Skip to main content

Downhill WM Leogang 2020

Greg Minnaar am Weg zum Titel 2012 in Leogang. Foto (c) Ale di Lullo

 

Die UCI ist ihrer Zeit voraus: Mit Jänner-Ende 2017 hat sie den Mountainbike Weltcup-Kalender für die Saison 2018. Und nicht nur das: auch die weltmeisterliche Location für 2020 wurde vergeben.

Leogang

Acht Jahre nach der letzten Austragung wird im Bikepark Leogang erneut eine Weltmeisterschaft stattfinden. Das genaue Datum wird noch diskutiert. Die perfekte Zuschauerposition kann man sich schon beim Weltcup 2017 (und 2018) am 11. Juni ausspähen. Im Unterschied zu 2012 werden jedoch nur die Downhill-Burschen den Weg ins Salzburger Land antreten. Die UCI entschied, dass die XCO-Fahrer 2020 ihre Medaillen im schweizerischen Grächen erkämpfen müssen.

2020

Ein Blick in die Zukunft. Die Glaskugel kann man nicht früh genug rubbeln. Trotz der erheblichen Zeitspanne bis zur WM 2020, können wir eines (leider) schon sicher sagen: ein Podium wie damals wird es nicht geben. Greg Minnaar – der in drei Jahren noch mehr Downhill-Veteran sein wird als heute – holte sich den Titel vor Gee Atherton und dem nicht mehr unter uns weilenden Stevie Smith. Markus Pekoll holte damals als 9. seine beste WM-Platzierung und muss über die nächsten 48 Monate läppische 5,774 Sekunden finden, um sich die schönste aller Medaillen umzuhängen. Schützenhilfe kann er dabei schon von Österreichs schnellstem U15-Racer bekommen: Gabriel Wibmer ist dann schon WM-reif.

Die Französin Morgane Charre siegte damals bei den Damen und stand seither auf Weltcup-Level nicht mehr ganz oben. Emmeline Ragot wird wohl nicht mehr aus der Pension zurückkehren, um ihren zweiten Platz zu verteidigen. Die drittplatzierte Manon Carpenter hingegen wird sehr wohl ein Wörtchen um den Titel mitreden wollen und diesmal hoffentlich keine Absperrbänder am Weg ins Ziel durchqueren. Worauf wir uns ganz besonders freuen: 2020 wird für Vali Höll und Paula Zibasa eine Heim-WM. Dann sind die beiden Mädels mit 19 bzw. 20 Jahren alt genug um nach Medaillen zu greifen.

Kalender 2018

Damit zurück in die nähere Zukunft. Die Gremien des Weltradsportverbandes haben gleichzeitig auch den Kalender für 2018 festgelegt. Österreich hatte gleich zwei Eisen ins Rennen geschickt – und keine der XCO-Bewerbungen wurde von der UCI berücksichtigt. Zumindest haben wir mit Leogang einen Downhill-Stopp im Land behalten. Gefreut wie ein Cevapcici hat man sich dagegen auf einer kroatischen Insel. Losinj trägt nämlich am 21.-22. April unglaublicherweise einen Downhill-Weltcup aus. Die Geschichte dahinter ist richtig erzählenswert. Für alle Kroatien-Urlauber perfekt und auch einige Österreicher haben dort schon Streckenkenntnisse (Boris Tetzlaff und Pascal Engel landeten 2016 auf Platz 7 bzw. 8).

Video MS Mondraker Team B beim C1 Downhill Losinj 2016

Check out our new team edit of Losinj #MSMondrakerTeamB #Adidaseyewear

Posted by MS Mondraker Team B on Donnerstag, 21. April 2016

 

Nicht dass wir uns beschweren wollen, aber der Rest des Kalenders ist geographisch mehr Europa- als Weltcup:

Datum Rennen
21.-22.04.2018 DH Weltcup #1 – Losinj, CRO
02.-03.06.2018 DH Weltcup #2 – Fort William, GBR
09.-10.06.2018 DH Weltcup #3 – Leogang, AUT
07.-08.07.2018 DH Weltcup #4 – Val di Sole, ITA
14.-15.07.2018 DH Weltcup #5 – Vallnord, AND
11.-12.08.2018 DH Weltcup #6 – Mont-Sainte-Anne, CAN
25.-26.08.2018 DH Weltcup #7 – La Bresse, FRA
04.-09.09.2018 DH WM – Lenzerheide, SUI

 

Christoph Berger-Schauer

Christoph Berger-Schauer

Dicke Schlappen, schmale Reifen, bergauf, bergab – ist für alles zu begeistern, nur flach darf es nicht sein. Unbekehrbarer Fahrrad-Afficionado, seit einiger Zeit vom Enduro-Virus befallen. Schreibt nieder, was andere nicht in Worte fassen können.