Titan gegen Plastikgeschmack

Christoph Berger-SchauerMaterial

Schmankerlstubn Keego

Keego ist ein Produkt aus Österreich, das nichts geringeres will, als den Markt der Sportflaschen zu revolutionieren. Dafür hat das Team heiße € 215.733,- auf Kickstarter eingesammelt. Aber muss man das? Sind unsere Bidons, wie sie im Rennfranzösisch heißen, nicht ein herrlich simples und funktionierendes Low-Tech-Produkt?


Schon, aber: 1) der Geschmack – Wein trinkt man schließlich auch nicht aus einer Kunststoffflasche. 2) die Gesundheit – Plastik ist nicht gerade dafür bekannt dem Körper Superkräfte zuzuführen. 3) der Style – Plastikflaschen schauen immer nach Werbegeschenk aus (und sind es meistens auch). 4) die Langlebigkeit – wer nach Monaten einen tieferen Blick in seine Radlflasche wirft, weiß was gemeint ist. Da entsteht ein Biotop. Selbst wenn nur Wasser drin war.


Die Keego-Flasche löst die Kunststoff-Nachteile auf einen Schlag, wie ein Bulldozer ein Maulwurf-Problem. Innen aus Titan (das Material wird beispielsweise für Körperimplantate benutzt) gibt’s garantiert keine Kontaminierung und keine Geschmacksverwirrung. Der Verschluss ist aus Silikon in medizinischer Qualität. Metall schaut sowieso immer edler aus als Plastik. Sofern man sie nicht verliert lebt die Flasche quasi ewig – Ausspülen zur Reinigung genügt. Und das Geilste: man kann sie – im Gegensatz zu den unhandlichen, klempernden Alu-Radlflaschen von früher – drücken. Sie kehrt danach sogar wieder in ihre Ausgangsform zurück. Magic!


Harte Fakten
Keego

Features

  • drück-/quetschbar
  • Innenseite aus Titan
  • Zwischenwand aus elastischem Polymer (macht sie drückbar)
  • Trinkstück aus Silikon in medizinischer Qualität
  • Trinkstück öffnet nur bei gedrückter Flasche
  • kratzfeste Oberfläche
  • 3 Farben erhältlich (Silver Stardust, Electric Blue, Dark Matter)

Essentielles

Keego Flasche Titan
Man muss keinen Ärmel haben um die Keego zu drücken.
Fotos (c) Lukas Angst
Über den Author
Christoph Berger-Schauer

Christoph Berger-Schauer

Dicke Schlappen, schmale Reifen, bergauf, bergab – ist für alles zu begeistern, nur flach darf es nicht sein. Unbekehrbarer Fahrrad-Afficionado, seit einiger Zeit vom Enduro-Virus befallen. Schreibt nieder, was andere nicht in Worte fassen können.

Share this Post