar ein Loic Bruni (FRA) sah heute aus, als hätte man ihn einmal quer über den Acker gezogen. Der Mann aus Gnas blieb hingegen auf beiden Rädern und wurde heute nur von Reece Wilson (GBR) geschlagen. Hinter Trummer reihte sich Remi Thirion (FRA) ein, der damit so etwas wie eine Gutmachung mit Leogang nach seinem Horrorsturz vor ein paar Jahren zelebrierte.

Richtig gut unterwegs wäre auch Andreas Kolb gewesen, hätte ihn nicht der letzte Wald aller Chancen beraubt. Am Ende blieb nur Rang 65. Genau einen Platz vor Stefan Mauser. Der vierte Österreicher – Kilian Schnöller – ging heute wegen vieler Trainingsbrezn nicht an den Start.

MTB WM Leogang 2020 Downhill Herren Lukasik Slawomir
Mystische Kulisse in Leogang. Unwirtlich für Fahrer, Streckenposten, Fotografen & Co. Foto (c) Klemens König
MTB WM Leogang 2020 Downhill Herren Stefan Mauser
The Struggle is real. Stefan Mauser in der ersten, von Kühen zerstampfen Querfahrt.
MTB WM Leogang 2020 Downhill Herren Stefan Mauser
Kurz Zeit zum Verschnaufen. Airtime für Stefan Mauser. Foto (c) Klemens König
MTB WM Leogang 2020 Downhill Herren Reece Wilson
So sauber wie dieser Mann blieb heute keiner. Neo-Weltmeister Reece Wilson machte seinem weißen Kit alle Ehre.
MTB WM Leogang 2020 Downhill Herren Andreas Kolb
Andrea Kolb war heute richtig nach Attacke zumute.
MTB WM Leogang 2020 Downhill Herren Andreas Kolb
Im Legenden-Wald lief’s noch super. Die Matschsuppe im letzten Wald wurde aber zum Verhängnis. Foto (c) Klemens König
MTB WM Leogang 2020 Downhill Herren Remi Thirion
Remi Thirion legte sich mächtig ins Zeug und rettete die Ehre der Franzosen.
MTB WM Leogang 2020 Downhill Herren Remi Thirion
Kein Fünkchen Respekt bei der Einfahrt in die Schlüsselsektion. Foto (c) Klemens König
MTB WM Leogang 2020 Downhill Herren Brook MacDonald
Selten haben wir Downhill Profis so malträtiert gesehen. Hier Brook MacDonald in der Ausfahrt zum Motorway. Foto (c) Klemens König
MTB WM Leogang 2020 Downhill Herren David Trummer
David Trummer wurde in den Trainings mit der Strecke überhaupt nicht warm.
MTB WM Leogang 2020 Downhill Herren David Trummer
In den schwierigen Bedingungen glänzte der Gnaser heute aber – und zwar silbern. Foto (c) Klemens König

Das war’s von der WM. Danke für’s Dabeisein. Wir hoffen euch hat’s getaugt. Flotte Genesung an Christof Stulik und Vali Höll. Gratulationen an die Medaillengewinner Sophie Gutöhrle, Mona Mitterwallner und David Trummer!

MTB WM Leogang 2020 Downhill
Over and (white) out aus Leogang!
Über den Author
Christoph Berger-Schauer

Christoph Berger-Schauer

Dicke Schlappen, schmale Reifen, bergauf, bergab – ist für alles zu begeistern, nur flach darf es nicht sein. Unbekehrbarer Fahrrad-Afficionado, seit einiger Zeit vom Enduro-Virus befallen. Schreibt nieder, was andere nicht in Worte fassen können.

Artikel teilen