Skip to main content

Bike Festival Austria

Grafiken (c) Messe Wels

 

Nachbericht

Etwas Neues ins Leben zu rufen ist nicht immer leicht. Besonders eine Messe, bei der man Aussteller überzeugen muss, dass sie ein Wochenende opfern, um sich in eine Halle zu stellen. Die Aufgabe hat das Team der Messe Wels allerdings bravourös gemeistert und eine Premiere hingelegt, mit der alle zufrieden waren und viele Appetit auf’s nächste Jahr bekommen haben. Für ganz Eifrige: die findet am 9./10. Februar 2019 statt.

Im Gegensatz zu den Kollegen von der Fischerei und Bogensport war in der Radl-Halle noch Platz. Doch an beiden Tagen war der mobile Pumptrack ein unglaublicher Magnet. Selbst Leute mit langen Ruten und Styropor-Zielscheiben-Tieren blieben baff vor der Strecke stehen und fragten sich, wie es funktionieren kann, dass man am Radl ohne Treten vorwärts kommt. Besonders am Samstag spielte sich dann alles rund um den Parcours ab, als der Auftakt der Austrian Pumptrack Series über die Bühne ging. 87 Starter, extrem knappe Entscheidungen und reihenweise Zuschauer.

Was gab’s sonst noch zu sehen? Langstreckenradler Christoph Strasser hielt am Sonntag einen lässigen Vortrag über Zustände, die man nur durch Drogen oder Schlafentzug erreicht. Der Trial Parcours war massiv, die Show zu einem Wettkampf auszubauen wär’ noch lässig. Extrem viele E-Bikes. Und generell ein sehr interessiertes, bunt gemischtes Publikum. Wir sind im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder dabei.

 


Vorbericht

Österreich bekommt seine eigene kleine Eurobike. Die Messe Wels (OÖ) startet vom 10.-11. Februar die Radsaison mit dem Bike Festival Austria. // Webseite | Facebook-Event


Premiere

In der “größten Indoor Veranstaltungsfläche Österreichs”, der Halle 21 am Welser Messegelände, wird im Februar die hiesige Radlbranche zusammentreffen und zur Schau stellen, was sie zu bieten hat. Im Gegensatz zur Eurobike ist man als Ottonormalbesucher an allen Tagen willkommen. Was kann man sich bei der Premiere des Bike Festival Austria erwarten? E-Bikes, Klarerweise. Sie haben nicht nur Radln, sondern einem ganzen Wirtschaftssektor Schwung verliehen. Österreichs größter E-Bike Testparcours wird bereit stehen.

Abgesehen vom Elektroantrieb wird’s aber richtig vielfältig. Die Aussteller kommen aus dem Mountainbike-, Renn-, Lasten-, Kinderrad- oder Citybike-Bereich. Neben Zweirädern wird das passende Zubehör für jegliche Ausprägung zu finden sein. Bikeparks, Vereine, Radreise- und Rennserien-Veranstalter haben sich angekündigt. Race Across America-Sieger Christoph Strasser hält einen Vortrag und die Austrian Pumptrack Series feiert – indoor – ihren Auftakt 2018.

Definitiv ein Highlight auf der Messe: der APS-Auftakt.

Österreichs größter Indoor-Treffpunkt für Bike-Afficionados.


LINES @ Wels

Wels liegt verdammt zentral, der Zeitpunkt ist früh (und gut – die Radlsaison kann nie bald genug beginnen!) – deshalb macht sich LINES im Februar auch auf nach Oberösterreich. Wir lassen uns in Pumptrack-Nähe nieder, um das Treiben aus nächster Nähe, voraussichtlich entspannt im Liegestuhl beobachten zu können. Wer vorbeischaut ist bei uns jederzeit herzlichen willkommen.


Fakten

Öffnungszeiten

  • Samstag, 10. Februar 2018: 9 bis 18 Uhr
  • Sonntag, 11. Februar 2018: 9 bis 17 Uhr
  • Einlass bis jeweils eine halbe Stunde vor Schluss

Preise

  • Tageskarte an der Kassa: € 10,-
  • Tageskarte online: € 8,50

Anreise

 

Christoph Berger-Schauer

Christoph Berger-Schauer

Dicke Schlappen, schmale Reifen, bergauf, bergab – ist für alles zu begeistern, nur flach darf es nicht sein. Unbekehrbarer Fahrrad-Afficionado, seit einiger Zeit vom Enduro-Virus befallen. Schreibt nieder, was andere nicht in Worte fassen können.