evil eye aus Linz

Christoph Berger-SchauerMaterial

Evil Eye

Der Name „evil eye“ ist Gravity-Mountainbikern seit den Flat Huck-Anfängen des Sports ein Begriff. In einigen Bikeparks trugen und tragen besonders mutige Strecken diesen Namen und auch die ersten Freeride Events zierte das Banner. Jetzt legt die Linzer Firma Silhouette eine eigene Brillenkollektion unter dem geschichtsträchtigen Brand auf.

Großer Name, große Erfahrung

Das Familienunternehmen ist kein unbescholtenes Blatt in der Brillen-Branche. Mehr als 25 Jahre Erfahrung haben die Linzer allein mit Sportbrillen. Zuletzt entwickelten und fertigten sie Augengläser für den Großkonzern mit den drei Streifen. Ende November 2019 eröffnen sie mit evil eye ein neues Kapitel. Gewohnte Eigenschaften wie Innovation und Qualität sollen bleiben. Fassung und Glas werden aus einer Hand in Linz entwickelt. Dadurch entstehen sinnige Kombinationen wie robuste, leichte und antiallergische Rahmen gepaart mit verschiedensten Filtergläsern. Wer ein bisserl „schaßaugert“ ist, bekommt’s auch in optischer Ausführung.

Über den Author
Christoph Berger-Schauer

Christoph Berger-Schauer

Dicke Schlappen, schmale Reifen, bergauf, bergab – ist für alles zu begeistern, nur flach darf es nicht sein. Unbekehrbarer Fahrrad-Afficionado, seit einiger Zeit vom Enduro-Virus befallen. Schreibt nieder, was andere nicht in Worte fassen können.

Share this Post