Skip to main content

DownMall Tour 2017

Grafik (c) EasternGravity / DownMall

 

Die Einkaufszentrum-Downhill-Rennserie “DownMall Tour” geht in wenigen Tagen in eine weitere Saison, wenn auch stark reduziert. Nur noch drei Rennen stehen auf dem Kalender, wo im Vorjahr noch doppelt so viele zu finden waren. Eigentlich sollte Essen als erstes Rennen den Auftakt machen, doch offensichtlich haben Missverständnisse den Stopp platzen lassen. So werden an folgende Locations Rennen auf Marmorböden und Rolltreppen ausgetragen:

Video Teaser DownMall Tour 2017

We are gonna kick off #downmalltour2017 at @limbeckerplatz Essen in just 19 days!!

A video posted by EASTERN GRAVITY (@easterngravity) on

Wer die Shopping Center-Rennen bisher verfolgt hat, weiß, dass Spektakuläres auf uns wartet. Nicht nur wegen des gleichzeitig ausgetragenen Freestyle Contests. Rutschiger Boden, der mit Handballkleber auf den Reifen gebändigt wird, endlose Rolltreppen, Drops von Etage zu Etage und Fans so Nahe am Geschehen, dass sie fast der Lenker verräumt.

Favoriten auf den Sieg – sowohl beim Downhill als auch beim Freestyle – sind die Fahrer aus dem Organisationsland Tschechien: Tomas Slavik war die letzten Jahre beim Rennen durch die Etagen kaum zu biegen, ebenso wie Tomas Zejda eine Trick-Wucht war. Heißestes österreichisches Eisen im Feuer ist Hannes Slavik. Er holte in den letzten Jahren einige Podiumsplatzierungen und wird in Budapest und Prag seinem Namensvetter Paroli bieten.

 

Christoph Berger-Schauer

Christoph Berger-Schauer

Dicke Schlappen, schmale Reifen, bergauf, bergab – ist für alles zu begeistern, nur flach darf es nicht sein. Unbekehrbarer Fahrrad-Afficionado, seit einiger Zeit vom Enduro-Virus befallen. Schreibt nieder, was andere nicht in Worte fassen können.